Superfood-Kochabend bei Kustermann

Superfood-Kochabend bei Kustermann

Superfoods sind in aller Munde. Die einschlägigen Magazine wetteifern darum, ihren Lesern immer ausgefallenere und exotischere Rezepte schmackhaft zu machen. Kaum ein Foodie im Instaland, der nicht morgens seinen mit Gojibeeren, Moringapulver und Acerolakirschsaft verfeinerten Smoothie schlürft, mittags sein Baobabbrot knabbert und abends brav sein Algensüppchen löffelt. Ein anhaltender Trend, den ich mit einer gewissen Belustigung beobachte. Sind wir nicht alle hip? Dass Superfood jedoch nicht immer von fernen Gestaden kommen muss, bewies am Donnerstag eindrucksvoll Ernährungscoach und Köchin Amrei Korte während des Superfood-Kochabends bei Kustermann.

Gemeinsam mit rund 20 geladenen Bloggern und Medienvertretern entfesselte Amrei ein kulinarisches Feuerwerk und führte uns charmant durch einen genussreichen Abend. An ihrer und damit unserer Seite: der sympathische Küchenprofi Lorenz Hartmann. Zur Begrüßung gab es einen wunderbar erfrischenden Granatapfel-Ingwer-Cocktail – auf Wunsch mit »Schuss« und Minze. Und dann hieß es auch schon: Ran an die Töpfe und Pfannen! Wir verteilten uns locker in der hervorragend ausgestatteten Kustermann’schen Eventküche und schnibbelten, schmurgelten und köchelten munter vor uns hin. Zwischendurch nippten wir an einem köstlichen Riesling aus der Bogen Weinmanufaktur und erfuhren allerlei Wissenswertes über einheimisches Superfood und wie einfach sich dieses in die tägliche Ernährung integrieren lässt.

 

»Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!« (Hippokrates)

 

Leckere Lebensmittel, die vor gesunden Inhaltsstoffen nur so strotzen

Leckere Lebensmittel, die vor gesunden Inhaltsstoffen nur so strotzen

 

Bei diesen knackigen Blättchen möchte man doch sofort zur Gabel greifen, oder?

Bei diesen knackigen Blättchen möchte man doch sofort zur Gabel greifen, oder?

 

Blick in die großzügig ausgestattete Eventküche

Blick in die großzügig ausgestattete Eventküche

 

Blümchen, Blümchen, ihr müsst wandern .... - und zwar auf den Blumenkohl!

Blümchen, Blümchen, ihr müsst wandern …. – und zwar auf den Blumenkohl!

 

Amrei führte uns mit viel Humor und Fachkompetenz durch den Abend

Amrei führte uns mit viel Humor und Fachkompetenz durch den Abend

 

Von Feuerfeen und heißen Typen:

Der Superfood-Kochabend bei Kustermann war ein voller Erfolg. Wenn leidenschaftliche Foodies aus der Blogosphäre und von der Presse auf zwei begeisterte Kochexperten wie → Amrei und → Lorenz treffen, kann das Ergebnis sich sehen und schmecken lassen! Mein persönliches Highlight: der flammierte Lachs auf Gemüsesalat mit Miso-Senf-Dressing. Und das nicht nur etwa, weil er so lecker schmeckte. Oh, nein! Schon seine Zubereitung hatte es in sich. Der liebevoll gewürfelte Lachs wurde nämlich zuerst in einer Mischung aus Ahornsirup und Salz mariniert, dann mithilfe eines Bunsenbrenners flammiert und anschließend mit ein paar Tropfen geröstetem Sesamöl beträufelt. Grandios! Ich durfte Feuerfee spielen und hatte dabei einen Riesenspaß. Lorenz half mir angesichts der Lachsmenge mit einem zweiten Bunsenbrenner, was für ein nettes kleines Feuerspektakel sorgte. Zu schade nur, dass das keiner gefilmt hat. A Gaudi war’s allemal.

 

Jedes Böhnchen macht nicht nur ein Tönchen, sondern hat auch viele wertvolle Proteine im Gepäck

Jedes Böhnchen macht nicht nur ein Tönchen, sondern hat auch viele wertvolle Proteine im Gepäck

 

Einheimisches Superfood: Kürbisdip

Einheimisches Superfood: Kürbisdip

 

Zuckersüßes Kochduo: Nicholas Peters und Laura Herz

Zuckersüßes Kochduo: → Nicholas Peters und → Laura Herz

 

Vor dem Genuss hieß es erst einmal: Schnibbeln, Schnibbeln, Schnibbeln!

