Süßes Felsenmeer auf Manufacture Rock

Süßes Felsenmeer auf »Manufacture Rock«

Eine weiße Mousse aus Baileys und Gin mit Brownie-Bröseln, angefrorenen Beeren und einem Granité aus Kaffee wirkt – serviert auf einem gefrosteten schwarzen Teller »Manufacture Rock« von Villeroy & Boch Tischkultur – von oben wie eine winterliche Felslandschaft. Wer könnte da widerstehen? Ich jedenfalls nicht … Wir zeigen, wie du die köstliche Mousse und das leckere Granité daheim zubereiten kannst. Zusätzlich etwas Effekthascherei zum Valentinstag gefällig? Kein Problem! Mit Kieseln, Hot Stones und ein bisserl Trockeneis zauberst du im Nu ein spektakuläres Dessert auf den Teller. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Brownie-Brösel:

Zutaten für 20 kleine Brownies (damit sich das Backen lohnt):
– 300 Gramm Zartbitterschokolade oder dunkle Kuvertüre
– 250 Gramm Butter oder ALSAN-Bio
– 4 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 250 Gramm brauner Rohrohrzucker
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 200 Gramm Bio-Dinkelmehl Type 630
– 50 Gramm Backkakao
– 1 Teelöffel Reinweinsteinbackpulver

 

Zubereitung der Brownie-Brösel:

1. Brich zuerst die Schokolade oder Kuvertüre in kleine Stücke und schmelze sie zusammen mit der Butter oder Pflanzenmargarine bei schwacher Hitze in einem Topf.

2. Schlage dann in einer Schüssel die Eier oder den Volleiersatz, den Rohrohrzucker und das Vanillesalz mit dem Schneebesen cremig.

3. Heize nun deinen Backofen auf 200 Grad Celsius vor (Umluft: 180 Grad Celsius) und fette eine flache Backform ein. Nimm anschließend die Schokoladenbutter vom Herd und rühre sie sofort unter die Eiermasse. Vermische das Dinkelmehl mit dem Backkakao und dem Reinweinsteinbackpulver und rühre die Mischung zügig unter die Schokoladen-Eier-Masse.

4. Gib den Teig in die gefettete Backform und streiche ihn glatt. Backe den Brownie im vorgeheizten Backofen rund 25 Minuten. Tipp: Am besten schmeckt er, wenn der Teig nicht ganz durchgebacken und innen noch etwas saftig ist. Hier hilft wie immer die Stäbchenprobe.

5. Zerkrümele vier kleine Stücke des Brownies für die Brownie-Brösel. Den Rest kannst du entweder sofort vernaschen oder abgedeckt für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren.

 

Schokoladenmüsli:

Zutaten für eine Portion:
– 2 Esslöffel weißer Rohrohrzucker
– 300 Gramm Müsli nach Geschmack (Tipp: Bio-Nussmüsli vom → MÜSLIBÄR)
– 100 Gramm weiße Schokolade oder Kuvertüre

 

Zubereitung des Schokoladenmüslis:

1. Karamellisiere zuerst den Rohrohrzucker in einer schweren Pfanne goldgelb. Gib dann das Müsli dazu und vermenge alles gründlich. Nimm die Pfanne vom Herd und lasse die Mischung ein wenig abkühlen. Rühre dabei ständig weiter, damit sich der Zucker um die Müslistückchen legt und alles schön knusprig wird.

2. Brich nun die Schokolade oder Kuvertüre in kleine Stücke, gib sie unter Rühren in die noch warme Mischung und lasse das Schokoladenmüsli gut auskühlen.

 

Angefrorene Beeren:

Zutaten für eine Portion:
– je 50 Gramm frische Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren
– 3 Esslöffel Puderzucker (wir mörsern den immer aus Rohrohrzucker selbst)

 

Zubereitung der angefrorenen Beeren:

1. Breite die Beeren 20 Minuten vor dem Anrichten auf einem flachen Blech aus und friere sie ein.

2. Bestreue die angefrorenen Beeren dann kurz vor dem Servieren mit dem Puderzucker.

 

Mousse aus Baileys und Gin:

Zutaten für vier Portionen:
– 2 Beutel vegetarisches oder veganes Geliermittel
– 2 Esslöffel weißer Rohrohrzucker
– 1/2 ausgekratzte Vanilleschote
– 2 angedrückt Kardamomkapseln
– geriebene Schale einer viertel Limette
– 300 Milliliter Baileys
– 6 Esslöffel Gin
– 250 Gramm steif geschlagene Sahne
– zum Garnieren: süße Kresse oder feine Kerbelstiele

 

Zubereitung der Mousse aus Baileys und Gin:

1. Bereite zuerst das Geliermittel nach Packungsanweisung vor. Achtung: Je nach gewähltem Produkt wird es mit den übrigen Zutaten aufgekocht oder erst nach dem Kochen hinzugefügt.

