Schnauze weg vom Grill!

Schnauze weg vom Grill! - Stark gewürztes Fleisch und Bier gehören nicht in den Hundemagen

Auch wenn es noch so verlockend duftet und vielen Menschen herrlich schmeckt – gegrillte Spareribs, Bratwürste oder Steaks sind für den Hund tabu. Gleiches gilt übrigens auch für vegane Grillschmankerl. Frauchen und Herrchen müssen deshalb während der Grillzeit stark sein und den sehnsuchtsvollen Blicken ihrer vierbeinigen Freunde widerstehen.

Fleisch, Würste und selbst vegane Leckereien wie Tofu-Burger und Co. sind meist stark gewürzt. Vor allem hohe Mengen an Salz können Hunden gefährlich werden. Zu viel Salz reizt den Magen und führt zu einem erhöhten Wasserbedarf. Denn die Hunde müssen viel trinken, damit das überschüssige Salz wieder ausgeschieden werden kann. Herz und Nieren werden hierdurch besonders belastet. Ist der Hund bereits vorbelastet, älter oder chronisch krank, kann zu viel Salz sogar zum Tod führen.

 

Vorsicht vor Zwiebelgewächsen und Knochen!

Nicht selten gehören Zwiebeln und Knoblauch zur würzigen Marinade, die für uns Menschen den geschmacklichen Reiz des Grillgutes ausmacht. Zwiebeln enthalten jedoch die Wirkstoffe N-Propyldisulfid und Allylpropylsulfid, welche die roten Blutkörperchen zerstören und eine Blutarmut verursachen können. In Knoblauch ist zusätzlich der Giftstoff Allicin enthalten.

Hunde lieben natürlich Knochen. Gegrillte oder gebratene Knochen splittern allerdings schneller als rohe Knochen und erhöhen somit die Gefahr von Verletzungen im Hundemagen. Schlimmstenfalls können Knochensplitter die Darmwand durchstoßen und Futterpartikel in die Bauchhöhle gelangen. Die Folge sind schwerwiegende Entzündungen des Bauchraumes.

 

Grillgut immer außer Schnauzenreichweite aufbewahren!

Vorsicht ist schon dann geboten, wenn das Grillgut noch gar nicht über der Holzkohle oder auf dem Gasgrill schmurgelt. Vor allem rohes bzw. nicht durchgegartes Schweinefleisch kann Infektionserreger enthalten, die schwerwiegende Infektionen auslösen können. Zudem machen die meisten Hunde auch nicht vor noch verpacktem Grillgut halt. Besonders gefährlich sind hierbei die Fleischabpackungen mit Vlies, da Hunde dies oft mit hinunterschlingen. Das Vlies ist unverdaulich und kann als Fremdkörper im Darm zu erheblichen Problemen bis hin zum Darmverschluss führen.

Nun wird dein Hund nicht vorher fragen, ob vielleicht nicht doch ein Stückchen Fleisch für ihn abfällt. Wenn ihm das Wasser im Maul zusammenläuft, wird dein Vierbeiner nämlich schnell zur diebischen Elster. Deshalb solltest du die Grillware vor dem Braten niemals unbeaufsichtigt stehen lassen. Andererseits ist Panik fehl am Platze, falls es doch zum »Mundraub« kommt. Wichtig ist es dann, dein Tier zu beobachten. Erbricht es sich, bekommt Durchfall oder Verstopfung, ist der Weg zum Tierarzt sinnvoll.

 

Pfoten weg vom Alkohol!

Dort, wo gegrillt wird, steht oft auch Alkohol unbeaufsichtigt herum. Manch ein Partygast mag es witzig finden, wenn ein Hund durch die Gegend torkelt. Ist es aber nicht. Alkohol ist ein absolutes No-Go für Tiere. Größere Mengen können zu einer Alkoholvergiftung führen, die schnell behandelt werden muss.

 

So grillst du hundesicher:

Eine Checkliste hilft, dass der Grillabend für Mensch und Tier ein ungetrübtes Erlebnis bleibt:

– Rohes Grillgut nicht aus den Augen lassen.
– Tiergerechte Leckerlis bereithalten.
– Hunde vom heißen Grill fernhalten – Verbrennungsgefahr!
– Verpackungen (Plastik) oder Grillschalen (Aluminium) nach Gebrauch entsorgen.
– Zugang zu alkoholischen Getränken verhindern.
– Die Gäste bitten, den Hund nicht »heimlich« zu füttern.

 

Bananenschneckerls Resümee:

In unserem Freundeskreis achten wir sehr darauf, dass die anwesenden Hunde weder dem Grill noch nicht artgerechter Nahrung zu nahe kommen. Schließlich soll ein Grillfest nicht mit einem Besuch beim Tierarzt enden! Am sichersten ist ein Gas- oder Elektrogrill an einer Stelle im Garten, die für deinen Hund »off limits« ist. Diese Möglichkeit hat natürlich nicht jeder. Gerade in der Stadt sind die Gärten, Terrassen oder Balkone leider oft zu klein, um ein hundesicheres Areal abzugrenzen. Umso mehr empfiehlt es sich, deinen vierbeinigen Gefährten auch im größten Festtrubel immer im Auge zu behalten.

Außerdem lohnt es sich schon der Umwelt zuliebe, auf Verpackungen aus Kunststoff und Grillschalen aus Aluminium zu verzichten. Wenn wir grillen, dann mit Grillgut aus dem Bio-Laden, das in wiederverwendbaren Behältern abgepackt ist. Das Grillgut brutzelt in Grillschalen aus Edelstahl oder auf Grillbrettern und Grillplanken aus Holz. So haben die Fellnasen erst gar keine Chance, Dinge in die Schnauze zu nehmen, die dort nicht hineingehören. Diese Umsicht gilt ebenfalls für alkoholische Getränke, die ohnehin gut gekühlt in der Küche am besten aufgehoben sind. Und das, wenn schon geraucht wird, Zigarettenkippen nicht auf den Boden gehören, versteht sich hoffentlich von selbst.

Tipp: Im letzten Jahr war ich auf einem großen Sommerfest eingeladen. Dort hatten die Gastgeberinnen überall auf dem Gelände Blumentöpfe aus Ton umgedreht auf tönerne Blumentopfuntersetzer gestellt – eine ebenso preiswerte wie hübsche Methode, für ausreichend Aschenbecher zu sorgen.

Was tust du, um deinen Hund beim Grillen zu schützen? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Bundesverband für Tiergesundheit und eigene Recherche // Artikelbild: Daniel Brunsteiner]

 

Der Spatz bleibt Spitze

Der Spatz bleibt Spitze in Deutschlands Gärten

Spatzen top, Insektenfresser flop – das ist kurzgefasst das Zwischenergebnis der diesjährigen Stunde der Gartenvögel, die am vergangenen Wochenende bundesweit stattgefunden hat. Bis zum heutigen Mittwoch haben über 60 000 Vogelfreunde aus mehr als 41 000 Gärten und Parks über 1,3 Millionen Vögel an den NABU und seinen bayerischen Partner, den Landesbund für Vogelschutz (LBV), gemeldet. Damit deutet sich ein Teilnehmerrekord bei Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmachaktion an. Noch bis zum 20. Mai können Vogelzählungen per Internet, per App oder per gelber Post an den NABU übermittelt werden.

»Das Highlight ist das Spitzenergebnis für den Haussperling. Es liegt sechs Prozent über dem des Vorjahres. Damit erreicht diese Art ihr bestes Ergebnis in 15 Jahren Stunde der Gartenvögel«, sagt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. »Die Spatzen haben vom Rekordsommer 2018 eindeutig profitiert.«

Auch der Feldsperling hat gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent zugenommen und wird damit nach 2016 sein zweitbestes Ergebnis in der Geschichte der Stunde der Gartenvögel erreichen. Die Naturschützer des NABU freuen sich besonders über die positive Entwicklung der beiden Spatzenarten. Denn starke Rückgänge in den Jahrzehnten vor Beginn der NABU-Zählaktion hatten dafür gesorgt, dass beide Arten bis heute in der Vorwarnkategorie der Roten Liste deutscher Brutvogelarten stehen. Davon können sich die Spatzen aktuell offensichtlich etwas erholen.

 

Spatzen sind lustige Gesellen und erfreuen uns vor allem in der Gruppe

Spatzen sind lustige Gesellen und erfreuen uns vor allem in der Gruppe | Bild: Will Bolding

 

Schwalben und Mauersegler im Sinkflug:

Schlecht sieht es dagegen für Mauersegler und Mehlschwalben aus. »Die Zahlen für diese beiden Arten sind katastrophal«, so NABU-Vogelschutzexperte Marius Adrion. »Beide erreichen die mit Abstand schlechtesten Ergebnisse bisher. Aufgrund der Wetterlage mit Kaltluft aus dem Norden verzögert sich offenbar die Ankunft eines Teils der Mauersegler und Mehlschwalben. Leider fügen sich die diesjährigen Ergebnisse aber nahtlos in eine Reihe abnehmender Zahlen aus den Vorjahren – egal ob warmes oder kaltes Maiwetter herrschte. Wir haben es daher wohl mit einem tatsächlichen deutlichen Rückgang zu tun. Das Fehlen der Fluginsektennahrung und das Verschwinden von Brutnischen an Gebäuden sind wahrscheinlich die Ursachen.«

Beim Sorgenkind Amsel zeigt sich wie erwartet ebenfalls ein starker Rückgang. Bundesweit wurden elf Prozent weniger Amseln gesichtet. »In Hamburg und Bremen, wo die tödliche Krankheit Usutu 2018 erstmals auftrat, wurden sogar über 40 Prozent weniger Amseln als im Vorjahr gemeldet«, so Adrion. »Das deutet darauf hin, dass die Viruserkrankung mit für den Rückgang verantwortlich ist.«

Eine kleine Sensation deutet sich beim Rotkehlchen an. Es wird mit einem Plus von 20 Prozent sein zweitbestes Ergebnis nach 2006 erzielen. Warum dieser Gartenvogel so häufig zur Stunde der Gartenvögel gesichtet wurde, ist jedoch vorerst unklar. in Rätsel, das gelöst werden will.

