Schmackhafte Gartenzeit mit Naschpflanzen

Schmackhafte Gartenzeit mit Naschpflanzen

Wissen, woher das Obst und Gemüse auf dem Teller kommt … Wer möchte das nicht? Und so folgt ein moderner Selbstversorgergarten mit Naschpflanzen dem Trend einer nachhaltigen Nutzung der eigenen Grünoase. Dabei können nicht nur große Gärten, sondern auch städtische Balkone und Dachterrassen als Anbauplätze genutzt werden. Eine geschickte Kombination aus Obst-, Gemüse- und Olivenpflanzen verwandelt auch deinen Außenbereich im Nu in ein wahres Naschparadies – hübsche Optik inbegriffen.

Die strahlende Sonne in den vergangenen Tagen macht klar: Es ist endlich Sommer! Die Freude der Gartenbesitzer über die warme Jahreszeit ist ebenso groß wie die der Obst-, Gemüse- und Olivenpflanzen selbst. Kandidaten wie Beerenpflanzen, Traubenreben, Chilis, Tomaten und Olivenbäume lieben die lauen Sommernächte. Nach dem sorgfältigen Einpflanzen im späten Frühjahr überraschen sie uns bis in den Spätsommer hinein mit immer neuer Ernte. Im heimischen Garten angebaut, entfaltet das Trio sein volles Aroma und ergänzt sich perfekt. Die Gemüsepflanzen aus Paprika, Chilis, Tomaten und Snack-Gurken kreieren ein buntes Gemüsepotpourri. Die rankenden Obstpflanzen aus Weinreben, Brombeeren, Heidelbeeren und den edlen Himbeeren ergänzen den leckeren Gemüsesalat mit einer süßen Schlemmerei. Der Olivenbaum steht am liebsten warm und sonnig und bildet genau wie die Obstpflanzen im Mai und Juni cremefarbene, duftende Blüten, aus denen sich schließlich eine schmackhafte Ernte entwickelt.

 

Urban Gardening mit Tomate, Gurke, Chili und Paprika

Urban Gardening mit Tomate, Gurke, Chili und Paprika

 

Rankende Gemüsepflanzen:

Den ganzen Sommer lang bilden Tomaten, Paprika, Chili und Gurken aromatische Früchte. Inmitten des Blattwerkes entwickelt sich aus grünen Früchten eine farbenfrohe Ernte, die eine tolle Sommerstimmung verbreitet.

 

Üppige Chilipflanze im modernen Steintopf

Üppige Chilipflanze im modernen Steintopf

 

Süße Obstpflanzen:

Die kraftvollen Rebenpflanzen wachsen in kompakter Form elegant in die Höhe und beeindrucken im Spätsommer mit ihren grünen, rosa oder blauen Früchten. Die Auswahl an Beeren verführt zu einer leckeren Naschaktion. Die Himbeere gilt als Kaviar unter den Beeren. Gemeinsam mit Heidelbeeren und Brombeeren sind sie ein Sinnbild für den süßen Geschmack des Sommers.

 

Himbeere im rustikalen Steintopf

Himbeere im rustikalen Steintopf

 

Fernweh mit der Olive:

Der Olivenbaum erinnert an einen Urlaub an der Côte d’Azur – ein sommerlich freies Gefühl, das die Olive in den heimischen Garten projiziert. Der Charme des Olivenbaumes liegt in der Kombination aus knorrigem Stamm und silbergrünen Blättern.

 

Elegante Olivenbäumchen in groben Gusstöpfen

Elegante Olivenbäumchen in groben Gusstöpfen

 

Styling des Selbstversorgergartens:

Die rankenden Obst- und Gemüsepflanzen sind ideal für den heimischen Garten sowie für den Balkon, denn sie brauchen nur wenig Platz. In einzelnen Töpfen verteilt oder direkt in das Gartenbeet gepflanzt, wachsen diese an hölzernen Rankgittern oder am Gartenzaun lebhaft empor. Ob Tontopf, Metallkübel oder Betonübertopf: Das Trio aus robusten Obstpflanzen, farbenfrohen Gemüsepflanzen und mediterraner Olive bringt Schwung in den Außenbereich.

 

Die Zukunft unter den Beinen: Olivenbäume - frech gepflanzt in alten Olivenöldosen

Die Zukunft unter den Beinen: Olivenbäume – frech gepflanzt in alten Olivenöldosen

 

Pflegehinweise:
  • Die Pflanzen können im späten Frühling nach dem letzten Bodenfrost direkt in die Gartenerde oder auch in Kästen und Töpfen auf dem Balkon gesetzt werden.
  • Für ein gesundes Wachstum der Früchte ist ein heller Standort notwendig. Vor allem in den heißen Sommermonaten sollten die Gemüse- und Obstpflanzen alle zwei Wochen gedüngt werden.
  • Der Topfballen darf nicht austrocknen und Staunässe sollte vermieden werden.
  • Zurückgeschnitten werden die winterharten Gemüse- und Obstpflanzen im späten Winter oder zu Beginn des Frühjahrs. Größere Olivenbäume vertragen Frost bis zu minus fünf Grad Celsius, brauchen aber auch im Winter viel Sonne.

 

Weinreben wirken in der Gruppe besonders reizvoll

Weinreben wirken in der Gruppe besonders reizvoll

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich liebe Naschpflanzen im Garten über alles! An Weinreben und Olivenbäume habe ich mich zwar noch nicht herangetraut, denn dafür erscheint mir unser kleiner Stadtgarten einfach zu klein. Stattdessen tummeln sich bei uns aber Gurken, Zucchini, Tomaten, Paprika und Chili sowie Stachelbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Aronia und Pflaume. Die ersten Ernten konnten wir auch schon »einfahren« – und zwar direkt von der Hand in den Mund. Das macht unglaublich viel Spaß und lässt mein genussfreudiges Gärtnerherz höher schlagen.

Wie ist es mit dir – hast du ebenfalls einen Naschgarten angelegt? Von welchen Pflanzen naschst du am liebsten? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Blumenbüro Holland/→ Pflanzenfreude.de und eigene Recherche]

 

Comments
One Response to “Schmackhafte Gartenzeit mit Naschpflanzen”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] wir natürlich auch schon. Wie ist es mit dir: Wachsen in deiner grünen Oase ebenfalls saftige → Naschpflanzen? Ich freue mich über deinen […]



Leave A Comment

ARCHIV

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!