Frühstückstischlein, deck dich! - Die Molkerei Weihenstephan präsentiert vier Rezepte für einen abwechslungsreichen Start in den Tag

Frühstückstischlein, deck dich!

Langeweile am Frühstückstisch? Das muss nicht sein! Schließlich gibt es bei kaum einer anderen Mahlzeit so viele Möglichkeiten, abwechslungsreich zu genießen. So sorgen zum Beispiel die Produkte von Weihenstephan für eine gelungene Vielfalt am Frühstückstisch. Doch nicht nur pur schmecken Joghurt, Quark, Milch und Co. Aus ihnen lassen sich auch kreative Frühstücksgerichte zaubern. Und daher hat die Traditionsmolkerei raffinierte und trendige Rezepte aus ihren Sortimentsprodukten entwickelt, die sowohl die Herzen süßer Naschkatzen als auch die herzhafter Genießer höher schlagen lassen.

Im Handumdrehen entsteht so aus dem Weihenstephan Rahmjoghurt mild ein würziger Joghurt-Dip, der sich besonders gut zu einer deftigen Frittata macht. Der Weihenstephan Vanillequark verleiht eingeweichten Haferflocken mit selbst gemachtem Granola eine fein-cremige Note. Wer es am Morgen eilig hat, kann sich aus Weihenstephan Joghurt mild und Weihenstephan Frucht Buttermilch schnell einen leckeren Smoothie zaubern. Und für Koffeinfans hat Weihenstephan einen orientalischen Gewürzkaffe mit seiner H-Milch kreiert. Alle Leckereien schmecken natürlich auch zum »Spätstück« oder Brunch. Viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Frittata mit Frühlingsgemüse und Kräuterjoghurt:

Zutaten für vier Liebhaber der italienischen Küche:
– 300 Gramm Frühlingsgemüse (z. B. grüner Spargel, junge Möhren, Kohlrabi …)
– 1 reife Avocado
– 6 Esslöffel Weihenstephan Schlagrahm oder Weihenstephan Milch
– 6 Eier von glücklich gackernden Hühnern
– selbst gemachtes Kräutersalz
– frisch gemahlener bunter Pfeffer
– frisch geriebene Muskatnuss
– 2 Esslöffel Weihenstephan Butter
– 1 Bund Frühlingskräuter
– 1 Esslöffel geriebener Meerrettich
– 150 Gramm Weihenstephan Rahmjoghurt mild

 

Zubereitung der Frittata mit Frühlingsgemüse und Kräuterjoghurt:

1. Putze zuerst das Frühlingsgemüse. Schneide dann den Spargel und die Möhren in drei Zentimeter lange Stücke (dicke Exemplare längs halbieren) und den Kohlrabi in ein Zentimeter große Würfel. Gare das Gemüse anschließend in Salzwasser bissfest und gieße, schrecke und tropfe es ab. Halbiere danach die Avocado, ziehe die Schale ab und schneide das Fruchtfleisch in große Würfel.

2. Heize nun deinen Backofen auf 200 Grad Celsius vor (Umluft: 180 Grad Celsius) und verquirle den Schlagrahm oder die Milch mit den Eiern. Schmecke die Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskat ab.

3. Brate das gekochte Gemüse mit der Butter in einer beschichteten, ofenfesten Pfanne eine Minute an. Gib die Avocado und die Eiermischung dazu und lasse das Ganze zwei Minuten stocken. Stelle die Pfanne dann auf der zweiten Schiene von oben in den vorgeheizten Ofen und backe die Frittata in zehn bis zwölf Minuten goldgelb.

4. Wasche und hacke in der Zwischenzeit die Frühlingskräuter. Verrühre sie mit dem Meerrettich und dem Rahmjoghurt und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Nimm zum Schluss die Frittata aus dem Ofen, lasse sie aus der Pfanne auf ein Brett gleiten, schneide sie in Stücke und serviere sie mit dem Kräuterjoghurt.

Tipp:
Besonders hübsch wird die Frittata in Portionspfannen. Dafür verteilst du einfach die Butter und das Gemüse auf vier kleine Pfannen, gießt die Eiermischung darüber und backst sie im Ofen fertig. Die Backzeit ist in den kleinen Pfannen etwas kürzer – acht Minuten reichen in der Regel aus.

 

Frittata mit Frühlingsgemüse und Kräuterjoghurt

Frittata mit Frühlingsgemüse und Kräuterjoghurt

 

Haferflocken mit Vanillequark und Granola:

Zutaten für vier Knusperfreunde:
– 300 Gramm kernige Haferflocken
– 350 Milliliter Weihenstephan Milch
– 100 Gramm Trockenfrüchte (z. B. Datteln, Aprikosen, Gojibeeren, Rosinen …)
– 100 Gramm Cashewkerne
– 75 Gramm brauner Rohrohrzucker
– 1 Teelöffel Bio-Ceylon-Zimt
– 100 Gramm Kokoschips
– 50 Gramm geschälter Sesam
– 50 Gramm gepoppter Amarant oder Quinoa
– 50 Gramm Weihenstephan Butter
– 75 Gramm Honig von glücklich summenden Bienen
– 2 Esslöffel Kakaonibs
– 500 Gramm Weihenstephan Vanillequark
– 125 Gramm frische Beeren

 

Zubereitung der Haferflocken mit Vanillequark und Granola:

1. Begieße zuerst 200 Gramm Haferflocken mit der Milch und lasse sie abgedeckt über Nacht quellen.

2. Heize am nächsten Tag den Backofen auf 170 Grad Celsius vor (Umluft: 150 Grad Celsius) und lege ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie aus. Zerkleinere dann für das Granola die Trockenfrüchte. Hacke danach die Cashewkerne und vermenge sie mit den restlichen Haferflocken, dem Rohrohrzucker, dem Zimt, den Kokoschips, dem Sesam und dem Amarant oder Quinoa. Zerlasse anschließend die Butter zusammen mit dem Honig in einem kleinen Topf, rühre die Nussmischung unter und verteile die Masse auf dem vorbereiteten Backblech. Backe das Granola auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen rund 20 Minuten und rühre dabei zwischendurch immer wieder um.