 

Anders als die Amsel scheint das Rotkehlchen auf dem Vormarsch zu sein

Anders als die Amsel scheint das Rotkehlchen auf dem Vormarsch zu sein | Bild: Ray Hennessy

 

Das sagt der Alpenlümmel:

So sehr es mich freut, dass die Sperlinge sich in Deutschlands Gärten an der numerischen Spitze tummeln, so sehr betrübt mich auch der Rückgang von Schwalben, Mauerseglern und Amseln. »Unsere« Amseln sind zum Glück gesund, picken im Erdreich munter nach Regenwürmern, Schnecken und Insekten – ihrem Lieblingsfutter – und gehen ihrem Brutgeschäft nach. Tagein, tagaus erfreuen sie uns mit ihrem Gesang. Vor allem in den frühen Morgenstunden, rund eine Dreiviertelstunde vor Sonnenaufgang, wird tiriliert, was der Schnabel hergibt. Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie ein Leben ohne Amseln wäre …

Leider ist das Usutu-Virus inzwischen in allen Bundesländern angekommen. Nachdem es 2010 in Deutschland zum ersten Mal nachgewiesen wurde, kam es in den Jahren 2011 und 2012 zu einem alarmierenden Amselsterben. Nach einigen Jahren ohne größere Ausbrüche tritt das Virus seit 2016 wieder vermehrt auf und breitet sich weiter aus. Der NABU hat daher eine → Meldeaktion zum Amselsterben ins Leben gerufen.

Wir können das Vogelsterben nur aufhalten, indem wir unseren einheimischen Vögeln artgerechte, gesunde Lebensräume bieten. Dazu gehört auch das Sammeln und Weitergeben von Informationen. Alle Ergebnisse aus inzwischen 15 Jahren → Stunde der Gartenvögel sind jetzt in einer → Broschüre erschienen, die du kostenlos downloaden kannst. Und schon ab Ende Mai findet die nächste NABU-Mitmachaktion statt: Beim → Insektensommer werden wieder Insekten gezählt.

Machst du in diesem Jahr auch beim Insektensommer mit und zählst, was wirklich zählt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Markus

[Quelle: → Naturschutzbund Deutschland e. V. // Artikelbild: Pritiranjan Maharana]

 

DIY: Untersetzer im Kupfer-Look

DIY: Untersetzer im angesagten Kupfer-Look

Heute werden wir kreativ und gestalten unsere individuellen Glasuntersetzer passend zur Tischdeko. Die hübschen Untersetzer schützen den Tisch vor Feuchtigkeit und bringen zugleich Farbe auf den Tisch. Ob für das romantische Dinner for Two, die sommerliche Grillparty oder die fröhlich-bunte Geburtstagsfeier: Die trendigen Untersetzer sind das Highlight auf jeder Tafel. Ganz gleich, ob im edlen Kupfer-Look oder in sonnigem Gelb – die Farben unterstützen das Motto deines Festes. Wähle einfach passend zu den verschiedenen Anlässen und Dekorationen die gewünschte Farbkombination aus und los gehts!

 

Das brauchst du für acht Untersetzer:

– 4 Päckchen STAEDTLER FIMO effect Perlglanzfarbe schwarz, Artikelnummer 8713 (ca. 11,60 Euro)
– 2 Päckchen STAEDTLER FIMO soft Haut hell, Artikelnummer 8020-907 (ca. 5,80 Euro)
– 1 Päckchen STAEDTLER FIMO Blattmetall Kupfer, Artikelnummer 8781-26 (ca. 8,25 Euro)
– 1 STAEDTLER FIMO Glanzlack, Artikelnummer 8703 01 BK (ca. 4,50 Euro)
– 1 STAEDTLER FIMO Klingen-Set, starre Klinge, Artikelnummer 8700 14 (ca. 11,40 Euro)
– 1 STAEDTLER Fimo Clay machine, Artikelnummer 8713 (ca. 50,80 Euro)
– 1 STAEDTLER Fimo Acrylroller, Artikelnummer 8700 05 (ca. 14,40 Euro)
– 1 STAEDTLER FIMO Grind’n polish-set, Artikelnummer 8700 08 (ca. 10,45 Euro)
– 1 STAEDTLER FIMO Ofenthermometer, Artikelnummer 8700 22 (ca. 18,60 Euro)

 

Und so bastelst du deine Untersetzer:
Schritt 1:

Rolle zuerst mithilfe der Clay machine aus einem Block FIMO effect Perlglanz schwarz eine Platte auf der größten Einstellung aus (No. 1).

Tipp: Reinige die Walzen der Clay machine vor dem Verwenden einer neuen Farbe gründlich mit einem sauberen, leicht angefeuchteten Tuch.

 

Schritt 2:

Drucke dann die → Vorlagen und schneide sie aus. Lege die Sechseckform auf die FIMO-Platte und schneide sie mit dem Cutter aus. Drücke dabei die Cutter-Klinge senkrecht über die gesamte Länge nach unten.

 

Untersetzer im Kupfer-Look - Schritt 2

Schritt 2

 

Schritt 3:

Erstelle nun auf dieselbe Weise aus FIMO soft Haut hell eine Platte in Stärke No. 1 und schneide mithilfe der Schablone zwei Rauten in hautfarben und eine in perlglanz schwarz aus.

 

Schritt 4:

Schneide anschließend ein passendes Stück Blattmetall zusammen mit der Trägerfolie aus und platziere es auf einer hautfarbenen Raute. Streiche sanft mit einem Pinsel darüber, bis das Blattmetall gut auf dem Untergrund haftet. Schneide überschüssiges Blattmetall mit dem Cutter ab oder bürste es mit dem Pinsel weg.

Tipp: Schütze das sehr leichte Blattmetall beim Bearbeiten vor Zugluft.

 

Untersetzer im Kupfer-Look - Schritt 4

Schritt 4

 

Schritt 5:

Lege nacheinander die Rauten auf die ausgeschnittene schwarze Sechseck-Grundform. Dabei sollte möglichst keine Fuge zwischen den Elementen entstehen.

 

Untersetzer im Kupfer-Look - Schritt 5

Schritt 5

 

Schritt 6:

Schneide danach ein Stück Backpapier zurecht, lege es auf den Untersetzer und streiche vorsichtig mit dem Finger an den Fugen entlang, um den Spalt mit leichtem Druck zu schließen. Rolle anschließend nochmals ganz sanft und ohne Druck (!) mit dem Acrylroller darüber. Wichtig: Dabei nicht über die Kanten abrollen.

 

Schritt 7:

Modelliere die gewünschte Anzahl an Untersetzern und härte sie bei 110 Grad Celsius rund 30 Minuten im Backofen. Nimm die Untersetzer danach vorsichtig aus dem Ofen und lasse sie gründlich auskühlen.

 

Schritt 8:

Befeuchte nach dem Auskühlen den Schleifschwamm und glätte damit die Kanten der Untersetzer. Entferne vor der Weiterverarbeitung den Schleifstaub mit einem Tuch.

 

Schritt 9:

Lackiere deine Untersetzer zum Schluss mit dem FIMO Glanzlack und lasse sie gut trocknen. Fertig! Der Lack schützt den Untersetzer vor Flüssigkeitsresten und Abrieb. Nach dem Gebrauch kannst du die Untersetzer mit einem leicht angefeuchteten Lappen reinigen, aber bitte nicht in die Spülmaschine geben!

 

Untersetzer im Kupfer-Look - Schritt 9

Schritt 9

 

Bananenschneckerls Resümee:

Herzallerliebst, quasi »unkaputtbar« und noch dazu ruckzuck gemacht! Die edel schimmernden Untersetzer sind nicht nur auf jeder Party ein echter Hingucker, sondern auch im Alltag. Und weil sie so schnell gebastelt sind, werde ich mir nach unserem Bloggertreffen einen Satz Untersetzer für den Garten modellieren. Natürlich in verschiedenen Violetttönen – passend zu meinem Lavendelzauber. Denn ich liebe Dekorationen, die Ton in Ton daherkommen. Als kleines Mitbringsel für den nächsten Grillabend finde die Untersetzer übrigens auch perfekt. Das ist mal etwas anderes, als den Gastgeber mit der Standardflasche Wein zu beglücken, oder?

Wie gefällt dir die heutige Bastelidee? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → STAEDTLER]

 

Bündner Wein setzt Rekord an Weinbörse

Bündner Wein setzt Rekord an Weinbörse

Auch in der Schweizer Weinszene sind kleine Wunder möglich. Und neuerdings sogar große Wunder. Ganz groß! Am vergangenen Samstag fand nämlich in den Grand Resort Bad Ragaz die 100. Weinauktion der Weinbörse statt. Weine im Wert von über zwei Millionen Franken wechselten an diesem Tag den Besitzer. Teuerster Wein war eine Imperial Flasche (sechs Liter) Chateau Petrus des Jahrgangs 2000, welcher für 59 000 Franken ersteigert wurde. Neben berühmten Namen wie Domaine de la Romanée-Conti, Rousseau, Mouton-Rotschild, Yquem oder Petrus wurden auch 30 Flaschen vom spektakulären 2013er Pinot Noir Réserve Privée vom Weingut Donatsch in Malans öffentlich versteigert. Beim Lot 1388 bot ein Käufer bis zu 5 300 Franken. Das macht einschließlich Kommission, Lotgebühr und Mehrwertsteuer sagenhafte 1 075 Franken pro Flasche!

Ich glaube, ich sollte öfter Weinauktionen besuchen. Denn vor der Mittagspause konnten die mehr als 100 Gäste diesen in der Szene bereits im Vorfeld hoch gelobten Wein verkosten. Zu Beginn der Nachmittagssitzung fand die Versteigerung der Donatsch-Weine statt. Unter anderem kamen auch alle je produzierten Pinot Noir »Unique« vom Jahrgang 2000 bis 2015 unter den Hammer. Und zwar als komplette Magnumflaschen-Sammlung. Der Ausrufpreis betrug 2 000 Franken. Für diese Raritäten musste der Käufer brutto 4 400 Franken bezahlen. Da können die meisten Weinliebhaber nur von träumen, oder?

 

Die Donatsch-Sensation an der 100. Weinbörse:

Direkt danach gingen die fünf Sechserkisten vom 2013er »Réserve Privée« in die Versteigerung und da kam es zur Sensation. Dieser Wein schreibt als aktuell teuerster Rotwein der Schweiz ein neues Kapitel. Zwei von fünf Kisten gingen ins Ausland. Die günstigste Kiste wechselte für 3 800 Franken netto den Besitzer, die teuerste für 5 300 Franken netto.

