Bienenblumen: Ab ins Beet, rein in den Kasten! Im neuen Wildbienen-Ratgeber der Deutschen Wildtier Stiftung steht, welche Blumen schön und nützlich sind

Bienenblumen: Ab ins Beet, rein in den Kasten!

Früh blühende Pflanzen in allen Farben des Regenbogens machen in der Osterzeit Lust auf den Frühling und sichern Wildbienen obendrein eine Nahrungsquelle. Hirtentäschel, Blaustern, Huflattich und Blaukissen, aber auch Wildtulpen, Hyazinthen und Vergissmeinnicht können nach der Schneeschmelze ins Gartenbeet und rein in den Balkonkasten! Alle überstehen auch die kalten Nächte, die vor den Eisheiligen noch kommen können. Der neue kostenlose Wildbienen-Ratgeber der Deutschen Wildtier Stiftung erklärt, welche Wildbienenarten sich jetzt schon auf die Suche nach Futterpflanzen machen.

»Mithilfe des Ratgebers, der wie ein kleines Bestimmungsbuch funktioniert, lernen Hobbygärtner schnell die häufigsten Wildbienenarten in unseren Gärten kennen«, sagt Manuel Pützstück, Wildbienenexperte bei der Deutschen Wildtier Stiftung. »In Deutschland sind es immerhin 585 verschiedene Arten. Die Fuchsrote Sandbiene (Andrena fulva) zum Beispiel ist besonders gut an ihrem dichten rötlichen Pelz zu erkennen.« Aber auch die Violette Holzbiene (Xylocopa violacea), die mit 20 bis 22 Millimetern die größte und damit auffälligste einzeln lebende Wildbiene Deutschlands ist, oder die nur fünf bis sechs Millimeter große Polierte Schmalbiene (Lasioglossium politum) sind jetzt unterwegs.

Wichtig beim Anlegen deines eigenen Bienengartens: Alle Wildbienen benötigen nicht nur bunte Blüten, sondern auch Totholz, markhaltige Pflanzenstängel, gut besonnte Erdbodenstellen und Mauerritzen, um dort Nester für ihren Nachwuchs anzulegen. Etwa die Hälfte aller Wildbienen in Deutschland ist in Städten und Dörfern nachgewiesen. »Wildbienen brauchen von Frühling bis in den Spätsommer über hinein eine große Vielfalt an heimischen Blütenpflanzen. Gerade Gärten und auch Balkone können mit einfachen Mitteln in kleine Paradiese für Wildbienen umgestaltet werden«, erklärt Manuel Pützstück.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich liebe Wildbienen und versuche Jahr für Jahr, ihnen in meinem kleinen Stadtarten ein Bienenparadies zu schaffen. Sei es mit Samenmischungen wie der → WildgärtnerFreude Bienengarten oder durch das Anpflanzen von Frühblühern in meinem Topfgarten auf der Terrasse. Zusätzlich haben wir Refugien mit Totholz und markhaltigen Pflanzenstängeln angelegt und zwei Bienenhäuser aufgehängt. Beide werde ich dir bei Gelegenheit vorstellen, sobald das Wetter es zulässt. Freuen darfst du dich im April außerdem auf spannende DIY-Tutorials zum Thema Wildbienenschutz. So bauen wir unter anderem gemeinsam ein Hummelnest und ich verrate dir Tricks und Kniffe, wie du Wildbienen im heimischen Garten ansiedeln kannst.

Hast du in deinem Garten oder auf deinem Balkon ebenfalls schon Bienenblumen gepflanzt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen summenden Mittwoch!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Deutsche Wildtier Stiftung und eigene Recherche // Artikelbild: Thomas Martin]

Comments
4 Responses to “Bienenblumen: Ab ins Beet, rein in den Kasten!”
  1. Hallo Sissi,

    in diesen Jahr bekommen unsere Bienen und die Schmetterlinge eine Wiese, sowie ein neues Zuhause, denn wir wollen auch mehr Insektenhotels und Schmetterlingshotels aufbauen. 😉 Ich freue mich schon darauf!

    LG und schönen Tag

    Katrin

  2. Heike sagt:

    Meine Blumenwiese ist schon ausgesät, die ersten grünen Triebe zeigen sich bereits und im Mai darf sie dann in den Garten. 🙂

    • Du hast eine komplette Blumenwiese im Haus ausgesät??? Respekt! Ich bin froh, wenn ich meine 32 Pflanzenzwerge überhaupt bis in den Mai bringen kann. Irgendwie scheinen sie sich derzeit drinnen nicht besonders wohlzufühlen …

      XOXO

      Sissi

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!