So war die KAUF LOKAL Kick-Off Party - Foto: Frank Troch (Geschäftsführer von HIRMER), Stephanie Utz (MUCA) und David Thomas (HIRMER, Initiator von KAUF LOKAL)

So war die KAUF LOKAL Kick-Off Party

Gestern Abend lud der Münchner Männermodespezialist HIRMER zur KAUF LOKAL Kick-Off Party ins Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA). Und alle, alle kamen. Ganz nach dem Motto »Eine Stadt – 40 Brands – ein Gedanke« wurde der Beginn der → Aktion gefeiert, die vom 5. Februar bis zum 3. März 2018 im HIRMER-Stammhaus in der Kaufingerstraße 28 stattfindet. Vier Wochen lang präsentieren 40 Münchner Marken hier ihre einzigartigen Produkte und setzen mit dieser gemeinsamen Aktion einen Gegentrend zur Vereinheitlichung der Innenstadt durch große Handelsketten.

Rund 270 geladene Gäste, darunter die (Jung-)Unternehmer der teilnehmenden Marken sowie Vertreter der »KAUF LOKAL«-Partner kamen zur Party, um den Start der Aktion zu feiern. Den Startschuss gab HIRMER-Geschäftsführer Frank Troch, der gut gelaunt die Eröffnungsrede hielt. Danach wurde ausgelassen bis ein Uhr nachts gefeiert. »Mit der Kick-Off Party feiern wir alle zusammen den Startschuss der Aktion KAUF LOKAL, auf die wir uns sehr freuen«, sagte Frank Troch. »Denn die Aktion zeigt, wie vielseitig und bunt die Münchner Unternehmenslandschaft ist.«

Für das leibliche Wohl sorgten die Teilnehmer der Aktion und das museumseigene Restaurant »Mural«. So konnten sich die Gäste unter anderem über Cocktail Specials mit Die Inge, The Duke Gin, The Illusionist Dry Gin und Feel! Munich Dry Gin freuen – allesamt gemixt mit Acqua Monaco. Bierliebhaber hatten die Qual der Wahl zwischen Äirbräu, Hopfenhäcker und Hopfmeister. Alkoholfreie Drinks gab es von Superdrink und Soedadrinks. Der Koffeinkick kam von Man versus Machine und deren Cold Brew Coffees. Stärken konnten sich die Gäste mit Suppen von der Münchner Suppenküche, frischen Broten von der Brotmanufaktur Schmidt und Breznsnacks von Munich Munch. Als Dessert gab es herzallerliebste Minigugelhupfe von Der Gugl und leckere Bonbons von der Bonbonmanufaktur München.

 

Hatten auf der KAUF LOKAL Kick-Off Party gut lachen: Markus Schmidt (Brotmanufaktur Schmidt), Sonja Laböck (Brotmanufaktur Schmidt) und Frank Troch (Geschäftsführer von HIRMER)

Hatten auf der KAUF LOKAL Kick-Off Party gut lachen: Markus Schmidt (Brotmanufaktur Schmidt), Sonja Laböck (Brotmanufaktur Schmidt) und Frank Troch (Geschäftsführer von HIRMER)

 

Bananenschneckerls Resümee:

Schee war’s gestern Abend! Das roughe Street-Art-Ambiente des Museum of Urban and Contemporary Art aka MUCA bot einen gelungenen Rahmen für die KAUF LOKAL Kick-Off Party und die vielen, vielen Leckereien, die wir verkosten durften. Dank HIRMER und seinen sympathischen Mitarbeitern konnten Alvi, → Conny und ihr Mann, Katrin, → Sascha und ich spannende neue Münchner Marken kennenlernen und auch die eine oder andere »alte Bekanntschaft« auffrischen. Als bekennende Cocktailfreundin habe ich mich natürlich besonders über die Cocktails gefreut – ein Gedicht in Gin und Wodka! Sehr witzig fanden wir die Idee, den Cocktailspezialitäten Namen von Münchner Stadtteilen zu geben. Wobei wir uns nicht einig werden konnten war allerdings, welches der köstlichen Mixgetränke am besten schmeckte: »Lehel«, »Haidhausen« oder doch eher »Schwabing«? Lecker waren sie alle, unsere Münchner Stadtteile.

Auch die gereichten Häppchen ließen uns das Wasser im Munde zusammenlaufen und machten Lust, die Münchner Brands dahinter näher unter die Lupe – oder besser: auf den heimischen Teller – zu nehmen. Heute Morgen habe ich schon eine lange Einkaufsliste geschrieben. Nach meiner Rückkehr aus Berlin werde ich dir dann einige ausgewählte Münchner Marken vorstellen. Die Spezialitäten aus dem museumseigenen Restaurant »Mural« waren ebenfalls sehr lecker, wobei ich jedoch immer wieder über den Kabeljau kichern musste: Seit wann schwimmt der in der Isar? Normalerweise flösselt der Meeresfisch im Nordatlantik, in Nord- und Ostsee sowie im nördlichen Pazifik herum. Bei der KAUF LOKAL Kick-Off Party hätte ich heimischen Süßwasserfisch erwartet. Forelle etwa. Oder Saibling. Vielleicht auch Renke. Und wenn es schon unbedingt ein Speisefisch aus der Familie der Dorsche sein sollte, warum dann nicht Rutte? Doch da der Kabeljau hervorragend zubereitet war, drückt der kritische Foodie in mir liebevoll ein Auge zu. Und da ich vermute, dass die übrigen Speisen im »Mural« ebenso lecker sind, werde ich dem Restaurant darüber hinaus in Kürze einen Besuch abstatten und anschließend im Blogzine ausführlich darüber berichten.

Wenn du nun Lust auf Münchner Spezialitäten bekommen hast, dann solltest du die Aktion KAUF LOKAL im HIRMER-Stammhaus in der Kaufingerstraße 28 auf keinen Fall verpassen! Neben allerlei kulinarischen warten auch viele Entdeckungen in den Bereichen Mode, Handwerk und Lifestyle auf dich. Du lebst nicht in München? Schade, aber kein Grund zum Traurigsein! In Kürze verlose ich nämlich ein prall gefülltes Münchner Packerl mit vielen Überraschungen aus der Aktion. Du darfst gespannt sein …

Gibt es Aktionen wie #KAUFLOKAL von HIRMER auch in deiner Stadt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen schönen Sonntag!

XOXO

Sissi

[Quelle und Fotocredit: → HIRMER // Das Artikelbild zeigt Frank Troch (Geschäftsführer von HIRMER), Stephanie Utz (MUCA) und David Thomas (HIRMER, Initiator von #KAUFLOKAL).]

Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!