Bei diesem Pinot Noir handelt es sich um eine Selektion einer einzigen Barrique aus der »normalen Produktion« vom Prestige-Pinot »Unique«. Der Wein wurde von Weinkritiker René Gabriel mit der Höchstnote von 20/20 Punkten bewertet. Der amerikanische Weinkritiker Robert Parker – einflussreichster Weinexperte der Welt – bewertete den Wein mit 97/100 Punkten und somit neben Donatschs Spiger 1990 als besten je bewerteten Rotwein der Schweiz.

Als nächster Jahrgang kommt der 2015er auf den Markt. Diesen Wein gibt es nur in außergewöhnlichen Jahren. Insgesamt sind erfreulich viele Schweizer Weine in den letzten Jahren auktionsfähig geworden und erreichen nach ein paar Jahren Preise, welche über dem ursprünglichen Lancierungspreis liegen. Die Auktionsbeliebtheit wird von Gantenbein angeführt. Aber auch andere bekannte Schweizer Produzenten oder deren Weine erzielen immer wieder sehr gute Resultate.

 

Ein Traum von einem Wein aus der Domaine Donatsch

Ein Traum von einem Wein aus der Domaine Donatsch

 

Über die Domaine Donatsch:

Das Weingut Donatsch und das Wirtshaus »Winzerstube zum Ochsen« in Malans sind seit über 120 Jahren im Besitz der Familie Donatsch. Die Philosophie des Familienbetriebes ist, lagetypische, ehrliche Weine mit höchstem Respekt und Verantwortung gegenüber der Natur, der Region sowie den Traditionen zu produzieren.

In der vierten Generation gilt Thomas Donatsch als Revolutionär im Schweizer Weinbau. Die enge Freundschaft zu André Noblet – dem verstorbenen Kellermeister der berühmten Domaine de la Romanée-Conti – bewegte ihn dazu, seine Pinot Noirs und Chardonnays bereits in den frühen 70er-Jahren nach burgundischem Stil in französischen Piécen auszubauen. Dies war eine Revolution, ebenso wie der dazumal noch illegal angebaute Chardonnay, für welchen das Weingut Donatsch schon früh internationale Auszeichnungen erhielt. Ein Schaumwein, diverse neue Sorten und Kelterungsmethoden waren weitere Pionierleistungen von Thomas Donatsch.

 

Weinliebe in der fünften Generation:

Seinem Sohn Martin scheint die Experimentierfreude ebenfalls in die Wiege gelegt worden zu sein. Nach Praktika in diversen Top-Weingütern rund um den Globus ist er 2001 mit vielen Ideen nach Malans zurückgekehrt und widmet sich heute neben seinen Lieblingssorten Chardonnay und Pinot Noir wieder vermehrt der autochthonen Sorte Completer.

Der Completer, welcher seit über 1 000 Jahren in Malans angebaut wurde, ist in den 40er Jahren fast gänzlich ausgestorben. Anfang der 90er haben die Donatschs diese weiße Malanserrebe wieder neu angebaut und aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Heute wird diese als kräftige, aber finessenreiche Spätlese mit enormem Alterungspotenzial gekeltert, welche selbst große Weinkenner zu verblüffen vermag.

Martin Donatsch verkörpert bereits die fünf­te Generation im Weingut und ist ausgezeichnet als zweifacher Weltmeister der Pinot-Noir-Produzenten. Ebenso zählen aber auch seine Chardonnays heute zu den gesuchtesten und rarsten Weinen der Schweiz. Die Spitzenweine der Donatschs sind von den Weinkarten der Schweizer Sterne-Gastronomie nicht mehr weg zu denken. Mit der Weinlinie »Unique« hat Martin ein weißes wie auch ein rotes Monument in die Schweizer Weinszene gesetzt, welche spätestens seit den hohen Bewertungen von internationalen Weinkritikern wie Robert Parker oder René Gabriel auf der ganzen Welt gesuchte Raritäten geworden sind.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Der verdiente Erfolg der Domaine Donatsch ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass gute Weine in die Hände von erfahrenen Winzerfamilien gehören. Denn es ist die über Generationen hinweg gepflegte Liebe zum Land, die das Verständnis für den Boden, die Kultivierung der Reben und den Ausbau weckt und wachsen lässt. Wein verkörpert für mich ein Stück abendländischer Kulturgeschichte. Doch sind in der Vergangenheit schon viel zu viele urwüchsige Rebsorten in Vergessenheit geraten oder gar ausgestorben. Umso mehr freut es mich, dass Martin Donatsch sich neben seinen ausgezeichneten Pinot Noirs und Chardonnays mit Hingabe auch dem Anbau der Rebsorte Completer widmet.

Überhaupt überraschen mich die Schweizer Winzer und ihre Weine in der letzten Zeit in ebenso schöner wie genussvoller Regelmäßigkeit. Seitdem → der beste Ehemann von allen jeden Monat für eine Woche in der Schweiz arbeitet, bringt er mir immer neue flüssige Kostbarkeiten mit. Und ich muss gestehen, dass ich die ansonsten von mir bevorzugten Franzosen seitdem ein bisserl vernachlässige. Ich bin gespannt, ob ich Mitte Juni auf dem → Nyon Street Food Festival ebenfalls edle Weine probieren kann. Auf der begleitenden Website heißt es jedenfalls: »Während der drei Tage können Sie die besten Food Trucks und Restaurants der Region entdecken, aber auch lokale Biere sowie Weine unserer Nachbarn genießen und die ganze Nacht lang im Rhythmus unserer DJs feiern.« Das klingt vielversprechend, oder?

Bist du ebenfalls ein Weinliebhaber? Und wenn ja: Hast du einen Lieblingswein und zu welchem Anlass trinkst du ihn? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Weingut Donatsch // Artikelbilde: Alasdair Elmes]

 

Weniger Amseln durch Hitze und Dürre?

Weniger Amseln durch Hitze und Dürre? - NABU ruft vom 10. bis 12. Mai wieder zur Stunde der Gartenvögel auf!

Dürre schon im Frühjahr – was bedeutet das für die heimische Vogelwelt? Wie sich das trockenheiße Jahr 2018 und das bisher niederschlagsarme Frühjahr 2019 auf die Bestände unsere gefiederten Freunde auswirken, wird die Stunde der Gartenvögel zeigen. Der NABU ruft gemeinsam mit seinem bayerischen Partner, dem Landesbund für Vogelschutz (LBV), dazu auf, vom 10. bis zum 12. Mai eine Stunde lang die Vögel im Garten oder Park zu zählen.

»Wir erwarten unterschiedliche Auswirkungen auf die einzelnen Vogelarten«, sagt Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer. »So hatten Haussperlinge 2018 offenbar gute Bruterfolge, weil durch das warme Wetter keine Jungvögel an Unterkühlung starben und vergleichsweise viele Insekten zu finden waren. Amsel und Singdrossel, die ihre Nahrung – Schnecken und Würmer – am liebsten im feuchten Boden suchen, hatten dagegen wohl kein gutes Jahr.«

 

Amsel im Fokus:

Die Amsel steht bei der diesjährigen Vogelzählung ganz besonders im Fokus. »Sie kommt in über 95 Prozent der Gärten vor und ist damit Deutschlands am weitesten verbreiteter Gartenvogel«, so NABU-Vogelschutzexperte Lars Lachmann. »Der Supersommer 2018 war für diese Art auch aus einem anderen Grund eine echte Katastrophe. Durch die langanhaltende Wärme konnte sich das durch Stechmücken übertragene tödliche Usutu-Virus in fast ganz Deutschland verbreiten.« Vor allem im Norden fielen großen Teile der Amselpopulation der Krankheit zum Opfer. Die anstehende Stunde der Gartenvögel wird zeigen, wie sich Usutu auf die Amselbestände in den einzelnen Regionen Deutschlands auswirkt.

 

Nahrung wie dieser saftige Regenwurm ist bei Dürre schwer zu finden

Nahrung wie dieser saftige Regenwurm ist bei Dürre schwer zu finden | Bild: → Vasatt/CC BY-SA 4.0

 

Neue Broschüre zur Stunde der Gartenvögel:

Wie sich die Vogelbestände in unseren Dörfern und Städten insgesamt über die Jahre entwickelt haben, zeigt die Auswertung aus 15 Jahren Stunde der Gartenvögel, die jetzt als → Broschüre zum kostenlosen Download erschienen ist. Im vergangenen Jahr hatten fast 57 000 Vogelfreunde mitgemacht und Ergebnisse aus über 37 000 Gärten gemeldet. Gemeinsam mit der Schwesteraktion, der Stunde der Wintervögel, handelt es sich damit um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion.

 

NABU-Vogelführer

NABU-Vogelführer | Bild: Sebastian Hennigs

 

Und so funktioniert’s:

Von einem ruhigen Plätzchen im Garten oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die am Zählwochenende im Laufe einer Stunde entdeckt wird. Die Beobachtungen können → online oder mithilfe der kostenlosen App → NABU Vogelwelt gemeldet werden. Meldeschluss ist der 20. Mai. Überdies ist am 11. Mai von 10:00 bis 18 Uhr eine kostenlose Rufnummer zum Melden geschaltet:

0800-11-57-115

Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf der → Projektseite abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden. Wer schon vor der Stunde der Gartenvögel spielerisch das Erkennen von Arten üben will, kann dies mit dem neuen Online Learning Tool → NABU Vogeltrainer machen. Im Vogeltrainer werden 15 häufige Gartenvögel vorgestellt.

Für kleine Vogelexperten hat die NAJU die → Schulstunde der Gartenvögel vom 6. bis zum 10. Mai ins Leben gerufen. Ein NAJU-Aktionspaket versorgt teilnehmende Gruppen und Schulklassen mit Zählkarten, einem »Vogelbüchlein für die Hosentasche« für jedes Kind, einem NAJU-Poster, auf dem Kinder die häufigsten Vogelarten in Deutschlands Gärten und ihre Besonderheiten kennenlernen, sowie einem Begleitheft.

