Europaweite Neuheit: FASHION.ZONE Mirror - Wenn das Spiegelbild shoppen geht

Europaweite Neuheit: FASHION.ZONE Mirror

Schon lange stand die Frage im Raum, wann endlich ein findiger Lichtmeister dafür sorgen würde, dass Frau oder Mann in der Umkleidekabine nicht mehr aussieht wie zu früh aus dem Bett gezogen: fahl, faltig, fertig. Der FASHION.ZONE Mirror überspringt eine Antwort darauf und schafft die Kammer des Schreckens gleich ganz ab. Der digitale Spiegel scannt sein Gegenüber und überträgt mit ausgeklügelter Technik ausgewählte Outfits auf das Spiegelbild – eine Weltneuheit, die einen innovativen Shopping-Maßstab setzt.

Die Bedienung des FASHION.ZONE Mirror erfolgt allein über Handbewegungen. Auf Wunsch erhalten Kunden auch Informationen der Kleidungsstücke auf das Display projiziert. »Der FASHION.ZONE Mirror wird das Shopping-Erlebnis revolutionieren«, ist Benjamin Kühn sicher. Er ist Geschäftsführer der adcada GmbH, zu der das Modeunternehmen → FASHION.ZONE gehört und die den High-Tech-Spiegel mitentwickelt hat.

Und der leistet noch mehr als die Anprobe ohne Umziehen: Die neu entdeckten Outfits können dank Smartphone und QR Code in den Social Networks geteilt, online bestellt und bequem nach Hause geliefert werden. Tüten tragen fällt aus. Dafür versetzt der FASHION.ZONE Mirror die Kundschaft mit musikalischer Untermalung in Einkaufsstimmung. Was den FASHION.ZONE Mirror so anziehend macht, ist, dass er das Beste aus beiden Shopping-Welten vereint.

 

So stellst du dich vor den FASHION.ZONE Mirror und wirst dann digital eingekleidet

So stellst du dich vor den FASHION.ZONE Mirror und wirst dann digital eingekleidet

 

Der erste FASHION.ZONE Mirror spiegelt in Rostock:

Der erste seiner Art wird im Frühjahr/Sommer 2019 in Rostock aufgebaut. »Wir eröffnen dort in der Haupteinkaufsmeile einen zweistöckigen FASHION.ZONE Store mit Cafébereich. Dort steht dann auch der europaweit erste FASHION.ZONE Mirror«, sagt Kühn. Weitere sollen unter anderem in Berlin und Hamburg folgen. Kein Ausziehen, mehr Anziehung – das verspricht sich der Unternehmer vom Ebenbild-Scanner: »Wir ersparen dem Kunden damit den mühseligen Kleiderwechsel auf engem Raum. Die meisten Menschen haben keine Lust mehr dazu. Der Online-Versand wächst ja nicht ohne Grund so stark.« Angeboten wird in dem Store Designermode von namhaften Herstellern wie Sportalm, van Laak, Vera Mont und Baldessarini – und das sowohl analog als auch digital.

 

Über ADCADA:

Die adcada GmbH ist eine konzernleitende Muttergesellschaft für ein Portfolio von Beteiligungsgesellschaften aus den Bereichen Handel, Immobilien, Finanzen und Marketing. Das Unternehmen wurde 2015 von Benjamin Kühn gegründet und hat seinen Sitz in Bentwisch im Landkreis Rostock.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Spieglein, Spieglein an der Wand … Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte und so finde ich die Idee einer digitalen Umkleidekabine ausgesprochen pfiffig. Schade nur, dass es wohl noch eine ganze Weile dauern wird, bis der FASHION.ZONE Mirror Standard wird. Zu wünschen wäre es, oder? Vermutlich haben wir alle schon mal beim Anblick des eigenen Ichs im Spiegel einer Umkleidekabine schwer geschluckt und überlegt, dass ein Müllsack mit Gucklöchern eine gute Alternative zum sehnlichst erwünschten neuen Modeteil wäre. Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass dem FASHION.ZONE Mirror gewisse Grenzen gesteckt sind: Bademode, Dessous oder Strumpfwaren wird er wohl eher nicht darstellen können, ohne die Maße seines analogen Gegenübers zu kennen. Aber es ist ein Anfang.

Was denkst du über den FASHION.ZONE Mirror? Top oder Flop? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir allzeit ein attraktives Spiegelbild!

XOXO

Sissi

[Quelle: →  ADCADA // Artikelbild: GREGOR // Foto: Felix Teßmer für ADCADA]

 

Leave A Comment

ARCHIV

August 2018
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!