Besuch im Inge Ladencafé

Besuch im Inge Ladencafé

Diese Woche ist aufregend. Der Countdown für unser Bloggertreffen »Servus aus Minga!« läuft und wie immer bei solchen Veranstaltungen gibt es jede Menge Dinge, die erst kurz vor knapp erledigt werden können. Einige Goodies mussten noch abgeholt, die Goodie Bags gepackt und das Informationsmaterial unserer Kooperationspartner in Mappen gesteckt werden. Pfiffigerweise reiste → Anna schon am frühen Montagabend an, sodass wir genug Zeit für all diese Kleinigkeiten hatten. Ganz oben auf unserer Liste standen am Mittwoch die Besuche bei zwei Münchner Manufakturen: sueco und Inge. Nach der morgendlichen Stippvisite im sueco Atelier & Laden, wo wir beglückt personalisierte DIY Kits in Empfang nahmen, machten wir uns am Nachmittag gut gelaunt auf den Weg zum Inge Ladencafé in Giesing.

Der MVV legte uns dabei etliche Steine in den Weg. Sowohl die App als auch der Online-Service hatten sich gegen uns verschworen und schickten uns von unserem Hostel am Oberanger über das Sendlinger Tor, den Hauptbahnhof, das Isartor und den Gasteig ins Nirgendwo. Eigentlich ist das Inge Ladencafé hervorragend mit dem Bus oder der Tram zu erreichen. Doch der MVV sah das anders und jagte uns auf der Suche nach der richtigen Tram kreuz und quer durch die Münchner Innenstadt. Irgendwie landeten wir dann am Ostfriedhof im Stadtteil Obergiesing und marschierten von dort zu Fuß weiter zum Ladencafé in der Watzmannstraße 2.

Beim Betreten des schnuckeligen Inge Ladencafés verflog unsere Müdigkeit im Nu. Schmerzende Füße? Vergessen! Aufmerksam sahen wir uns um und was wir sahen, gefiel uns: ein großer Raum mit massiven Holzmöbeln und eine Theke mit fröhlichen bunten Fliesen. Aufgeräumt, ohne überflüssigen Schnickschnack und urdsgemütlich. Dankbar setzten wir uns und nickten begeistert, als Stefan uns eine Erfrischung anbot. Natürlich ein Glas Inge – was sonst? Anna war neugierig, ich voller Vorfreude. Denn ich kenne Inge schon lange. Kennengelernt habe ich den leuchtend gelben Ingwersirup und seinen schnapsigen Bruder, den Ingwerlikör, bei einer der → #KAUFLOKAL-Aktionen des Münchner Familienunternehmens HIRMER. Es war Liebe auf den ersten Schluck. Und bis heute bin ich Inge treu geblieben.

 

Neben Ingwersirup und -likör gibt es auch einen tollen Fruchtaufstrich und ein leckeres Chutney von Inge

Neben Ingwersirup und -likör gibt es auch einen tollen Fruchtaufstrich und ein leckeres Chutney von Inge

 

Was macht Inge so besonders?

Inge ist anders. Denn Inge ist handgemacht. Sascha und sein Team verarbeiten in der eigenen Manufaktur auf Giesings Höhen sorgfältig ausgesuchte Bio-Zutaten wie Ingwer, Zitronen und Orangen und füllen das Ergebnis liebevoll in Flaschen ab. Dabei verzichten sie auf Aromen, Extrakte, Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Natur pur – und das schmeckst du auch. Was nicht zuletzt daran liegt, dass der frische Ingwer von Hand geschält und schonend verarbeitet wird. So kann sich das kraftvolle, natürliche Aroma in seinem ursprünglichen Geschmack entfalten und die belebenden Wirkstoffe der gesunden Wurzelknolle bleiben erhalten. Das haben nicht nur viele Gastronomen in und außerhalb von München erkannt, sondern auch Apotheken. Und so ist eine → Heiße Inge in der Schnupfenzeit längst kein Giesinger Geheimtipp mehr.

Jetzt im Sommer schmeckt Inge natürlich kalt am besten. Auf Eis, aufgegossen mit Mineralwasser, Sekt oder Weißwein, abgerundet mit einem Stängel Minze aus dem Garten oder einem Blättchen Basilikum. In der gut sortierten Hausbar inspiriert der gschmackige Ingwersirup mit seiner erfrischenden Schärfe zu allerlei fantasievollen Cocktailkreationen auf alkoholischer oder nichtalkoholischer Basis. Wir haben zum Beispiel eine → Dynasty Margarita damit gemixt, die offizielle Margarita des Jahres. Ein Hochgenuss! Megalecker finde ich auch einen Schuss Inge Ingwersirup in meinem frisch gepressten Orangensaft. Kurz: Ein echter Allrounder für alle, die auf der Suche nach einem scharfen Kick sind.