 

NABU-Zählhilfe

NABU-Zählhilfe | Bild: Sebastian Hennigs

 

Das sagt der Alpenlümmel:

In früheren Jahren haben wir uns mit Freunden zusammengetan und Vögel gezählt. In diesem Jahr werden wir uns erstmals allein auf die Vogelpirsch begeben, da wir in Trauer sind und uns der Sinn nicht nach Gesellschaft steht. Verzichten möchten wir auf die Stunde der Gartenvögel dennoch nicht – zu wichtig ist es uns, unser Scherflein dazu beizutragen. Die Natur braucht eine starke Lobby. Unsere Zählhilfe habe ich schon ausgedruckt. Melden werden wir die von uns gesichteten Piepmätze dann online.

Machst du in diesem Jahr auch bei der Stunde der Gartenvögel mit? Wenn ja: Wo zählst du – im Garten, im Park oder in der freien Natur? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Markus

[Quelle: → Naturschutzbund Deutschland e. V. // Amseljunge im Nest: NABU/Sabine Teufl]

 

Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft

Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft

Sauerkrautsaft ist ja so eine Sache für sich … Die einen lieben ihn, die anderen schüttelt es schon beim bloßen Gedanken daran. Ich muss gestehen, dass ich mich vor meiner Saftfastenkur im April davor gegruselt habe. Nur, um dann festzustellen, dass Sauerkrautsaft erstaunlich lecker schmeckt. Zumindest ist es beim naturtrüben und milchsauer vergorenen Sauerkrautsaft aus der Naturkostsafterei → Voelkel so. Ich finde den unverdünnten Presssaft aus samenfestem Weißkohl inzwischen sogar so g’chmackig, dass ich immer eine frische Flasche im Haus habe. Das überrascht mich selbst am meisten.

Noch überraschter war ich, als ich in einem meiner Backbücher ein Brotrezept mit Sauerkrautsaft entdeckte. Ich habe ein wenig daran herumgebastelt und so entstand das Rezept für ein saftig-fluffiges Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft. Das Brot schmeckt selbst dem → Alpenlümmel, der Sauerkraut sonst so gar nichts abgewinnen kann – ganz gleich, in welcher Form es sich präsentiert. Es lohnt sich also, öfter mal über den eigenen Schatten zu springen und neue Dinge auszuprobieren. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mein Rezept für Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft:

Zutaten für ein Brot oder sechs Brötchen:
– 300 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 640 oder Bio-Dinkelvollkornmehl
– 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
– ½ Teelöffel selbst gemachtes Kräutersalz oder Brotgewürz
– ½ Teelöffel Kurkuma
– ½ Würfel Frischhefe
– 1 Esslöffel Rohrohrzucker oder Birkenzucker (Xylit)
– 350 bis 375 Milliliter Sauerkrautsaft
– auf Wunsch: 1 Zwiebel und 1 Esslöffel Butter oder ALSAN-Bio

 

Zubereitung des Dinkelbrotes mit Sauerkrautsaft:

1. Lege zuerst ein Backblech mit Backpapier aus und vermische das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver, dem Kräutersalz oder Brotgewürz und dem Kurkuma.

2. Zerbröckele danach die Hefe und verrühre sie mit dem Rohrohrzucker oder Birkenzucker und dem Sauerkrautsaft. Wenn du mit Vollkornmehl backst, brauchst du ein bisserl mehr Saft.

3. Du magst Zwiebeln auf deinem Brot? Dann schäle die Zwiebel, schneide sie in Scheiben und dünste sie in heißer Butter oder Pflanzenmargarine glasig.

4. Vermenge nun die Flüssigkeit mit dem Mehlgemisch und verknete alles mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig. Forme den Teig zu einem Laib, belege ihn auf Wunsch mit den Zwiebeln und lasse den Teigling 20 Minuten am einem warmen Ort abgedeckt gehen. Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 220 Grad Celsius vor (Umluft: 200 Grad Celsius).

5. Schneide das Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft kreuzweise ein und backe es auf der zweiten Schiene von unten in rund 35 bis 40 Minuten goldbraun. Lasse das Brot anschließend auf einem Rost auskühlen.

Tipp:
Du kannst aus dem Teig auch sechs Brötchen formen und mit Zwiebelstücken belegen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wir haben die Zwiebel weggelassen. Zwar esse ich Zwiebelbrot sehr gern, mag die Zwiebelstückchen aber lieber im als auf dem Brot. Außerdem habe ich immer Angst, dass die Zwiebeln im heißen Ofen verbrennen – denn dann werden sie schwarz und schmecken bitter. Brotspaß sieht für mich anders aus! Nicht zuletzt hat es der beste Ehemann von allen nicht so gern, wenn sich in seinem Brot Zwiebelgewächse tummeln. Und ein wenig Rücksicht kann im Eheleben nicht schaden, sage ich immer.

Das Dinkelbrot mit Sauerkrautsaft schmeckt aber auch ohne Zwiebel ganz hervorragend. Die Krume ist zugleich saftig und fluffig, die Kruste schön knusprig. Halt so, wie ein gutes, von Hand gebackenes Brot sein soll. Am liebsten essen wir es übrigens als Beilage zu einer deftigen Suppe oder einem Eintopfgericht.

Wie gefällt dir das Rezept? Und hast du ebenfalls schon mal mit Sauerkrautsaft gekocht oder gebacken? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

DIY: Upcycling mit Töpfen und Krügen

DIY: Upcycling mit Töpfen und Krügen

Willkommen im Mai! Dank munter blühender Stiefmütterchen und Hornveilchen genießen wir im Schneckenhaus einen Vorgeschmack auf den Sommer. Wie die Natur präsentiert sich auch unsere Dekoration im neuen Glanz: »Um die Ecke denken« heißt das Motto der Saison und so nehmen die hübschen Frühblüher entspannt Platz in → ausrangierten Küchenutensilien.

Ganz gleich, ob Tasse, Teekanne, Salatschüssel oder Sieb: Der Upcycling-Trend erobert unser »Draußen-Wohnzimmer« und verwandelt unbenutzte Haushaltsgegenstände in originelle Pflanzgefäße. Es müssen eben nicht immer die üblichen Terrakottatöpfe sein! Mit ein wenig Kreativität schaffst auch du den Gartenblühern ein ungewöhnlicheres Zuhause. Auf diese Weise ist deine Gartendekoration nicht nur besonders originell und ziemlich einzigartig, sondern darüber hinaus auch umweltfreundlich.

 

Stiefmütterchen sorgen für ein fröhliches Ambiente im Garten

Stiefmütterchen sorgen für ein fröhliches Ambiente im Garten

 

Landhausstil oder maritimes Flair:

Die Vielfalt der Farben und Formen von Stiefmütterchen und Hornveilchen machen die Gartenblüher zu idealen Bewohnern der improvisierten Pflanzenbehälter. Ob im Landhausstil mit pastellfarbenen Gefäßen und Stiefmütterchen im leuchtenden Gelb und Violett oder im maritimen Stil mit Töpfen und Gartenblühern in Blau – die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich.

Selbst kleinste Gefäße wie Tassen oder schmale Kannen sind kein Problem für die hübschen Blümchen, denn aufgrund ihrer zierlichen Größe von maximal zwanzig Zentimetern benötigen sie nur wenig Platz. Mit ein wenig torffreier Blumenerde kannst du die Stiefmütterchen ohne großen Aufwand hineinpflanzen. Wenn du vorher mit einem Keramikbohrer ein kleines Loch in die Unterseite des Gefäßes bohrst, sorgst du für eine Abflussmöglichkeit des Gießwassers und verhinderst so schädliche Staunässe an den Wurzeln. Auf den Tisch platziert wirken die bepflanzten Tassen, Schüsseln und Töpfe besonders attraktiv. Krüge und Kannen können mit Haken an der Wand befestigt werden. Einzeln oder in Gruppen sorgen sie so für einen faszinierenden Blickfang, der verblüffte Blicke deiner Nachbarn garantiert. Kicher …

 

Mädchenhafte Traumdekoration mit Stiefmütterchen

Mädchenhafte Traumdekoration mit Stiefmütterchen

 

Wenig Ansprüche:

Aufgrund ihrer Pflegeleichtigkeit eignen sich Stiefmütterchen und Hornveilchen besonders gut zur Bepflanzung der ungewöhnlichen Upcycling-Gefäße. Ob Halbschatten oder Sonne, hohe Ansprüche an ihren Standort haben sie nicht und fühlen sich an beinahe jedem Plätzchen wohl. Prallsonne würde ich jedoch vermeiden, da sonst die zarten Blütenblätter leiden. Handelsübliche Blumenerde reicht ihren Bedürfnissen ebenfalls aus und sofern ein nährstoffreiches Substrat zur Bepflanzung eingesetzt wurde, ist eine zusätzliche Düngergabe nicht notwendig. Um ein gutes Wachstum und zahlreiche Blüten zu garantieren, sollte ihre Erde stets feucht gehalten werden. Verwelkt mal eine Blüte, kannst du diese ganz einfach mit den Fingern abzupfen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern fördert auch eine üppige Blütenbildung.

 

Natürliche Holzmöbel passen perfekt zum Upcycling Look

Natürliche Holzmöbel passen perfekt zum Upcycling Look

 

Bananenschneckerls Resümee:

Vor zwei Jahren hatte ich schon sehr viel Spaß daran, meine → ausgemusterten Tassen in niedliche → Meisentassen zu verwandeln. Die Meisenknödel in der Tasse kommen bei Mensch und Tier sehr gut an und auch die nun frisch bepflanzten Küchenutensilien machen uns viel Freude. Neben meinem → Bienenigel sind die zu neuem Leben erweckten Gefäße derzeit die am meisten angeflogenen Stellen im Garten.

Sehr schön finde ich dieses Upcycling-Projekt auch als Muttertagsgeschenk. Hoffnungslos überteuerte Nullachtfünfzehn-Blumensträuße vom Floristen waren gestern! Überrasche deine Mama doch dieses Jahr lieber mit etwas selbst Gemachtem. Lasse deiner Kreativität freien Lauf und sage deiner Mutter auf die blumigste Art und Weise »Danke«! Und solltest du kein passendes Gefäß in deinem Küchenschrank entdecken, wirst du ganz sicher auf einem Flohmarkt in deiner Nähe fündig.

