Waldbeeren-Thymian-Popsicles

Waldbeeren-Thymian-Popsicles

Der Juni neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Damit sind wir auch am Ende unserer kleinen Entdeckungsreise durch die Welt der → Popsicles angekommen. Vorläufig. Denn das Experimentieren mit immer neuen Rezepten und Rezeptvariationen hat nicht nur mir, sondern auch dem → Alpenlümmel sehr viel Spaß gemacht. Unvorstellbar, dass wir nun keine Popsicles mehr schlecken sollen! Schließlich ist der Sommer noch lang und die nächste Hitzewelle rollt bereits auf uns zu. Nur gut, das wir noch Waldbeeren-Thymian-Popsicles im Gefrierschrank haben. Du hast ebenfalls Lust auf eine beerige Erfrischung? Bitte sehr – hier ist das Rezept!

 

Das Rezept für Waldbeeren-Thymian-Popsicles:

Zutaten für zehn Popsicles:
– 400 Gramm frische oder tiefgekühlte gemischte Beeren
– 4 kleine Zweige Thymian
– 3 Esslöffel Ahornsirup
– 400 Milliliter Adelholzener Bio Johannisbeere

 

Zubereitung der Waldbeeren-Thymian-Popsicles:

1. Brause die gemischten Beeren vorsichtig ab bzw. lasse sie auftauen und in beiden Fällen gut abtropfen. Streife dann die Thymianblättchen von den Zweigen und püriere sie mit der Hälfte der Beeren und dem Ahornsirup in deinem Mixer.

2. Gib die ganzen Beeren und die Johannisbeerschorle dazu, verteile das Ganze auf deine Stieleisformen und friere sie für mindestens vier Stunden ein.

3. Halte die Stieleisformen vor dem Servieren kurz unter warmes Wasser und ziehe die Waldbeeren-Thymian-Popsicles aus den Formen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Mit den Waldbeeren-Thymian-Popsicles stehen nun sechs verführerische Rezepte für Popsicles online: → Schoko-Kirsch-Kokos-Popsicles, → Apfel-Minz-Honig-Popsicles, → Pfirsich-Popsicles, → Chia-Popsicles, → Thaisicles und das heutige Beerenwunder. Hast du dich schon durchgeschlemmt? Wenn ja: Welches Popsicle schmeckt dir am besten? Meine Favoriten sind die leckeren Chia-Popsicles, die ich unbedingt auch noch mit anderen Früchten machen möchte, und die Thaisicles.

Als nächstes stehen bei uns Popsicles für Hunde auf dem Programm. Am vergangenen Samstag sind nämlich unsere rumänischen »Tiger« Tigru und Tigruta bei uns eingezogen. Zwei liebenswerte Mischlingshunde, die gerade unseren kompletten Haushalt auf den Kopf stellen. Im Tierfachhandel habe ich Hundeeis gesehen, bin aber nicht glücklich über die enthaltenen Zusatzstoffe. Also machen wir unser Hundeeis jetzt einfach selbst. Ob das Ergebnis unseren Hunden schmeckt, verrate ich dir in Kürze.

Und auch sonst warten noch etliche Artikel darauf, geschrieben zu werden. Vorausgesetzt, unsere Fellnasen lassen mich: Die beiden finden es äußerst unterhaltsam, mich vom Bildschirm fernzuhalten, indem sie alles Mögliche – und Unmögliche – anknabbern. Es sind halt Junghunde im besten Rüpelalter. Kicher … Und als ob die beiden ahnen würden, dass ich fast mit diesem Text fertig bin, starten sie grade prompt die nächste Knabberattacke. Mittelpunkt ihres Interesses: mein Pferdeschwanz.

Hast du auch Hunde? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept – sanft variiert – und Artikelbild: → Adelholzener]

 

Leave A Comment

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!