Affogato al Caffè e Nocciola

Affogato al Caffè e Nocciola

Am Wochenende darf es bei uns im Schneckenhaus auch mal etwas Süßes sein. Und da sich der Sommer langsam, aber sicher dem Ende zuneigt, war heute Nachmittag eine wunderbare Gelegenheit, um in der Sonne zu sitzen und einen Affogato al Caffè e Nocciola zu genießen. Bei dieser köstlichen italienischen Leckerei »ertrinkt« das Eis quasi im Espresso (»affogare« = ertrinken) und vermählt sich mit dem starken, heißen Kaffee zu einer himmlisch aromatischen Melange. Ein winziges Schlückchen Licor 43 verleiht dem Ganzen besonderen Pfiff – einfach unwiderstehlich! Beim Eis hast du die Qual der Wahl. Nur eines ist tabu: Kaffeeeis. Denn die Kaffeearomen von Eis und Espresso harmonieren meist nicht. Ansonsten bietet das Rezept jede Menge Spielraum für deine Kreativität. Viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Das Rezept für Affogato al Caffè e Nocciola:

Zutaten für vier Naschkatzen:
– 80 Gramm Haselnüsse
– 40 Gramm Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker
– 4 große Kugeln veganes Eis (z. B. Vanille, Haselnuss oder Schokolade)
– 4 Esslöffel Licor 43
– 160 Milliliter frisch aufgebrühter Espresso

Zubereitung des Affogato al Caffè e Nocciola:
Röste zuerst die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldgelb an, gib sie dann auf ein sauberes Küchenhandtuch und rubbele die Schalen ab. Belege anschließend ein Backblech mit Backpapier. Erhitze nun den Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker in der Pfanne, bis er karamellisiert, und gib die Haselnüsse dazu. Schwenke die Pfanne behutsam, bis alle Haselnüsse gleichmäßig vom Karamell überzogen sind. Vorsicht: Die Zuckermasse ist sehr heiß! Verteile die karamellisierten Haselnüsse auf dem vorbereiteten Blech, lasse sie vollständig abkühlen und brich sie danach in grobe Stücke.

Gib zum Schluss je eine Kugel Eis in vier Gläser und gieße mit dem heißen Espresso auf. Verteile den Licor 43 darüber, bestreue alles mit dem selbst gemachten Haselnusskaramell und genieße den Affogato al Caffè e Nocciola im Kreise deiner Lieben – am besten in der Sonne.

 

Mit einem Affogato al Caffè e Nocciola fällt der Abschied vom Sommer nicht ganz so schwer ...

Mit einem Affogato al Caffè e Nocciola fällt der Abschied vom Sommer nicht ganz so schwer …

 

Bananenschneckerls Resümee:

Der beste Ehemann von allen und ich lieben Leckereien mit Kaffee! Und auch, wenn Markus kein großer Freund von Alkohol ist, kann er zu einem Glaserl Affogato al Caffè e Nocciola mit einem Schuss Licor 43 nicht »Nein« sagen. Kein Wunder: Licor 43 ist nicht ohne Grund weltweit die Nummer Eins unter den spanischen Likören. Seinen Namen verdankt der Likör mit den einzigartigen Aromen den 43 Zutaten, aus denen er nach geheimer Familienrezeptur hergestellt wird. Größtenteils handelt es sich dabei um Gewürze. Am deutlichsten schmeckst du die Vanille heraus, sodass ich ihn im Affogato al Caffè e Nocciola am liebsten mit hausgemachtem veganen Vanilleeis kombiniere. Eine süße Sünde mit Suchtfaktor …

Hast du schon einmal Affogato al Caffè e Nocciola getrunken? Wenn ja: Wie hat er dir geschmeckt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept (sanft variiert):→ Licor 43 via → TrendXPRESS // Fotos: Carolin Strothe]

 

Comments
2 Responses to “Affogato al Caffè e Nocciola”
  1. Hallo Sissi,

    das sieht lecker aus. 😉

    Vielen Dank für die Rezepte, die Du immer für uns bereithältst! 🙂

    LG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

September 2018
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!