Wie gefällt dir die Idee? Und was schenkst du deiner Mama zum Muttertag? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen wundervollen Wonnemonat!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Pflanzenfreude.de und eigene Umtopfbasteleien]

 

Weleda Naturally Clear

Weleda Naturally Clear - Weleda gibt Unreinheiten Kontra mit der Kraft der Natur

Während der Pubertät leiden bis zu 95 Prozent der Jugendlichen unter unreiner Haut. Das Ende der Pubertät bedeutet aber nicht automatisch das Ende der Unreinheiten. Denn auch bei Erwachsenen können aufgrund hormoneller Schwankungen, Stress und/oder falscher Ernährung Hautprobleme auftreten. Eine meiner Tanten kann selbst mit 60 noch ein trauriges Lied davon singen und auch ich bin nicht immer gefeit vor Pickelchen und Co. Daher ist bei unreiner Haut – unabhängig von der Lebensphase – eine ausgleichende Pflege das A und O. Mit Naturally Clear ergänzt Weleda nun das bestehende Gesichtspflegesortiment mit einer ganzheitlichen Serie, die mithilfe der antibakteriellen Eigenschaft von Weidenrinde für sichtbar reinere Haut sorgt – in jedem Alter und mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Die Welt der Pflanzen stellt uns eine große Auswahl an natürlichen Wirkstoffen zur Verfügung. In der neuen Weleda Gesichtspflegelinie Naturally Clear sorgsam kombiniert und vereint, entfaltet ein Trio seine Stärken gegen unreine Haut: Weidenrinde, Hamamelis und Süßholz. Der verwendete Weidenrindenextrakt wird aus der Rinde verschiedener Weidenarten aus Wildsammlung gewonnen und besitzt antimikrobielle sowie hautbesänftigende Eigenschaften. In Kombination mit den Extrakten aus Süßholzwurzel und Hamamelis bietet die Gesichtspflegelinie eine effektive Wirkstoffkomposition bei Unreinheiten, ohne dabei die Haut auszutrocknen. Und das ist neu – erstmals muss ich bei einer Pflege für unreine Haut keine Angst davor haben, meine seidenweiche Haut in eine Sandwüste zu verwandeln.

 

Weleda bietet Unreinheiten Paroli:

Basierend auf einem ganzheitlichen Konzept, das inspiriert ist durch Weledas pharmazeutische und aromatherapeutische Expertise, bietet Naturally Clear ein komplettes kosmetisches Pflegesystem:

Das Klärende Waschgel und das Mattierende Fluid bilden gemeinsam die Basispflege für jeden Tag, um Hautunreinheiten vorzubeugen und zu bekämpfen. Sollten sich dennoch Pickel oder Mitesser aufgrund von Stress oder hormonellen Schwankungen bilden, bieten das S.O.S. Spot Treatment mit Thymianöl und die Spot Abdeckcreme mit leichter Tönung sofortige Abhilfe und Milderung. Olfaktorisch abgerundet wird das Pflegekonzept von einem aromatisch-frischen Duft mit ätherischen Ölen aus Kamille, Lavendel und Pfefferminze. Schon der Duft der Produkte ist ein Genuss: Eine Mischung aus Sommerwald und Kräutergarten küsst während der Anwendung meine Nase – Natur pur, die gute Laune macht!

 

Klärendes Waschgel und Mattierendes Fluid

Klärendes Waschgel und Mattierendes Fluid

 

Weleda Naturally Clear Klärendes Waschgel:

Unreine Haut braucht zunächst eine gründliche Reinigung. Das erfrischende Gel mit antibakteriellem Weidenrindenextrakt reinigt dank milder Zuckertenside sanft und trotzdem porentief, ohne die Haut dabei auszutrocknen. Überschüssiger Talg wird entfernt und mit ihm auch eine Ursache, warum Pickel entstehen können. Anwendung: Morgens und abends mit Wasser im Gesicht auftragen und anschließend abspülen. Den Augenbereich aussparen.

Preis: 100 Milliliter kosten um die 8,95 Euro (UVP).

 

Weleda Naturally Clear Mattierendes Fluid:

Die leichte, erfrischende Lotion versorgt die Haut tagsüber mit Feuchtigkeit und nutzt die Kraft des antibakteriellen Weidenrindenextrakts, um Hautunreinheiten zu bekämpfen. Die schnell einziehende Formel verleiht ein lang anhaltendes, mattes Finish, das für einen ebenmäßigen Teint sorgt und das Hautbild verfeinert. Anwendung: Morgens und abends nach der Reinigung auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Das Fluid zieht schnell ein und ist deshalb auch als Make-up-Unterlage geeignet.

Preis: 30 Milliliter kosten um die 11,95 Euro (UVP).

 

Weleda Naturally Clear S.O.S. Spot Treatment:

Oh Schreck, der Pickel muss weg! Mit dem S.O.S. Spot Treatment bietet Weleda Soforthilfe: Das transparente kühlende Gel ist antibakteriell und beruhigt Problemstellen sofort. Die wirksame, aber sanfte Formel bekämpft Hautunreinheiten und reduziert Druck und Spannungsgefühle sowie Rötungen. Der enthaltene Schwefel reduziert zudem die Talgproduktion. Anwendung: Dünn direkt auf die betroffene Stelle auftragen. Die Anwendung bei Bedarf beliebig oft wiederholen.

Preis: 10 Milliliter kosten um die 11,95 Euro (UVP).

 

Weleda Naturally Clear Spot Abdeckcreme:

Die Spot Abdeckcreme wird direkt auf Pickel, Rötungen oder Unreinheiten aufgetragen und ist zur täglichen Hautpflege geeignet. Durch die enthaltenen mineralischen Farbpigmente werden Unebenmäßigkeiten kaschiert und mattiert. Dabei passt sich die Tönung dem Teint individuell an. Anwendung: Punktuell auf die betroffene Stelle auftragen und mit den Fingerkuppen sanft verteilen und einklopfen.

Preis: 10 Milliliter kosten um die 11,95 Euro (UVP).

 

Die neue Gesichtspflegelinie Naturally Clear auf einen Blick

Die neue Gesichtspflegelinie Naturally Clear auf einen Blick

 

Weledas Wirkstoffe gegen unreine Haut:
Weidenrinde:

Die Weide dient als balanceförderndes Vorbild für die Haut: So wie die Weide in der Natur die Fähigkeit besitzt, ihren Standort zu harmonisieren, indem sie feuchtschwere Böden durchlüftet und auflockert, gleicht der Rindenextrakt die Haut aus. »Stauungstendenzen« unreiner Haut wird entgegengewirkt und der Stoffwechsel angeregt.

 

Hamamelis:

Das zweite Mitglied im Verbund gegen Hautunreinheiten ist Hamamelis, auch Zaubernuss genannt. Aus den getrockneten Blättern wird ein Extrakt gewonnen, der eine adstringierende Wirkung hat. Gleichzeitig kann er die Haut beruhigen und bewahrt deren Feuchtigkeit.

 

Süßholzwurzel:

Vervollständigt wird das effektive Wirkstofftrio durch Süßholz. Die Wurzel enthält Glycyrrhicin, Flavonoide und Schleimstoffe. Der daraus gewonnene Extrakt wirkt hautberuhigend und antimikrobiell. Aus der Wurzel des Süßholzstrauches wird übrigens auch Lakritz gewonnen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Der → Alpenlümmel und ich sind begeistert von der neuen Gesichtspflegelinie Weleda Naturally Clear. Wir haben nämlich beide immer mal wieder mit Hautunreinheiten und Rötungen zu kämpfen. Bei mir ist es an den berühmt-berüchtigten »Tagen vor den Tagen« besonders schlimm – der Klassiker bei Frauen. Und da mein Körper stramm auf die Wechseljahre zusteuert, möchte ich gar nicht wissen, was da auf meine Haut und mich noch zukommt. Doch mit Naturally Clear fühle ich mich gegen alle hormonell bedingten Hautzipperlein gut gewappnet – ganz ohne Angst vor dem Austrocknen meiner Haut.

Als »echter Kerl« wünscht sich der Alpenlümmel eine unkomplizierte Pflege, die sich nach einem langen Arbeitstag und einem ehrenamtlichen Rundgang als → Fischereiaufseher an unserer geliebten Würm zügig und »ohne Schnickschnack« in die Abendroutine einbauen lässt. Waschen, pflegen – fertig! Diese Pflege hat er mit Weleda Naturally Clear gefunden. Die Produkte duften angenehm frisch, lassen sich auch unter Zeitdruck komfortabel anwenden und halten, was sie versprechen. Sogar die rauen Stellen in Markus‘ oft Wind und Wetter ausgesetzten Gesicht haben sich beruhigt. Das ist mehr, als wir erwartet haben.

Noch besser gefallen könnten uns die veganen, NaTrue-zertifizierten Produkte der Pflegelinie nur, wenn sie in Glasflakons daherkämen. So wie zum Beispiel das Belebende Gesichts­wasser oder die 2in1 Erfrischende Reinigung von Weleda. Aber was nicht ist, kann ja noch werden! Spannendes Hintergrundwissen, wie → Weleda zum Thema Verpackung steht, findest du online. Das nachhaltige Unternehmen macht sich sehr viele Gedanken darüber und das finden wir wichtig und nachahmenswert.

Wenn du nun neugierig geworden bist, kannst du die Gesichtspflegelinie Naturally Clear ab Mai 2019 überall dort finden, wo es Weleda gibt. Vielleicht ja auch eine schöne Geschenkidee zum Muttertag?

Braucht deine Haut ebenfalls eine Extraportion natürlicher Pflege? Und was tust du, um Unreinheiten die Stirn zu bieten? (Wortspiel nicht beabsichtigt.) Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Die neue Gesichtspflegelinie Naturally Clear wurde uns als kostenloses Testmuster von → Weleda zur Verfügung gestellt. // Quelle Produktinformationen und Fotos: Weleda.]

 

Vegetarischer Rote-Bete-Quinoa-Burger

Vegetarischer Rote-Bete-Quinoa-Burger

Hurra, die Grillsaison ist eröffnet! Nun ja, wir grillen eh rund ums Jahr, sodass bei uns immer Grillsaison ist. Aber das tut der Freude darüber, dass sich nun wieder Tausende Menschen unserem Grillvergnügen anschließen, keinen Abbruch. Auch auf die vielen anstehenden Grillfeste freue ich mich sehr und werde meinen Lieben wie immer jede Menge neuer Rezepte mitbringen. Ganz neu in meinem Repertoire ist das Rezept für Rote-Bete-Quinoa-Burger von Küchenstar → Mirko Reeh. Entdeckt habe ich es in seinem jüngsten Werk »Philadelphia – Kulinarische Reise mit Mirko Reeh« – gesteckt voll mit ungewöhnlichen und klassischen Gerichten, die den »Spirit of Philadelphia« in die heimische Küche bringen.

