Vegan für Anfänger: Veganstart-App

Vegan für Anfänger: Veganstart-App

Dank ausgeklügelter App tierfreundlicher leben: Ab sofort ist die kostenlose Veganstart-App der Tierrechtsorganisation PETA für → iOS und → Android in den App-Stores erhältlich. Die Anwendung hält interessante Informationen rund um die vegane Lebensweise sowie leckere, vielfältige Rezepte bereit, um die User beim Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung zu unterstützen. Eine tolle Idee und auch für langjährige Veganer interessant!

»Mit der Veganstart-App zeigen wir, wie einfach ein tierfreundliches Leben ist. Die App gibt Usern jeden Tag nützliche Tipps mit auf den Weg – durch das moderne Design und den freundlichen Begleiter Brokko macht es Spaß, das vegane Leben auszuprobieren«, so Hendrik Thiele, Leitung Kreation und Special Projects bei PETA.

 

Rezepte, Quiz, Coaches & Co.:

30 Tage lang hilft die App Schritt für Schritt und auf unterhaltsame Weise dabei, sich vegan zu ernähren. Brokko, ein freundlicher Brokkoli, begleitet die User und steht ihnen mit Tipps zur Seite. Täglich wird auf dem Weg in ein Leben ohne tierische Produkte ein neues Level freigeschaltet. Auf Wunsch erinnert jeden Tag eine Push-Benachrichtigung an den aktuellen Status und motiviert zum Weitermachen.

Neben aufschlussreichen Artikeln über die Ernährung und Tierrechte hält die Veganstart-App unter anderem auch Videos, beispielsweise aus PETAs veganer Kochshow »Hier kocht Alex«, bereit. Ihr Wissen können Nutzer in verschiedenen Quiz testen: Woher stammt beispielsweise der rote Farbstoff Karmin? Nach jedem Quiz löst Brokko auf, wie gut der User abgeschnitten hat.

In der App gibt es außerdem einen FAQ-Bereich. Hier steht zum Beispiel, ob es möglich ist, sich trotz Lebensmittelunverträglichkeit vegan zu ernähren, wie User mit ablehnenden Reaktionen in ihrem Umfeld umgehen können oder welcher Pflanzendrink am besten zum Kaffee passt. Sollten weitere Fragen auftauchen, besteht die Möglichkeit, sich an Coaches zu wenden, die jederzeit mit Rat zur Seite stehen. Zwar steht die Ernährung im Fokus, doch thematisiert werden auch Bereiche wie Kosmetik, Sport oder Unterhaltung.

 

Dank App step by step tierfreundlicher leben:

Die App wurde in Anlehnung an das kostenlose → Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation entwickelt, für das sich bereits mehr als 80 000 Menschen angemeldet haben. Programmteilnehmer erhalten per E-Mail 30 Tage lang nützliche Informationen und Tipps rund um die vegane Lebensweise und können sich während der gesamten Zeit per Mail an Ernährungswissenschaftler wenden.

PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht da sind, um für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wie du weißt, führen wir im Schneckenhaus ein »vegan orientiertes« Leben. Das heißt, dass wir, wann immer möglich, auf tierische Produkte verzichten und Fleisch und Geflügel gar nicht auf den Teller kommen. Dennoch haben wir frei lebende Hühner adoptiert. Unter anderem deshalb, weil der Bauer ohne unsere Unterstützung seine alten Haushuhnrassen gar nicht halten könnte und wir es schade fänden, wenn diese Rassen aussterben. Die sind nämlich nicht produktiv genug, um auf dem freien Markt zu bestehen! Außerdem lieben wir Honig und sind auch hier der Überzeugung, dass ohne ökologisch denkende und handelnde Imker die Honigbienen längst ausgestorben wären. Was das für unsere Umwelt und uns bedeutet, haben wir im Blogzine schon wiederholt thematisiert. Und nicht zuletzt kommt in der Angelsaison auch Fisch auf den Tisch – das bleibt nicht aus, wenn der beste Ehemann von allen sich als Angler und ehrenamtlicher Fischereiaufseher engagiert.

Das alles sind Punkte, die jedem »Vollblutveganer« die Haare zu Berge stehen lassen. Dabei bin ich der Meinung, dass jeder für sich entscheiden muss, wie er sein Leben führt, ohne möglichst wenig »böse Fußstapfen« auf diesem Planeten zu hinterlassen. Und genau aus diesem Grund finde ich Angebote wie die Veganstart-App von PETA großartig! Denn Veganstart bietet einen gelungenen Einstieg in das Thema, hinterfragt bestehende urbane Ernährungsmythen und zeigt Alternativen auf. Und das alles ohne pädagogischen Zeigefinger. Auch Brokko, den Brokkoli, finde ich persönlich herzallerliebst. Ob er bei Brokkoligegnern, die gerade unter jungen Menschen erstaunlich weit verbreitet sind, ebensolchen Anklang findet, wird die Zeit zeigen. Ich drücke der jungen App jedenfalls beide Daumen.

Wie findest du die Veganstart-App? Lebst du schon vegan oder vegetarisch? Was würdest du gern an deiner Ernährungsweise ändern? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → PETA und eigene Recherche]

Comments
5 Responses to “Vegan für Anfänger: Veganstart-App”
  1. Hallo Sissi,

    die App werde ich mir mal genauer ansehen und viell. finde ich da ein paar leckere Rezepte für mich. 🙂

    Ich schaue sie mir auf jedem Fall mal an – Danke!

    LG Katrin

  2. Leane sagt:

    In meinen Freundes- und Bekanntenkreis gibt es einige die sich vegan ernähren, und wir ernähren uns normal, aber es wird auch mal vegan gegessen, wenn wir bei unseren Freunden und Bekannten eingeladen sind. Die App drücken wir ebenso die Daumen, wie du.

    Liebe Grüße

    Leane

  3. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    die Veganstart-App könnte mir sehr beim Umstieg zur Veganerin helfen. Bisher fand ich es eher sehr schwierig.

    Liebe Grüße

    Martina

    • Probiere die Veganstart-App am besten einfach mal aus. Schon die Rezepte des Tages lohnen sich sehr. Gestern stand vegane Bolognese auf dem Küchenplan, heute locken Crostini mit Olivenmus, Tomatenwürfeln und Knoblauch.

      XOXO

      Sissi

Leave A Comment

ARCHIV

April 2018
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!