Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto

Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto

Der Pangasius ist eine schnell wachsende südostasiatische Welsart, die zunehmend in Aquakultur aufgezogen wird und dort eine Größe von bis zu einem Meter erreicht. Als Süßwasserfisch liebt er das warme Wasser tropischer Flüsse und Seen. Sein weißes, saftiges Fleisch ist fast grätenlos und besitzt einen milden, neutralen Geschmack. Auf dem deutschen Markt wird der Pangasius hypothalamus angeboten. Er enthält rund 90 Kalorien je 100 Gramm, sein Fettgehalt liegt bei lediglich vier Prozent. In Asien kommt hauptsächlich der wesentlich fetthaltigere Pangasius bocourti auf den Markt. Ich habe heute das Rezept für überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto für dich und wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

 

Das Rezept für überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto:

Zutaten für vier Fischliebhaber:
– 4 küchenfertige Pangasiusfilets à 200 Gramm
– 2 Esslöffel frisch gepresster Zitronen- oder Limettensaft
– selbst gemachtes Kräutersalz
– frisch gemahlener weißer Pfeffer
– 600 Gramm Tomaten
– 250 Gramm (veganer) Mozzarella
– 80 Gramm selbst gemachtes Kräuterpesto
– 50 Gramm Pinienkerne
– 250 Gramm Reis
– zum Ausstreichen der Form: natives Olivenöl

Zubereitung des überbackenen Pangasiusfilets mit Pesto:
Brause zuerst die Pangasiusfilets kalt ab und tupfe sie trocken. Beträufele sie mit Zitronen- oder Limettensaft und salze und pfeffere sie. Wasche anschließend die Tomaten und entferne die Stielansätze. Achtele zwei der Tomaten und schneide die restlichen in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben. Lasse den Mozzarella gut abtropfen und schneide ihn in 16 Scheiben. Bepinsele vier kleine Auflaufformen mit Olivenöl, verteile die Tomatenscheiben auf die Formen und salze und pfeffere sie leicht. Lege dann die Pangasiusfilets auf die Tomatenscheiben und verteile das Kräuterpesto darauf.

Jetzt wird es Zeit, deinen Backofen vorzuheizen: Ober-/Unterhitze: etwa 220°C, Heißluft: etwa 200°C, Gas: Stufe 4. Belege den Pangasius mit jeweils vier Tomatenachteln und vier Käsescheiben und streue zum Schluss die Pinienkerne darüber. Überbacke die Pangasiusfilets im vorgeheizten Ofen für rund 20 bis 25 Minuten. Koche in der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung und serviere ihn zum Fisch. Guten Appetit!

Nährwerte pro Person:
789 kcal (3 303 kJ), 49,4 g Eiweiß, 39,7 Fett, 58,4 g Kohlenhydrate.

 

Köstlich: Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto
Köstlich: Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto

 

Bananenschneckerls Resümee:

Beim Thema Pangasius schlagen zwei Seelen in meiner Brust: die der Genießerin und die der unverbesserlichen Weltverbesserin. Denn leider zeichnen sich nur wenige der Aquakulturen, in denen Pangasius gezüchtet wird, als artgerecht und umweltfreundlich aus. Das ist mir aber wichtig – auch und gerade in der Küche! Daher achte ich darauf, nur Pangasius mit Bio-Zertifikat wie dem Deutschen Bio-Siegel oder dem Label des Naturland Verbandes zu kaufen. Hier kann ich sicher sein, dass Besatzdichten nicht überschritten werden und die Tiere artgerechtes Futter bekommen. Tierleid auf dem Teller muss ich nicht haben.

Noch zwei Tipps zum Schluss: Anstelle von weißem Reis schmecken roter oder schwarzer Reis zu diesem Fischgericht besonders aromatisch. Beide harmonieren wunderbar mit den Tomaten. Morgen schaffe ich es hoffentlich auch endlich, mein Rezept für schwarzen Reissalat online zu stellen, der ebenfalls hervorragend zu den überbackenen Pangasiusfilets passt. Und wenn du nicht weißt, wie du selbst ein Kräuterpesto zaubern sollst, hilft ein Blick auf das Rezept für → Seezungenröllchen mit Kräuterpesto und Blattspinat.

Wie gefällt dir das Rezept für überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto? Und wie bereitest du Pangasius am liebsten zu? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle (Rezept sanft variiert): Wirths PR via TrendXPRESS und eigene Küchenexperimente]

Comments
5 Responses to “Überbackenes Pangasiusfilet mit Pesto”
  1. Hallo Sissi,

    Pangasius ist mein absoluter Lieblingsfisch, aber ich habe ihn lange nicht gegessen – muss ich aber unbedingt wieder mal machen und da kommt Dein Rezept ins Spiel!

    LG und schönen sonnigen Tag

    Katrin

  2. Leane sagt:

    Wieder ein köstliches Rezept von dir.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße

    Leane

  3. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    Pangasiusfilet habe ich noch nie gegessen, aber dieses leckere Rezept werde ich probieren. Ich liebe Fisch und Überbackenes!

    Liebe Grüße

    Martina

Leave A Comment

ARCHIV

April 2018
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!