Eine ausführliche Vorstellung des Kochbuches folgt. Heute möchte ich dich erst einmal mit dem ebenso leckeren wie gesunden Burger verwöhnen. Die Patties werden laut Rezept eigentlich auf dem Herd in der Pfanne ausgebacken, aber sie lassen sich auch problemlos auf dem Grill brutzeln. Oder du bereitest sie in der Pfanne vor und gibst ihnen dann auf deinem Grill den letzten Schliff. Veganer finden für die in der Soße verwendete saure Sahne und den Schmelzkäse sicher leicht eine Alternative oder greifen gleich zu ihrer Lieblingssoße. Du weißt ja, dass ich immer dafür bin, jedes Rezept zu veganisieren, wann immer es sich anbietet. Und nun wünsche ich dir ohne weitere Vorrede viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Mirkos Rezept für vier Rote-Bete-Quinoa-Burger:

Zutaten für die Patties:
– 200 Gramm gekochter Quinoa
– 200 Gramm rohe Rote Bete
– 3 Frühlingszwiebeln
– 2 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– rund 50 Gramm Paniermehl
– 1 Esslöffel gemahlener Kreuzkümmel

Zutaten für die Soße:
– 100 Gramm saure Sahne, Schmand oder eine vegane Alternative
– 100 Gramm Schmelzkäse oder eine vegane Alternative
– 1 Teelöffel geräuchertes Paprikapulver
– 1 Teelöffel grober Senf

Weitere Zutaten:
– 4 selbst gebackene Roggenbrötchen
– 1 in Scheiben geschnittene rote Zwiebel
– 100 Gramm Wildkräuter
– selbst gemachtes Kräutersalz
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
– Bio-Sonnenblumenöl zum Ausbacken

 

Zubereitung der Rote-Bete-Quinoa-Burger:

1. Reibe zuerst die Rote Bete und hacke die Frühlingszwiebeln – je feiner, desto besser! Vermenge beides mit den übrigen Zutaten und würze die Masse mit Kräutersalz und schwarzem Pfeffer. Forme vier Patties und backe sie in einer Pfanne aus oder brutzele sie auf dem Grill.

2. Vermenge anschließend alle Zutaten für die Soße und würze sie nach Geschmack.

3. Schneide zum Schluss die Roggenbrötchen auf, verteile die Soße und die Zwiebelscheiben auf den Brötchenböden, lege die Patties darauf, garniere mit den Wildkräutern und bedecke das Ganze mit den Brötchendeckeln. Dazu schmecken Süßkartoffelpommes und ein gemischter Salat.

 

Mirko Reeh liebt Rote Bete

Mirko Reeh liebt Rote Bete

 

Bananenschneckerls Resümee:

Du weißt ja, dass meine Liebe zu Roter Bete in den letzten Jahren langsam, aber stetig gewachsen ist. Mirkos Rote-Bete-Quinoa-Burger hat das Zeug, diese Liebe zur Leidenschaft zu entfachen. Schon jetzt experimentiere ich mit Variationen des Originalrezeptes und finde, dass der Burger auch in der veganen Variante das Zeug hat, zu einem meiner Sommerfavoriten zu werden. Besonders lecker finden wir ihn übrigens, wenn ich bei der Zubereitung der Patties Mais-Paniermehl anstelle herkömmlicher Semmelbrösel verwende. Das herrlich quietschgelbe Paniermehl gibt den Patties eine besonders g’schmackige, krosse Note. In hervorragender Qualität bekommst du Bio-Mais-Paniermehl zum Beispiel von → Bauckhof.

Wie gefällt dir das Rezept für Rote-Bete-Quinoa-Burger? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Originalrezept und iStock-Foto aus dem Buch: »Philadelphia – Kulinarische Reise mit Mirko Reeh« via → TrendXPRESS // Foto von Mirko Reeh mit Roter Bete: Mirko Reeh]

 

DIY: Waschtag mit Efeu

Waschtag mit Efeu

Anlässlich des Earth Day 2019 am Montag habe ich mich in dieser Woche endlich getraut, schmutzige Wäsche zu waschen – und zwar mit Efeu. Zwar gibt es inzwischen ökologische Waschmittel zuhauf, die im Gegensatz zu konventionellen Waschmitteln ohne Phosphate, Mikroplastik oder gentechnisch veränderte Enzyme auskommen. Doch leider ist »Bio« bei Waschmitteln und Waschpulvern ebenso wie bei Naturkosmetik kein geschützter Begriff. Und das verunsichert mich. Anders als bei Lebensmitteln, bei denen ich nicht selten die Produzenten persönlich kenne und/oder zumindest den Gütesiegeln der Marken vertraue, weiß ich ohne Chemiestudium und stundenlange Recherche bei Codecheck oft nicht, was wirklich in den Waschmitteln drin ist und ob sie fair produziert werden.

In den vergangenen Jahren habe ich daher eine Reihe von Alternativen ausprobiert: Waschnüsse, Kernseife, Rosskastanien, Waschsoda, Backpulver, Waschbälle und Waschkugeln, Keramikkügelchen im Waschkissen, Lavaerde und, und, und … Ausgelassen habe ich lediglich Gallseife, da diese aus Kernseife und Rindergalle besteht. So richtig glücklich machen konnten mich allerdings die wenigsten dieser Waschmittel. Entweder stimmte ihre Ökobilanz nicht, weil sie von weit her kamen. Oder sie reinigten nicht wie erhofft. Einige schadeten gar den Textilien. Und das ist ja nun nicht gerade das, was wir uns von einer guten Textilpflege erhoffen, oder? Also dachte ich mir, es sei an der Zeit, Efeu (Hedera helix) fürs Wäschewaschen zu nutzen.

 

Kletterkünstler mit Seifenkraft:

Die aus Europa stammende immergrüne Kletterpflanze enthält ebenso wie Rosskastanien waschaktive Substanzen (Saponine) und ist im Gegensatz zu Kastanien rund ums Jahr in der Natur oder im eigenen Garten verfügbar. In meiner kleinen grünen Oase findet sich reichlich davon. Wenn ich ihn lassen würde, wie er wollte, würde sich der Efeu explosionsartig im ganzen Garten ausbreiten und sich an allem hochranken, was seinen Haftwurzeln in den Weg kommt. Ich muss ihm daher eine klare Wachsrichtung vorgeben und ihn regelmäßig liebevoll zurückschneiden. Bislang habe ich die abgeschnittenen Ranken meist in einer Blumenvase arrangiert oder Geschenke damit dekoriert. Ab sofort aber wird mit Efeu auch gewaschen!

 

Efeu gilt als Symbol für die Unsterblichkeit des Lebens und der Liebe

Efeu gilt als Symbol für die Unsterblichkeit des Lebens und der Liebe

 

Efeu-Waschmittel No. 1:

Zutaten für zwei Waschgänge:
– 1 Einmachglas
– 10 frische, möglichst dunkle Efeu-Blätter
– 500 Milliliter heißes Wasser
– bei stärkerer Verschmutzung zusätzlich: 1 Teelöffel Waschsoda
– auf Wunsch: 3 Tropfen ätherisches Öl

 

Zubereitung des Efeu-Waschmittels No. 1:

Zupfe die Efeu-Blätter in kleine Stücke, gib sie in das Einmachglas, überbrühe sie mit dem heißem Wasser und lasse die Mischung über Nacht ziehen. Bei stärkerer Verschmutzung lohnt sich ein Extralöffelchen Waschsoda. Gieße den Sud am nächsten Tag über ein Sieb ab und nutze ihn noch frisch als Flüssigwaschmittel. Für eine Waschladung genügen 250 Milliliter deines selbst gemachten Waschmittels. Und wenn du magst, kannst du vor dem Waschen noch ein wohlduftendes ätherisches Öl wie Lavendel, Orange oder Zitronenmelisse hinzufügen.

 

Efeu-Waschmittel No. 2:

Zutaten für einen Waschgang:
– 1 Waschsocke aus Baumwolle
– 10 frische, möglichst dunkle Efeu-Blätter
– 500 Milliliter heißes Wasser
– auf Wunsch: 3 Tropfen ätherisches Öl

 

Zubereitung des Efeu-Waschmittels No. 2:

Zerpflücke die Efeublätter, stecke sie in die Waschsocke und verknote diese. Gib die Socke direkt zu deiner Wäsche in die Waschtrommel, schalte die Waschmaschine an und wasche wie gewohnt. Wenn du möchtest, kannst du zur »Beduftung« deiner Wäsche drei Tropfen ätherisches Öl ins Weichspülerfach geben.

 

Gut zu wissen beim Waschen mit Efeu:

Efeu enthält natürlich keine Stoffe wie Entkalker, Bleichmittel, Enzyme oder optische Aufheller. Du solltest daher alle paar Waschladungen einen Esslöffel Essig ins Weichspülerfach geben, um das Wasser zu enthärten. Keine Angst, der Geruch verfliegt nach dem Waschen! Auch kann es sein, dass du bei sehr hartem Wasser mit der Anzahl deiner Efeu-Blätter experimentieren musst. Mehr als 15 Blätter sollten es aber nicht sein.

Ähnlich wie beim Waschen mit Waschnüssen oder Rosskastanien bleibt ein Teil der Waschsubstanzen in der Wäsche und kann sich als Grauschleier bemerkbar machen. Weiße oder andere helle Wäsche würde ich daher lieber nicht mit einem Efeu-Waschmittel waschen. Bei bunter oder dunkler Wäsche funktionieren die beiden Waschmittel aber erfreulich gut. Feinwäsche aus tierischen Fasern wie Seide oder Wolle verträgt kein Waschsoda, da dieses die Fasern aufquellen lässt. Bei solchen Waschladungen solltest du den Efeu also am besten pur verwenden. Oder du nutzt das Feinwaschmittel, das ich dir nächste Woche vorstellen werde.

 

Ist Efeu nicht giftig?

