Drachenblut

Drachenblut

Damit Getränke auf deiner Halloweenparty nicht zu kurz kommen, haben wir heute für dich ein bisserl Drachenblut vorbereitet. Aber keine Angst! Für dieses köstliche Getränk aus fruchtigen Säften und Granatapfelsirup musste kein Drache sein Leben lassen – versprochen! Nicht mal ein Schüppchen haben wir den geflügelten Kreaturen gekrümmt. Der beste Ehemann von allen und ich wissen schließlich, was sich gehört. Das erfrischende Mixgetränk schmeckt Groß und Klein und kommt vor allem bei Kindern prima an. Doch auch Erwachsene freuen sich, wenn sie diesen alkoholfreien Cocktail genießen dürfen. Viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Da wird selbst die untote Ratte Harriet neidisch ...

Da wird selbst die untote Ratte Harriet neidisch …

 

Mein Rezept für Drachenblut:

Zutaten für 2,75 Liter:
– 250 Milliliter Granatapfelsirup (z. B. BioSirup Grenadine von Voelkel)
– 250 Milliliter Preiselbeersaft (z. B. Preiselbeer pur von Voelkel)
– 250 Milliliter frisch gepresster Zitronensaft
– 1 Liter frisch gepresster Orangensaft
– 1 Liter roter Fruchtsaft (z. B. Apfel-Granatapfel oder Heimische Apfel-Kirsche von Voelkel)
– zum Dekorieren: gruselige Gummibonbons

Zubereitung des Drachenblutes:
Vermische die gut gekühlten Zutaten in einem großen Krug, verteile das Drachenblut auf Gläser oder kleine Karaffen und verziere es nach Belieben – je gruseliger, desto besser!

 

Harriet ist die jüngste Mitbewohnerin im Schneckenhaus und trotz ihrer seltsamen Ernährungsgewohnheiten sehr pflegeleicht - damit ist sie das ideale Haustier für Kinder

Harriet ist die jüngste Mitbewohnerin im Schneckenhaus und trotz ihrer seltsamen Ernährungsgewohnheiten sehr pflegeleicht – damit ist sie das ideale Haustier für Kinder

 

Bananenschneckerls Resümee:

Das Drachenblut auf der Basis von gesunden Fruchtsäften begeistert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Und so vergeht kein Jahr, in dem ich dieses blutige Getränk der etwas anderen Art nicht auftischen muss. Mir soll es recht sein – es macht mir Spaß, meine Lieben kulinarisch zu verwöhnen. Wichtig ist, dass alle Zutaten vor dem Mixen gut gekühlt sind, sodass die einzelnen Aromen auf der Zunge voll zur Geltung kommen.

Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!