Vor dem Genuss hieß es erst einmal: Schnibbeln, Schnibbeln, Schnibbeln!

 

Zwischendurch wurde auch gemütlich geschnattert

Zwischendurch wurde auch gemütlich geschnattert

 

Unsere Superfood-Leckereien:

Im Laufe des Abends habe ich nicht nur viel Neues über Superfood gelernt, sondern auch völlig neue Möglichkeiten der Zubereitung und Kombination entdeckt. Da niemand in kurzer Zeit so viele Rezepte in einem Schwung auswendig lernen kann, gab es für uns im Anschluss an den Superfood-Kochabend ein Rezeptheft im PDF-Format, sodass wir die Gerichte daheim problemlos nachkochen können. Du darfst dich also in diesem Jahr auf viele neue Leckereien im Blogzine freuen! Kleine Vorschau gefällig?

 

Granatapfel-Ingwer-Cocktail

Körnerbrot

Buchweizen-Chia-Brot

Lifechanging Crackers

Rote-Bete-Cracker

Rote-Bete-Hummus

Kürbisdip

Jakobsmuscheln mit Safran-Kokos-Soße

In roter Bete gebeizter Kabeljau an Algensalat

Garnelen im Sesam-Hanf-Mantel mit Gemüse und Avocado

Flammierter Lachs auf Gemüsesalat mit Miso-Senf-Dressing

Blumenkohl im Gewürzmantel mit Mandelsoße, Granatapfel und Minze

Veganer Himbeer-Käsekuchen mit knusprigem Mandelboden und Kokos-Vanille-Crunch

 

Wer Rosenkohlchips futtern möchte, braucht viel Geduld

Wer Rosenkohlchips futtern möchte, braucht viel Geduld

 

Im Hochleistungsmixer ist die Mandelsoße im Nu zubereitet

Im Hochleistungsmixer ist die Mandelsoße im Nu zubereitet

 

Auch Alex und Feli von Epi-Food waren vor Ort

Auch Alex und Feli von → Epi-Food waren vor Ort

 

Noch einmal Nicholas (aber nur, weil ich im Hintergrund zu sehen bin, hihi ...)

Noch einmal Nicholas (aber nur, weil ich im Hintergrund zu sehen bin, hihi …)

 

Wann immer wir Fragen hatten, waren Amrei oder Lorenz sofort zur Stelle

Wann immer wir Fragen hatten, waren Amrei oder Lorenz sofort zur Stelle

 

Über die Kustermann Kochschule:

Die → Kustermann Kochschule gilt zurecht seit 2007 als Münchens erste Adresse für kulinarische und kommunikative Veranstaltungen rund um das Thema Kochen und Genießen. Gekocht wird in der offenen Eventküche, getafelt im zauberhaften Ballsaal nebenan mit Blick über die Dächer des Viktualienmarktes. In einer schöneren Atmosphäre kann man seine Liebe zum Kochen nicht ausleben! Das Kursangebot ist breit gefächert und bietet etwas für jeden Geschmack. Nach einem Begrüßungsgetränk und einer kurzen theoretischen Einführung geht es direkt an den Herd. Beim gemeinsamen Schnibbeln und Kochen lernst du ganz entspannt die anderen Kursteilnehmer kennen. Die Kochschule ist damit auch eine tolle Gelegenheit, neue Menschen mit gleichen Interessen zu treffen.

Ganz neu ab April ist übrigens der KUSTERMANN GOURMET CLUB. Aber auch die übrigen Kochabende sind mehr als einen zweiten Blick wert. Sieh dir das Programm am besten selbst einmal an. Vielleicht treffen wir uns ja im Juni im Kochkurs »Fleischlos glücklich« mit Amrei? Ich würde mich freuen!