Alle Teile des Efeus sind für Mensch und Tier giftig, insbesondere die Beeren der erwachsenen Ketterpflanze. Es versteht sich also von selbst, dass du die beiden Efeu-Waschmittel von Kindern und Haustieren fern hältst. Aber das gilt für herkömmliche Waschmittel ja auch. Last, but not least, verhalten sich Saponine nicht nur beim Waschen so ähnlich wie die in herkömmlichen Waschmitteln und Öko-Waschmitteln gleichermaßen enthaltenen Tenside, sondern setzen wie diese die Oberflächenspannung des Wassers herab und können in hohen Konzentrationen toxisch auf Fische und andere Wasserorganismen wirken.

Um hier gefährlich zu werden, müssten aber 1. vermutlich alle rund 83 Millionen Menschen in Deutschland spontan ab sofort zu Waschmitteln aus Efeu greifen und 2. wirken alle Tenside, gleich welcher Herkunft, ebenfalls aquatisch toxisch und schädigen beispielsweise die Kiemenblätter der Fische. Überdies wird durch den Kontakt mit Tensiden die Zelldurchlässigkeit für giftige Stoffe wie Schwermetalle oder Pestizide erhöht. Ich für meinen Teil denke, dass ein kleines, in der Natur an Gewässern wachsendes »Beelzebübchen« ungefährlicher ist als ein im Labor erschaffener Teufel. Und was denkst du?

 

Bananenschneckerls Resümee:

Einige Nachbarn verabscheuen meinen sorgsam gehegten und gepflegten Efeu. Sie finden ihn »langweilig« und sogar »hässlich«. Ich hingegen liebe ihn und mochte Efeu schon als Kind. Es imponiert mir, wie aus einem winzigen Zweiglein unter den richtigen Umständen eine gewaltige, dicht beblätterte und wild verzweigte Ranke wächst, welche die Jahrhunderte überdauert. Wenn ich auf Spaziergängen einen von Efeu umrankten Baumstamm sehe, dann gefällt mir der Gedanke, dass beide Grünlinge noch lange, lange nach meinem Tod an diesem Fleckchen Erde gedeihen werden.

Selbst in meinem winzigen Garten bietet der fleißige Wurzelkletterer viele Vorteile: Er reinigt die Stadtluft, dient einer Vielzahl von Insekten und Spinnen als Lebensraum und ist bei Vögeln als Nahrungsquelle begehrt. Kurz: Ein kleines garteneigenes Ökosystem. Darüber hinaus ist mein Efeu ein toller Sichtschutz zum Nachbarn zur Linken und verbirgt den wirklich hässlichen Gartenzaun zwischen unseren Grundstücken. Nicht zuletzt hat sich mein Efeu auch als immergrüner Bodendecker für die schattigen Plätze unter der Hecke bestens bewährt. Dort will nämlich sonst nichts wachsen, geschweige denn blühen.

Mein Waschtag mit Efeu war ebenfalls sehr beglückend. Hätte ich doch nur schon eher gewusst, wie simpel nachhaltiges Wäschewaschen sein kann! Mittlerweile habe ich vier Ladungen Wäsche bei 20, 30, 40 und 60 Grad gewaschen und bin mit den Waschergebnissen rundum zufrieden. Die Wäsche ist sauber und duftet frisch – mehr kann ich von einem umweltfreundlichen selbst gemachten Waschmittel nicht verlangen.

Hast du auch schon einmal mit Waschmitteln aus der Natur gewaschen? Wenn ja: Welche Erfahrungen hast du dabei gemacht? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Artikelbild: Bogdan Locovei // Baumstamm mit Efeu: Vivienne Wind]

 

Gesund reisen mit dem Hund

Gesund reisen mit dem Hund - Damit lästige Parasiten den Urlaubsspaß nicht vermiesen, sind Vorsorgemaßnahmen unerlässlich

Auto-Check gemacht, Ausweispapiere gültig, Hotel gebucht – nun steht dem Start in den Urlaub nichts mehr im Wege. Es sei denn, du nimmst deinen Hund mit auf die Reise. Dann fehlt auf dieser kleinen Checkliste noch ein wichtiger Punkt. Vor allem, wenn du beliebte Ziele im südlichen Europa mit »Mittelmeerblick« ansteuern willst. Dort warten nämlich nicht nur viel Sonne und traumhafte Strände, sondern auch unangenehme Krabbeltiere, die dem vierbeinigen Familienmitglied gefährlich werden können. Flöhe, Zecken und Mücken übertragen in bestimmten Risikogebieten wie Süd- und Südosteuropa häufig Infektionserreger, die dann – zunächst meist unerkannt – die Heimreise mit antreten.

Eine besondere Gefahr geht von Stechmücken aus. Gerade in Mittelmeerländern oder südosteuropäischen Ländern können diese Herz- und Hautwürmer übertragen. Die sehr kleinen Sand- bzw. Schmetterlingsmücken übertragen die Erreger der Leishmaniose. Diese Erkrankung verläuft in einigen Fällen besonders schwerwiegend und die Infektion bleibt lebenslang bestehen. Innere Organe wie die Nieren, aber auch die Haut können betroffen sein. Die Leishmaniose wird als die bedeutendste Reisekrankheit eingestuft.

Zecken sind potenzielle Überträger von Erregern, die gefährliche Infektionen wie die Ehrlichiose, Babesiose, Hepatozoonose, Anaplasmose oder Borreliose auslösen. Und Flöhe können unter anderem Parasiten wie den Gurkenkernbandwurm übertragen.

 

Vorbeugen ist besser als heilen:

Die genannten Parasiten sind in den Risikogebieten nahezu ganzjährig aktiv. Deshalb gehört ein vorbeugender Floh- und Zeckenschutz bei Reisen mit dem Hund zwingend zu den Urlaubsvorbereitungen. Das ist im Heimatland ebenfalls durchaus empfehlenswert, denn auch bei uns können verschiedene Erreger durch Zecken und Flöhe übertragen werden.

Ein Mückenschutz hingegen wird hierzulande noch nicht so häufig angewendet. Er sollte einige Tage vor Reiseantritt beginnen. Geeignete Kombinationspräparate, die vor verschiedenen Parasiten zugleich schützen, kann dir dein Tierarzt empfehlen. Seit einigen Jahren gibt es einen Leishmaniose-Impfstoff. Hierfür müssen Tierhalter etwas mehr Zeit einplanen, denn vor der ersten Impfung ist ein Leishmaniose-Test erforderlich. Einschränkend gilt, dass die Impfung aber lediglich vor den Erkrankungserscheinungen schützt, die Infektion verhindern kann sie nicht. Auch für geimpfte Tiere bleibt der Mückenschutz deshalb wichtig.

 

Auch in Deutschland gibt es Parasiten:

Wichtig zu wissen: Auch wer die Ferien mit seinem Hund in Deutschland verbringt, sollte sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. Im Zuge des Klimawandels, der Tierimporte und des zunehmenden Reiseverkehrs mit Tieren haben sich einige ursprünglich bei uns nicht-heimische Parasiten auf den Weg gemacht und sind inzwischen auch in Deutschland anzutreffen.

Einen hilfreichen Online-Service stellt das European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP) mit dem kostenlosen → Reisetest zur Verfügung. Hier kannst du in deutscher Sprache detaillierte Informationen zu jedem europäischen Urlaubsland abrufen und dich umfassend über das Thema Parasitenschutz für deinen Hund informieren.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Reisegesundheit sollte nicht nur für uns, sondern auch für unsere vierbeinigen Freunde höchste Priorität besitzen. Daher ist der Besuch beim Tierarzt unerlässlich – um sich zu informieren und gegebenenfalls Impfungen auffrischen zu lassen. Vor allem die Tollwutimpfung ist ein absolutes Muss bei Reisen mit dem Hund! Einige Länder in und außerhalb der EU fordern außerdem vor Reiseantritt weitere Behandlungen, die in den EU-Heimtierpass eingetragen werden müssen. Es lohnt sich also, sich frühzeitig schlau zu machen.

Darüber hinaus gehört eine »tierische« Reiseapotheke natürlich ebenso ins Gepäck wie bruchsichere Fress- und Trinknäpfe, Hundespielzeug und ein Reisebett. Nicht zu vergessen das gewohnte Futter und ausreichend Wasser für unterwegs. Aber das sind Dinge, die ich im Sommer aufgreifen werde. Ebenso übrigens wie das wichtige Thema Erste Hilfe für den Hund. Denn Unfälle lauern nicht nur auf Reisen. Nein, auch auf den täglichen Gassirunden können sich unsere geliebten Fellnasen verletzen und dann solltest du wissen, was zu tun ist. Nicht zuletzt warten einige schöne Ratgeber rund um den Hund auf ihre Vorstellung im Blogzine. Für den Moment sage ich aber erst einmal »Wuff!« und freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Bundesverband für Tiergesundheit und eigene Recherche]

 

DIY: Lavendel für Körper und Seele

DIY: Lavendel-Rezepte für Körper und Seele

Termindruck bei der Arbeit, Ärger mit Paketdiensten, Bahn und öffentlichem Nahverkehr und ein drohendes Dürrejahr samt steigenden Lebensmittelpreisen: Immer mehr Deutsche fühlen sich von ihrem Alltag gestresst. Viele haben längst mit massiven Problemen zu kämpfen. So leidet schon jetzt jeder Dritte unter stressbedingten Schlafstörungen (*). Millionen Fehltage gehen auf das Konto von Erschöpfungszuständen wie Burnout und Depression. Ärzte raten zum Ausgleich durch Bewegung und aktive Entspannung, in hartnäckigen Fällen auch zu Medikamenten. Doch der beste Helfer für Entspannung und erholsamen Schlaf kommt – wie so oft – aus der Natur. Mit ein paar einfachen Rezepten wird Lavendel zum perfekten Begleiter.

Lavendel gilt seit Jahrtausenden als Universalheilmittel. In anstrengenden Zeiten wie diesen sollte es erst Recht in keiner Hausapotheke fehlen, denn das ätherische Öl wirkt beruhigend auf Psyche und Haut und entspannt bei Schmerzen. Wie eine Untersuchung gezeigt hat, ist Lavendelöl als Kapsel verabreicht bei Stress und Angst sogar genauso wirksam wie der Medikamentenwirkstoff Lorazepam, macht aber nicht müde oder abhängig. Viele Gründe also, sich näher mit dem wohlduftenden Pflänzchen zu beschäftigen, oder?

