OPEAN 1 – Mentales Ereignis

OPEAN 1 – Mentales Ereignis

Mit der Performance »A-project #4« der Norweger Eivind Reierstad und Christina Ørbekk Nicolaisen und einem Konzert des samisch-finnischen Duos von Wimme Saari und Tapani Rinne starten ClubZwei-Macher Tobias Frank und »Imagenograph« Patrick Morarescu am 25. Januar 2018 im Einstein Kultur die neue Konzert- und Performance-Reihe OPEAN.

 

Über Wimme Saari und Tapani Rinne:

Wimme Saari aus dem nordwestlichen finnischen Samiland (Lappland) ist ein moderner »Joiker«. Der Joik ist eine archaische Form des unbegleiteten Sologesanges und einigen Musikformen der Ureinwohner Amerikas ähnlich, verbreitet in ganz Samiland von den nördlichen über die mittleren Regionen Norwegens, Schwedens und Finnlands bis hin zur östlichen Spitze der Kola-Halbinsel in Russland, über Generationen hinweg traditionell in mündlicher Form weitergetragen. Wimme überträgt den Joik in die Moderne und verbindet traditionelle Elemente mit originellen zeitgenössischen Improvisationen. Im Prinzip könnte man Wimmes Gesang als »freies Joiken« bezeichnen, wobei er intensive, klare Melodiebögen in Stimmlagen vom lieblichen Falsett bis zum bedrohlichen Bariton erzeugt.

Tapani Rinne aus Finnland überrascht die Ohren mit seinem experimentellen und innovativen Klarinetten- und Saxophonspiel. Die New York Times schrieb über ihn: »… Finland’s Tapani Rinne, perhaps the world’s only techno bass clarinetist, is hard to stop listening to … There is something to be gained by melding the organic reed with the cool computer, it is a lonely northern forest sound unheard before now.« Mit seinem Techno-Jazzensemble RinneRadio mixt er meditative Jazzmotive und Electronica und veröffentlicht bereits seit regelmäßig 1988 Alben.

Zusammen arbeiten → Wimme & Rinne seit 1995 in unterschiedlichen Konstellationen, etwa auf den Alben »Wimme« (1995), »Gierran« (1997), »Cugu« (2000), »Mun« (2009) und »Soabbi« (2014). Wovon »Mun« sich vier Monate lang in den Top 20 der World Music Charts Europe hielt, zeitweise auf Platz 3. Das Duo erhielt Auszeichnungen wie den Teosto Prize, den Georgie Award der finnischen Jazz Vereinigung und den Jazz-Emma, quasi den finnischen Grammy.

 

OPEAN 1 mit Wimme & Rinne

Wimme & Rinne

 

Über Eivind Reierstad und Christina Ørbekk Nicolaisen:

Auch Eivind Reierstad und Christina Ørbekk Nicolaisen transportieren mit ihrer Performance Archaisches in die Moderne. Mit ihrem → »A-project« spiegeln die Norweger das kulturelle kollektive Unterbewusstsein, indem sie alte Rituale mit aktuellen politischen oder sozialen Themen verknüpfen. Die Ausgabe »A-project #4« lädt die Zuschauer dazu ein, am heidnischen Ritual »Messar-Sok« teilzunehmen, um mittels Rezitation und Trommeln den Geist von Sokur, einen nordischen Wächter von Gerechtigkeit und Wahrheit, anzurufen. Sokur überwachte ursprünglich Gesetze und Vollstreckung von Gerechtigkeit in Familien-, Erb- und Besitzangelegenheiten, in einer frühen Form demokratischer Praxis, welche eine Gesellschaft nach Rang, persönlichen Eigenschaften und spiritueller Affinität organisiert. Eivind und Christina inzenieren ein mentales Ereignis und nutzen den nordgermanischen Ritus als gesellschaftspsychologische Institution.

 

Vorschau:

Am 22. März 2018 lädt OPEAN in seiner zweiten Ausgabe Mammal Hands (UK) und Heinrich Obst (D/BE) sowie Timo Viialainen (FIN) zu Konzert und Performance ins Einstein Kultur. Mammal Hands aus Manchester faszinieren mit einer Verschmelzung von Jazz und Electronica. Das Trio bestehend aus Nick Smart (Piano), Jesse Barrett (Schlagzeug und Tabla) und Jordan Smart (Saxophon) schöpft aus einer reichen Quelle von Inspirationen: von Sufi und schamanischer afrikanischer Meditationsmusik, über irische und Osteuropäische Folklore bis hin zu Steve Reich und Philip Glass und zeitgenössischer Elektronica.

 

Alle Infos im Überblick:

Datum: OPEAN 1: 25. Januar 2018
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr
Ort: Einstein Kultur Gewölbe 3 und 4
Eintritt: frei
Reservierung: → OPEAN
Anfahrt: U4/U5 Max-Weber-Platz; Tram 15, 16, 19, 25; Bus 190, 191

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die europäische Konzert- und Performance-Reihe OPEAN finde ich ausgesprochen interessant. Leider bin ich am 25. Januar in Hamburg, aber den zweiten Termin am 22. März 2018 habe ich mir schon in den Kalender eingetragen. Ich liebe es nämlich, Musik und Musiker abseits des Mainstreams von VIVA und Co. zu entdecken! Übrigens findet OPEAN mit Unterstützung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München statt. Großartig, denn so ist der Eintritt zur Reihe frei und die Künstler kommen dennoch auf ihre Kosten.

Wie findest du Kulturveranstaltungen wie die OPEAN? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Einstein Kultur // Fotos: Matti Berg]

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!