 

Der in roter Bete gebeizte Kabeljau sorgte für viel Aufsehen

Der in roter Bete gebeizte Kabeljau sorgte für viel Aufsehen

 

So schön wird an den Kochabenden im Ballsaal eingedeckt

So schön wird an den Kochabenden im Ballsaal eingedeckt

 

Alle hatten beim Superfood-Kochabend sichtlich Spaß

Alle hatten beim Superfood-Kochabend sichtlich Spaß

 

Beim Anrichten fasste jeder mit an

Beim Anrichten fasste jeder mit an

 

Hingucker: Garnelen im Sesam-Hanf-Mantel mit Gemüse und Avocado

Hingucker: Garnelen im Sesam-Hanf-Mantel mit Gemüse und Avocado

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wenn auch das Wort Superfood eigentlich nichts weiter ist als ein raffinierter Marketingbegriff, so lohnt es sich doch absolut, sich ausführlich mit den so benamsten Lebensmitteln zu beschäftigen. Dabei handelt es sich nämlich um urgesunde, natürliche Nahrungsmittel, die einen besonders hohen Anteil an Vitaminen, Mineralien, Proteinen, Fettsäuren und Antioxidantien aufweisen. Ein Superfood ist vollwertig, möglichst naturbelassen und wurde im besten Fall biologisch angebaut. Bedauerlicherweise will uns die Lebensmittelindustrie durch intensive Werbung einreden, dass Superfoods nur »super« sind, wenn sie aus fernen Ländern stammen. Das macht sie meist nicht nur unsinnig teuer, sondern belastet durch die weiten Wege auch unsere CO2-Bilanz. Dabei wachsen wundervolle Alternativen direkt vor unserer eigenen Tür!

Einige ebenso lokale wie durchaus preiswerte Alternativen haben wir auf dem Superfood-Kochabend bei Kustermann kennengelernt. Zwar schadet es nicht, wenn du dir ab und zu einmal etwas Exotisches gönnst. Wir alle lieben Abwechslung auf dem Teller, da bin ich keine Ausnahme. Aber wir müssen diese nicht unbedingt nur und ausschließlich im fremdländischen Superfood suchen. Ich fand es spannend und lehrreich, wie geschickt Amrei regionales Superfood wie Rote Bete, → Microgreens oder Kabeljau mit »exotischerem« Superfood wie Hanf, Wakame-Algen oder Granatäpfeln kombiniert hat.

Schönstes Beispiel war für mich die Rote Bete. Seit nunmehr zwei Jahren schleiche ich um die Powerknolle aus heimischen Gefilden herum. Als Kind kannte ich sie nur eingelegt – ein wahrer Graus! Dass das nährstoffreiche Kraftpaket auch ein Gaumenschmaus sein kann, lernte ich erst auf der FOOD & LIFE 2016, als ich in einem Workshop einen veganen »Heringssalat« zaubern und verkosten durfte. Dennoch blieb ich weiterhin misstrauisch. Doch Amrei hat mich nun mit ihren Rote-Bete-Crackern samt passendem Rote-Bete-Hummus endgültig vom Genuss der roten Rübe überzeugt.

Was denkst du über Superfood? Welches magst du am liebsten? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen sonnigen Samstagnachmittag!

XOXO

Sissi

[Fotos: Jan Schmiedel für Kustermann]

Comments
6 Responses to “Superfood-Kochabend bei Kustermann”
  1. Leane sagt:

    Wow da freue ich mich schon auf deine Rezeptvorstellungen und dein Bericht ist Klasse. Superfood gibt es eher selten, durch den Arbeitsalltag manchmal schwer, aber wenn du in diesem Jahr die Rezepte veröffentlichst, da ist bestimmt für uns auch wieder was dabei.

    Wünsche dir einen schönen Mittwochabend!

    Liebe Grüße

    Leane

  2. Heike sagt:

    Ich warte gespannt auf die Rezepte, die Bilder machen schon mal Lust aufs Ausprobieren, sieht lecker aus! 🙂

  3. Hallo Sissi,

    eine super Veranstaltung und ein sehr ausführlicher, guter Bericht mit aussagekräftigen Fotos darüber, der wirklich Lust auf mehr macht.

    Superfoods mag ich auch und ich verwende sehr oft welche. 20 geladene Blogger – wow … und dann alle was selber gekocht. Klasse!

    Lieben Gruß und schönen Abend

    Katrin

  4. Perdita sagt:

    Klingt toll und ist toll. Aber meistens gibt es bei uns “Hopp Hopp” Essen. Keine Zeit in unserer schnelllebigen Zeit. Schade eigentlich!

    LG Perdita

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!