 

Massageöl mit Lavendel:

Als natürlichen und dabei wirksamen Entspannungshelfer für die ganze Familie empfehlen die Aromatherapie-Experten von PRIMAVERA Einreibungen mit naturreinem, hochwertigem Lavendelöl. Schon nach kurzer Zeit stellt sich ein wohlig-warmes, angenehm duftendes und relaxtes Gefühl ein. Maria Kettenring, Dozentin und Aromatherapie-Autorin (**), kennt den Effekt aus vielen Anwendungen: »Durch den Duft wird die Atemfrequenz tiefer und der Hautwiderstand verändert sich, was sich positiv auf das Hautgefühl auswirkt. Eine Massage mit Lavendel hat insgesamt einen hohen Genuss- und Entspannungsfaktor.«

Zutaten für eine Anwendung:
– 100 Milliliter PRIMAVERA Mandelöl bio
– 18 bis 20 Tropfen PRIMAVERA Lavendel fein bio

 

Zubereitung des Massageöls mit Lavendel:

Vermische die beiden Pflanzenöle in einer sauberen Glasflasche, sorge für eine angenehme Atmosphäre und – genieße! Bei Ein- und Durchschlafproblemen haben sich vor allem abendliche Anwendungen bewährt, beispielsweise als Einreibung an den Fußsohlen.

Extra-Tipps:
Auch einige Tropfen Lavendelöl auf einem Tuch unter oder neben dem Kopfkissen wirken entspannend und fördern gesunden Schlaf. Schnell und praktisch sorgen daneben die PRIMAVERA-Schlafwohl-Produkte wie das Schlafwohl Kissenspray bio für innere Ruhe und die gewünschte Erholung.

 

Muskel- und Gelenköl mit Lavendel:

Bei Muskel- und Gelenkschmerzen raten die Fachleute zu wärmendem Sesamöl als Trägersubstanz für den Lavendel. In Kombination mit Cajeput erhältst du im Handumdrehen ein wirksames Muskel- und Gelenköl.

Zutaten für eine Anwendung:
– 100 Milliliter PRIMAVERA Sesamöl bio oder PRIMAVERA Mandelöl bio
– 20 Tropfen Cajeput bio
– 7 Tropfen PRIMAVERA Lavendel fein bio

 

Zubereitung des Muskel- und Gelenköls mit Lavendel:

Vermische die drei Pflanzenöle in einer sauberen Glasflasche und reibe die betroffenen Körperstellen bei Bedarf mehrmals täglich damit ein.

Gut zu wissen:
Cajeput zählt – wie Teebaum – zu den Myrtengewächsen. »Dank seines sechzigprozentigen Anteils an Cineol wirkt Cajeput schmerzlindernd und schleimlösend. Als Basisöl kann man grundsätzlich auch Mandelöl verwenden«, so Martina Rota, Masseurin, medizinische Bademeisterin und Aromaexpertin, die seit vielen Jahren mit ätherischen Ölen arbeitet.

 

Multitalent Lavendelöl:

Gerade im Frühling und Sommer ist das Aloe Vera Öl bio von PRIMAVERA hervorragend als Träger für Lavendelöl geeignet. Zwei Untersuchungen bescheinigen dem Öl beste Pflegeeigenschaften: So nahm die Hautfeuchtigkeit von Probanden durch die Anwendung im Untersuchungszeitraum um fast 30 Prozent zu (***). Bei → ÖKO-TEST wurde das luxuriöse Aloe Vera Öl bio sogar mit der Note »Sehr gut« bewertet (****).

Nicht zuletzt eignet sich Lavendelöl als natürlich duftende Pflege nach dem Sonnenbad. Für die Anwendung als After-Sun-Produkt mischen die Aroma-Experten bei PRIMAVERA 100 Milliliter Aloe Vera Öl bio mit 18 bis 20 Tropfen Lavendel fein. Die Pflege wird auf dem ganzen Körper verteilt und sanft einmassiert.

Doch Lavendel kann noch mehr! Wie sich gezeigt hat, ist beispielsweise der PRIMAVERA-Roll-On Anti-Stress auch eine praktische und handtaschentaugliche → Soforthilfe bei Mückenstichen, denn Lavendel hält Insekten fern und bringt bei juckenden Stichen schnelle Linderung (*****). In Kombination mit Lavendelwasser wie im Stressfrei Roll-On von PRIMAVERA wirkt das Öl außerdem stark abschwellend.

 

Schon die Römer nutzten Lavendel als Medizin und Wohlfühlelixier:

Lavendel wird seit Jahrtausenden wegen seiner wohltuenden und gesundheitsfördernden Wirkung geschätzt. Die alten Ägypter nutzten das enthaltene ätherische Öl zur Mumifizierung ihrer Verstorbenen, im antiken Rom galt ein Lavendelöl-Bad als das »Wellness Treatment« schlechthin. Als 1665 in London die Pest ausbrach, verbrannten die Einwohner Lavendelzweige, um sich vor Ansteckung zu schützen. Die wundheilende Wirkung bei Verbrennungen und Verbrühungen wurde schon 1935 von René Gattefossé, einem Begründer der Aromatherapie aus Frankreich, entdeckt.

In den vergangenen Jahren hat sich Lavendel vor allem als »Anti-Stress-Öl« einen Namen gemacht, aber auch bei Hautproblemen, Verdauungs- und Atemwegsbeschwerden sowie in der Parfümherstellung wird es häufig eingesetzt. Der Chemiker Prof. Dr. Dietrich Wabner lobt Lavendel in seinem Grundlagenwerk »Aromatherapie. Grundlagen. Wirkprinzipien. Praxis« (*****) mit Blick auf zahlreiche Untersuchungen als ätherischen Tausendsassa: Bei Betrachtung der breiten Wirkmöglichkeiten sei Lavendel erstaunlich preiswert und nahezu nebenwirkungsfrei.

Das Öl aus dem aromatischen Lavendelkraut, das ursprünglich im Mittelmeerraum zuhause ist, enthält ein Spektrum von über 100 Inhaltsstoffen. Es bekämpft – inzwischen in vielen Untersuchungen wissenschaftlich bestätigt – erfolgreich Bakterien und Pilze. Wird die Raumluft mit Lavendelöl beduftet, entfaltet sich seine entspannende und schlaffördernde Wirkung. In verschiedenen Studien zeigte Lavendelöl sogar die gleichen Effekte wie herkömmliche Schlafmittel, allerdings ohne das bei Medikamenten gefürchtete Suchtpotenzial. Auch eine Untersuchung, in der die Luft im Wartezimmer einer Zahnarztpraxis mit Orangen- und Lavendelöl beduftet wurde, hat die positive Wirkung naturreiner ätherischer Öle bestätigt: So waren die Probanden der Gruppe, die dem Lavendel- und Orangenöl ausgesetzt waren, deutlich weniger ängstlich und gestresst als die Vergleichsgruppen (******). Na dann, Lavendelöl einstecken und auf zum Zahnarzt!

 

Bananenschneckerls Resümee:

Lavendel ist für mich ein wahres Zauberkind der Natur. Nicht ohne Grund steht die Verwandlung unseres Mini-Gartens in einen Lavendelzaubergarten ganz oben auf meiner → Bucket List für dieses Jahr. Denn Lavendel erfreut uns nicht nur durch seine leuchtenden Blüten und seinen intensiven Duft, er bietet auch gefährdeten Insekten Nahrung, findet vielfältige Verwendung in Haushalt und Küche und bietet nicht zuletzt seine wirkungsvolle Pflanzenkraft bei der Herstellung von natürlicher Kosmetik und Medizin.

Auch aus meiner Teetasse ist Lavendel seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Angefangen habe ich mit gekauften Lavendelblüten und Teemischungen aus biologischem Anbau, inzwischen bereite ich mir meine Lavendeltees meist selbst zu. Rechtzeitig zur nächsten Lavendelernte werde ich meine Lieblingsrezepte mit dir teilen. Zwar ist die Blütezeit von Lavendel in Deutschland ein ziemliches Ratespiel, aber wie ich meine Pflanzen kenne, dürfte es Ende Juni soweit sein. Natürlich ernte ich nur soviel, dass unsere geflügelten Gartenbesucher noch genug Nahrung finden. Durch die anhaltende Hitzeperiode im letzten Sommer habe ich sogar gar nichts geerntet und meine Lavendelblüten für Tee und Co. lieber im Bio-Laden meines Vertrauens gekauft.

Wie ist es mit dir: Bist du auch ein Freund des Lavendels? Wofür nutzt du Lavendelöl am liebsten? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → PRIMAVERA LIFE und eigene Erfahrungen // (*) Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin. Eine krankhafte Schlafstörung (Insomnie) liegt laut Definition dann vor, wenn man binnen drei Monaten mindestens drei Mal pro Woche schlecht schläft und die Auswirkungen wie Müdigkeit, Konzentrationsstörungen und Gereiztheit auch am Tag den Alltag beeinträchtigen. // (**) Maria Kettenring: »Raumdüfte – mit wohltuenden Düften leben und arbeiten«, Joy-Verlag 1995. // (***) Derma Consult: Efficacy Test Conducted with Aloe Vera Öl Bio von PRIMAVERA Life, 2015. // (****) ÖKO-TEST, Ausgabe 11/13. // (*****) Wabner D./Beier C.: »Aromatherapie«, München 2009, S. 204/205. Weitere Untersuchungen und Erfahrungsberichte zu Lavendel auch in Steflitsch/Wolz/Buchbauer (Hrsg): »Aromatherapie in Wissenschaft und Praxis«, Stadelmann-Verlag 2013 (Seite 561 ff). // (******) »Ambient odors of orange and lavender reduce anxiety and improve mood in an dental office« in: »Physiology & Behaviour 86« (2005) S. 92-95, J. Lehrner, L. Deecke (Neurologische Universitätsklinik Wien), Zahnarztpraxis Dr. G. Marwinski »Angstfrei zum Zahnarzt«, Bochum, S. Lehr (Abteilung für medizinische Statistik, Medizinische Universität Wien), P. Jöhren Universität Witten/Herdecke), publiziert 24.6.2005.]

 

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!