Schöne und gesunde Beine durch Sport - Studie zeigt Wirksamkeit von Muskeltraining bei Krampfadern

Schöne und gesunde Beine durch Sport

Wir feiern den Frühling! Deine Beine auch? Im Frühling wollen wir wieder luftig und locker gekleidet sein, die ersten Sonnenstrahlen in vollen Zügen genießen und dabei auch noch schöne und gesunde Beine zeigen. Störende Besenreiser und Krampfadern können uns jedoch schnell den Spaß verderben. Denn immer mehr Menschen hierzulande fehlt es an Bewegung. Dabei ist körperliche Aktivität das A und O, um die Gefäße fit zu halten. Auch bei Venenproblemen leistet gezieltes Fitnesstraining gute Dienste, wie eine aktuelle Studie jetzt gezeigt hat.

 

Fehlende Bewegung fördert Bein- und Venenbeschwerden:

Gut trainierte Beinmuskeln tragen entscheidend dazu bei, die Venenfunktion sicherzustellen. Wann immer wir uns bewegen, werden sie aktiv und tragen dazu bei, das Blut entgegen der Schwerkraft Richtung Herz zu pumpen. Fehlt es den Muskeln hingegen an Kraft, weil wir uns zu wenig bewegen, gerät dieser Prozess ins Stocken. Der Druck auf die Venen steigt mit der Zeit, sie erweitern sich und geben früher oder später nach. Die möglichen Folgen solcher Venenschwächen reichen von müden und schweren Beinen bis hin zu unschönen Besenreisern und hervortretenden Krampfadern. Leicht setzt sich dann ein Teufelskreis in Gang, denn angesichts von Missempfindungen und Schmerzen neigen Betroffene erst recht dazu, ihre Beine lieber zu schonen als zu fordern.

 

Gezielte Übungen verbessern Beingesundheit und Lebensqualität:

Fest steht: Bewegung und Sport machen Beinen und Venen das Leben leichter. In einer aktuellen Studie haben Forscher die Effekte von gezieltem Training auf die Wadenmuskeln und Venenfunktion untersucht.* Teilgenommen haben Frauen und Männer mit Krampfadern, Ödemen und Hautveränderungen infolge fortgeschrittener Venenschwäche. Über einen Zeitraum von zwölf Wochen absolvierten sie drei Mal wöchentlich ein einstündiges Sportprogramm, dessen Mittelpunkt isokinetische Übungen für die Wadenmuskeln darstellten. Isokinetisches Training ist besonders schonend, mit geringem Verletzungs- und Überlastungsrisiko, und trainiert die Körperregionen mittels Widerstand anstatt mit Gewichten. Bei den Studienteilnehmern nahmen sowohl die Muskelkraft als auch die Beweglichkeit der Sprunggelenke deutlich zu. Zudem führte die sportliche Betätigung zu einer Verbesserung der Venenfunktion und nachlassenden Schmerzen, was die Lebensqualität signifikant steigerte.

 

Genießt du auch gern auf einer Bank im Grünen die Sonne? Wundervoll! Aber vergiss dabei bitte nicht, wie gut ein ausgedehnter Spaziergang deinen Beinen tut!

Genießt du auch gern auf einer Bank im Grünen die Sonne? Wundervoll! Aber vergiss dabei bitte nicht, wie gut ein ausgedehnter Spaziergang deinen Beinen tut!

 

Sklerotherapie – die sanfte und sichere Therapiemöglichkeit:

Menschen, die den Großteil des Tages sitzend oder stehend verbringen, sowie ältere Menschen sollten dem Bewegungsmangel und damit auch dem Muskelabbau Einhalt gebieten: Sport ist die Lösung! Wichtiger als die Trainingsmethode ist die Regelmäßigkeit. Schließlich verlieren die Muskeln innerhalb kürzester Zeit an Kraft, wenn sie nicht gefordert werden. Für einen beschwerdefreien Start in ein bewegtes Leben kann es sinnvoll sein, zunächst bestehende Besenreiser oder Krampfadern beseitigen zu lassen. Besonders sanft und schonend gelingt dies mithilfe der Sklerotherapie. Bei diesem Verfahren spritzt der Venenfacharzt (Phlebologe) während eines ambulanten Termins mit einer sehr feinen Nadel ein spezielles Verödungsmittel in die erkrankten und daher vom Körper nicht mehr benötigten Venen, die daraufhin in den kommenden Wochen vom Körper selbst abgebaut werden. Da auf eine Narkose und Operation verzichtet werden kann, ist die Sklerotherapie nachweislich besonders schmerzarm und gut verträglich – bei hoher Wirksamkeit. Sozusagen die Therapie für die Mittagspause.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Zugegeben: Früher habe ich mir selten bis nie Gedanken über meine Beingesundheit gemacht. Wozu auch? Ich habe fünf bis sechs Mal in der Woche gesportelt und war rundum fit. Doch mit den Jahren bellte der innere Schweinehund immer lauter, die unzähligen Stunden am Schreibtisch vor dem Rechner forderten ihren Tribut und nach und nach bewegte ich mich immer weniger. Erst der Besuch der Yupik Blogger Academy in Berlin weckte mich aus meinem »Beinschlaf«. Das war 2016. Seitdem ist Venengesundheit ein wichtiges Thema für mich. Ich achte auf eine ballaststoffreiche Ernährung und trinke über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Kräutertee. Im Moment übrigens hauptsächlich Brennnesselblättertee, denn der schmeckt mir nicht nur, sondern besitzt auch eine blutreinigend Wirkung.

Daneben gehe ich regelmäßig zum Schwimmen, werkele viel im Garten und mache mindestens drei Mal in der Woche meine → Venenübungen. Täglich wäre es sicher noch sinnvoller, aber mei, der Schweinehund kann das Bellen eben nicht lassen. Beim letzten Venenfunktionstest waren meine Venen jedenfalls tiptop in Ordnung! Barfußlaufen, Kneippbäder oder Wechselduschen stärken ebenfalls die Beinmuskulatur und Venentätigkeit. Enge Kleidung meide ich. Und für den Alltag sind flache und bequeme Schuhe wesentlich besser für die Venenfunktion. Also die High Heels öfter mal im Schrank lassen!

Weitere Infos rund um die Venen- und Beingesundheit sowie die Sklerotherapie findest du unter → www.besenreiser-krampfaderfrei.de oder auf Facebook unter → Schöne und gesunde Beine.

Was tust du für deine Venengesundheit? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: →  Kreussler Pharma und eigene Erfahrungen // *Ercan S. et al. Effects of isokinetic calf muscle exercise program on muscle strength and venous function in patients with chronic venous insufficiency. → Phlebology. 2018 May;33(4):261-6 // Fotos: Dan Gold]

 

Leave A Comment

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!