2. Karamellisiere dann den Rohrohrzucker in einem Topf goldgelb und gib das Vanillemark, die Kardamomkapseln und die Limettenschale dazu. Lösche mit Baileys ab und koche die Mischung noch einmal kurz auf. Lasse die Mixtur anschließend bei kleiner Temperatur kurz ziehen, gib den Gin dazu und nimm die Baileys-Gin-Mischung vom Herd.

3. Rühre nun – soweit nicht schon geschehen – das Geliermittel unter und rühre alles glatt. Gib die Mischung in eine Schüssel und stelle sie kalt, bis sie fest wird. Rühre jetzt alles mit dem Schneebesen noch einmal glatt und hebe zum Schluss die Sahne unter.

 

Anrichten der süßen Verführung:

Verteile die fertige Mousse auf vier Teller »Manufacture Rock«, gib das karamellisierte Schokoladenmüsli dazu und bestreue alles mit den Brownie-Bröseln. Gib zum Schluss die angefrorenen Beeren auf die Brösel und dekoriere – wenn vorhanden – mit süßer Kresse oder Kerbelstielen.

Wer einen spektakuläreren Auftritt mag, kann am Vortag ein paar hübsche Flusskiesel in der Spülmaschine reinigen, einfrieren und in der Mitte der Teller als Dekoration platzieren. Eine Nocke passendes Eis oder die »Eiskristalle« aus dem folgenden Rezept sorgen für einen zusätzlichen tollen Wow-Effekt:

 

Granité aus Kaffee:

Zutaten für vier Portionen:
– 100 Gramm Espressobohnen
– 2 Esslöffel brauner Rohrohrzucker
– 2 angedrückte Kardamomkapseln
– 1 Vanilleschote einschließlich Mark

 

Zubereitung des Granités:

1. Mahle zuerst den Espresso mit der Kaffeemühle. Koche dann aus dem Pulver, dem Rohrohrzucker, dem Kardamom und der Vanille einen kräftigen Kaffee, seihe diesen durch einen Filter und kühle ihn sofort auf Eis ab, bis die Flüssigkeit fast gefriert.

2. Gieße den Kaffee anschließend auf Bleche und friere ihn im Tiefkühlfach ein. Rühre die Masse dabei alle 30 Minuten um und kratze sie auf, sodass feine Eiskristalle entstehen.

 

Süßes Felsenmeer - Genuss für alle Sinne

Süßes Felsenmeer – Genuss für alle Sinne

 

Bananenschneckerls Resümee:

Liebe zum Löffeln … Schon beim bloßen Anblick des süßen Felsenmeers auf dem Teller »Manufacture Rock« werde ich schwach. Die perfekte Liaison aus edler Mousse, karamellisiertem Schokoladenmüsli, süßen Brownie-Bröseln und fruchtigen Beeren ist wie geschaffen, auch deinen Lieben und dir den Valentinstag zu versüßen. Und komme mir da jetzt keiner mit den fiesen Kalorientierchen! Es gibt Tage, da sollten andere Dinge im Vordergrund stehen als die Bikinifigur. Gemeinsam löffeln zum Beispiel, um nur eines zu nennen.

Trockeneis ist natürlich kein Muss. Daher gehe ich hier auch nicht näher auf das Thema ein. Das Dessert ist so oder so ein Genuss für alle Sinne. Und das Schönste: Die einzelnen Bestandteile schmecken auch solo, sodass du dein Repertoire in einem Rutsch gleich um fünf Köstlichkeiten erweitern kannst. Mir kommen überdies spontan jede Menge neuer Kombinationsmöglichkeiten in den Sinn. Selbst gemachtes Vanilleeis mit Brownie-Bröseln zum Beispiel, die ich mit gefrosteten Johannisbeeren garniere. Aber dafür muss es erst einmal Sommer werden. Und bis dahin fließt noch viel Wasser die Isar hinunter.

Magst du ausgefallene, raffinierte Nachspeisen wie das süße Felsenmeer? Und wie gefallen dir die Neuheiten »Manufacture Rock« und »Manufacture Rock Desert« von Villeroy & Boch? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen süßen Start ins Wochenende!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezepte – sanft variiert – und Fotos: → Villeroy & Boch Tischkultur via TrendXPRESS]

 

Leave A Comment

WER SCHREIBT HIER?

→ Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden - allen voran natürlich Mann Markus aka → Alpenlümmel. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!