DIY: Ach, du dickes Ei ...

DIY: Ach, du dickes Ei …

Im letzten Jahr habe ich unsere Ostereier liebevoll mit Schnüren und Bändern umwickelt. Das Ergebnis war eine Augenweide, hat mir allerdings auch einiges an Zeit und Nerven abverlangt. Heuer suche ich nach Alternativen. So führt mich mein Weg am Samstag ins Gartencenter, wo ich lerne, tolle Marmoriereffekte mit Marabu easy marble auf meine Dekoeier zu zaubern. Tropfen, tauchen, fertig! Marmorieren ist damit ideal für alle, die beim Basteln ebenso schnell ungeduldig werden wie ich. Kicher … Außerdem werde ich am 10. April unter der fachkundigen Anleitung der Floristen des Gartencenters einen Osterkranz mit Frühjahrsblühern und bunten Ostereiern gestalten. Darauf freue ich mich schon sehr! Und zuguterletzt werde ich die Eier unserer Adoptivhühner in diesem Jahr einfach mit einem Filzer schmücken.

Das Bemalen von Eiern mit Fasermalern geht schnell, macht unglaublich viel Spaß und bietet jede Menge Spielraum für Kreativität. Dabei ist es nicht wichtig, dass jede Linie, jeder Punkt perfekt »sitzt«. Im Gegenteil! Hier steht die Freude am individuellen Gestalten im Mittelpunkt. Auch die Allerkleinsten können schon beim Bemalen der Eier mitmachen und ihre eigenen Ideen verwirklichen. Bei den Motiven hast du die Qual der Wahl: abstrakt oder gegenständlich? Modern oder klassisch? Bunt oder uni? Der Markt bietet eine schier unendliche Vielfalt an Filzstiften und Farben für jeden Geschmack. Ich arbeite besonders gern mit den dreikantigen → Fasermalern von STAEDTLER. Sie liegen angenehm in der Hand, enthalten Tinte auf Wasserbasis und punkten mit einer stabilen, eindrucksicheren Spitze – wie gemacht für zarte Eierschalen! Viel mehr Material brauchst du nicht, sodass der Eierspaß auch für den schmalen Geldbeutel geeignet ist.

 

Ab ins Nest!

Ab ins Nest!

 

Material für die schnelle Osterdeko »Ach, du dickes Ei …«:

– Eier von glücklich gackernden Hühnern oder weiß grundierte Holzeier
– Fasermaler mit Tinte auf Wasserbasis
– zum Dekorieren: selbst gesammelte Enten-, Gänse- und Schwanendaunen
– auf Wunsch: Eierkarton, Körbchen oder Moosbett zum »Anrichten« der bemalten Eier
– fröhliche Osterstimmung

 

Anleitung:

Eine Anleitung gibt es diesmal nicht. Dafür einen Startruf: Auf die Plätze, fertig, ran ans Ei!

 

Kreis, Linie, Komma, Strich, fertig ist das Hasengesicht!

Kreis, Linie, Komma, Strich – fertig ist das Hasengesicht!

 

Bananenschneckerls Resümee:

Unsere gesamte Osterdekoration wird in diesem Jahr schwarz-weiß. Ich stecke nämlich noch immer tief in meiner schwarz-weißen Phase, wie auch unschwer auf → Instagram zu erkennen ist. Aber warum auch nicht? Jeder so, wie er mag, sage ich immer. Schließlich besteht die (Oster-)Welt nicht nur aus zuckersüßen Pastelltönen, sondern darf auch einmal andere Wege gehen. Apropos zuckersüß: Am Mittwoch und Freitag warten weitere Osterideen auf dich: Eine niedliche Bastelei im Glas und drei leckere Backwerke.

Wie gestaltest du in diesem Jahr deine Ostereier? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
4 Responses to “DIY: Ach, du dickes Ei …”
  1. Martina sagt:

    Lustige Idee, das möchte möchte ich auch ausprobieren!

    Liebe Grüße

    Martina

  2. Anna Möller sagt:

    Sehr schön! So habe ich vor ein paar Jahren auch mal Ostereier dekoriert. 🙂

Leave A Comment

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!