 

Holzmöbel und Lampen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre im Inge Ladencafé

Holzmöbel und Lampen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre im Inge Ladencafé

 

Inge Ingwerlikör:

Inges Ingwerlikör mit einem Alkoholgehalt von 18% vol. ist die perfekte Ergänzung zum Ingwersirup. Angesetzt mit frischem Ingwer, angereichert mit Orangen- und Zitronenschalen und abgerundet mit feinster Bourbonvanille sowie frischem Rosmarin, punktet der Likör mit einer scharf-fruchtigen Note und überzeugt durch seinen exquisiten Geschmack. Wie der Ingwersirup, das Chutney oder der Fruchtaufstrich ist auch der Ingwerlikör handgemacht und kommt ohne künstliche Aromen und Zusatzstoffe aus.

 

Impressionen aus dem Inge Ladencafé:

An diesem gemütlichen Platzerl haben Anna und ich uns von den Strapazen des Hinweges ausgeruht

An diesem gemütlichen Platzerl haben Anna und ich uns von den Strapazen des Hinweges ausgeruht

 

Der große Holztisch bietet Platz für viele Ingwerfreunde

Der große Holztisch bietet Platz für viele Ingwerfreunde

 

Inge Ingwersirup, wohin du auch schaust

Inge Ingwersirup, wohin du auch schaust

 

Tipp für Gin-Liebhaber: Ginger Rogers

Tipp für Gin-Liebhaber: → Ginger Rogers

 

Dank der Gaggia ist im Inge Ladencafé auch für leckere Kaffeespezialitäten gesorgt

Dank der Gaggia ist im Inge Ladencafé auch für leckere Kaffeespezialitäten gesorgt

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wenn auch du den unverfälschten, natürlichen Geschmack von Ingwer liebst, sind der Inge Ingwersirup und der Inge Ingwerlikör genau richtig für dich. Kaufen kannst du die handgemachten Ingwerspezialitäten in München in → ausgewählten Geschäften sowie im → Inge Ladencafé in der Watzmannstraße 2 in Giesing. Das Café ist montags bis donnerstags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, mittwochs von zwölf Uhr bis 19:00 Uhr und freitags von 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr geöffnet. Mit dem MVV erreichst du es mit den Bussen 62 und 68 sowie mit der Tram 18 am schnellsten. Toll: Hunde sind im Inge Ladencafé willkommen!

Doch auch als Nicht-Münchner brauchst du auf Inge nicht zu verzichten. Denn längst hat Inge ihren Siegeszug um die Welt angetreten und ist sogar schon in Österreich und Italien zu haben. Wer kein Geschäft in seiner Nähe findet, kann Inge jederzeit im → Shop bestellen und sich für 12,90 Euro (Ingwersirup) bzw. 23,90 Euro (Ingwerlikör) zuzüglich 4,90 Euro Versand bequem nach Hause liefern lassen.

Unser Weg zurück ins Hostel verlief übrigens wesentlich problemloser als der Hinweg. Zum Glück, denn wir waren schwer bepackt mit Inge Ingwersirup, Ingwerlikör und Fruchtaufstrich für unser Bloggertreffen. Aber solch eine fruchtig-scharfe Last trägt man doch gern, oder? Und weil es darüber noch ebenso viel zu erzählen gibt wie über den Inge-Macher Sascha und sein Team, darfst du dich an einem der kommenden Freitage über einen weiteren ingwergewürzten Artikel freuen – samt Rezept zum Nachwerkeln in deiner eigenen Küche.

Bist du auch so verrückt nach Ingwer wie ich? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Der Besuch im → Inge Ladencafé fand im Rahmen der Vorbereitungen unseres Bloggertreffens »Servus aus Minga!« statt. // Fotos: Gina Bolle]

 

Comments
3 Responses to “Besuch im Inge Ladencafé”
  1. Anna Möller sagt:

    Aus meiner Neugier ist inzwischen auch Vorfreude geworden – bei jedem Glas mit Inge-Schorle. Ich freue mich schon auf deine Rezeptideen und bin gespannt, ob auch meine mit dir ausgetüftelten Rezepte gelingen.

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] die »Dynasty Margarita« übrigens mit dem handgemachten Inge Ingwersirup gemixt. Der gschmackige → Ingwersirup aus Giesing ist mit seiner erfrischenden Schärfe die perfekte Komponente für Jay Khans Cocktailkreation und […]



Leave A Comment

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!