3. Nimm das Granola aus dem Ofen, mische die Trockenfrüchte und die Kakaonibs unter und ziehe alles zusammen mit dem Backpapier vom Blech. Lege das Papier über dem Müsli zusammen und drücke die Mischung behutsam, damit sich beim Abkühlen kleine Klümpchen bilden.

4. Verteile zum Schluss die eingeweichten Haferflocken auf vier Schüsseln und gib den Vanillequark, frische Beeren und etwas Granola darauf.

Tipp:
Granola ist ein gebackenes Knuspermüsli. Die Menge reicht für etwa 16 Portionen. In einem luftdicht verschlossenen Behälter hält es sich ein bis zwei Wochen.

 

Haferflocken mit Vanillequark und Granola

Haferflocken mit Vanillequark und Granola

 

Joghurt-Erdbeer-Smoothie:

Zutaten für vier Smoothie-Fans:
– 500 Gramm frische oder tiefgekühlte Erdbeeren
– 1 Stängel Zitronenmelisse
– 400 Gramm Weihenstephan Joghurt
– 500 Gramm Weihenstephan Buttermilch
– 2 Esslöffel Honig von glücklich summenden Bienen oder Reissirup
– 2 Esslöffel Chiasamen
– auf Wunsch zum Dekorieren: Erdbeeren, Zitronenmelisse, Strohhalme …

 

Zubereitung des Joghurt-Erdbeer-Smoothies:

1. Wasche und putze zuerst die frischen Erdbeeren bzw. lasse die tiefgekühlten Früchte auftauen und abtropfen. Brause dann die Zitronenmelisse ab, schüttele sie trocken und zupfe die Blättchen ab.

2. Gib die Erdbeeren und die Zitronenmelisse zusammen mit dem Joghurt, der Buttermilch und dem Honig oder Reissirup in deinen Mixer und mixe alles kräftig durch. Rühre danach die Chiasamen unter und lasse das Ganze rund fünf Minuten ziehen.

3. Verteile den Joghurt-Erdbeer-Smoothie auf vier Gläser und dekoriere ihn nach Wunsch.

 

Joghurt-Erdbeer-Smoothie

Joghurt-Erdbeer-Smoothie

 

Gewürzkaffee:

Zutaten für vier Kaffeejunkies:
– 200 Gramm Weihenstephan Schlagrahm
– 4 Esslöffel Espresso
– 1 knapper Teelöffel Bio-Ceylon-Zimt
– 1 knapper Teelöffel Piment
– 6 Teelöffel brauner Rohrohrzucker
– 200 Milliliter Weihenstephan H-Milch
– auf Wunsch: brauner Rum
– zum Dekorieren: 4 Zimtstangen und → Schoko-Zimt-Zucker

 

Zubereitung des Gewürzkaffees:

1. Schlage zuerst den Schlagrahm halb steif.

2. Brühe dann den Espresso zusammen mit dem Piment und Bio-Ceylon-Zimt wie gewohnt in einer kleinen Kanne auf, sodass du insgesamt 400 Milliliter Espresso erhältst.

3. Verteile anschließend den Rohrohrzucker auf vier Kaffeetassen und gieße mit dem gewürzten Espresso auf. Wenn du magst, kannst du jetzt noch einen kleinen Schuss Rum dazugeben.

4. Erhitze nun die H-Milch und schäume sie – wenn möglich – wie für einen Cappuccino auf. Vermische sie mit dem Schlagrahm und verteile den Schaum mithilfe eines Löffels gleichmäßig auf dem Kaffee. Serviere den Gewürzkaffee mit je einer Zimtstange zum Umrühren und bestäube ihn mit → Schoko-Zimt-Zucker.

 

Gewürzkaffee

Gewürzkaffee

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wie du weißt, bin ich eher ein »Spätstücker« und lasse das Frühstück gern einmal ausfallen. Eigentlich sogar fast immer. Hüstel … Doch bei diesen himmlischen Rezepten kann auch ich nicht widerstehen. Beim gemeinsamen Brunch mit Freunden kamen die Frühstücksgerichte ebenfalls sehr gut an. Als klarer Favorit entpuppte sich hierbei der Gewürzkaffee – kleiner Aufwand, große Wirkung! Übrigens lassen sich alle vier Rezepte ebenso problem- wie mühelos veganisieren. Die Anleitungen für »einschlägige Verdächtige« wie etwa → Reismilch oder → Mandelmilch als vegane Kuhmilchalternativen findest du bei uns im Blogzine.

Wie gefallen dir die Rezepte für mehr Vielfalt auf dem Frühstückstisch? Und wie wichtig ist dir ein abwechslungsreiches Frühstück? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezepte – sanft variiert – und Fotos: → Molkerei Weihenstephan]

 

Leave A Comment

VORSCHAU

Frühstückstischlein, deck dich! • Sinnliches Rosenbad • Süßes Felsenmeer • Naughty Knot • Love Coupons • Gar nicht mies: Miesmuscheln • Neustart für die Haut • Frauengesundheit • Iss den Winter weg! • Alle Vögel sind schon da ... • Buch des Monats

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen Green Living, gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!