Berliner

Berliner

Jeder kennt Berliner. Oder Krapfen, wie man hier in Bayern die leckeren, fluffigen Kugeln nennt. Zwar gibt es bisher keine einheitliche Namensgebung, dennoch wird das leckere Fettgebäck in ganz Deutschland traditionell an Silvester und Karneval verzehrt. Regional kann der Hefeteig ganz unterschiedlich gefüllt werden. Wir haben uns deshalb für ungefüllte Berliner entschieden, die jeder nach seinem persönlichen Geschmack aufpeppen kann. Klassisch wird Erdbeer- oder Aprikosenkonfitüre für die Füllung verwendet. Genauso gut eignen sich aber auch Hagebutten- oder Johannisbeerkonfitüre sowie Varianten mit Nougat-, Vanille- oder Eierlikörcreme. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Das Rezept für Berliner:

Zutaten für zwölf Stück:
– 200 Milliliter zimmerwarme Milch von glücklich muhenden Kühen oder Pflanzendrink
– 1 Päckchen Bio-Hefe
– 500 Gramm Mehl (wir nehmen meist Dinkelmehl Type 630)
– 50 Gramm Rohrohrzucker
– 1 großes Ei von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 1 Eigelb vom glücklich gackernden Huhn oder Eigelbersatz
– 50 Gramm Butter oder ALSAN-Bio
– 1 Teelöffel selbst gemachtes Vanillesalz
– 1 Liter kalt gepresstes Pflanzenöl für Fritteuse oder Pfanne
– 100 Gramm Rohrohrzucker zum Wenden
– auf Wunsch: Puderzucker oder Zuckerguss

Zubereitung der Berliner:
Gieße zuerst die lauwarme Milch oder den Pflanzendrink in eine große Schüssel und gib die zerbröckelte Hefe dazu. Füge ein Viertel des Mehls hinzu und rühre daraus einen weichen Vorteig. Lasse diesen an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen. Gib dann das restliche Mehl, den Rohrohrzucker, das Ei und den Eidotter (oder deine veganen Alternativen) sowie die Butter oder die Pflanzenmargarine und das Vanillesalz an den Vorteig und verknete alles gründlich von Hand. Lasse den Teig zugedeckt rund 20 Minuten gehen und knete ihn danach nochmals gut durch.

Stich vom Teig zwölf gleich große Teigstücke ab und forme Kugeln daraus. Lege die Kugeln mit dem Schluss nach unten auf die bemehlte Arbeitsplatte und lasse sie für eine Viertelstunde gehen. Erhitze anschließend das Öl in einer großen Pfanne, in einem Topf oder in der Fritteuse auf etwa 180° Celsius und lasse dann deine Berliner portionsweise mit der Unterseite nach oben vorsichtig in das heiße Öl gleiten. Backe sie schwimmend rund drei bis vier Minuten aus. Wende deine Berliner danach mit einer Gabel oder einem Schöpflöffel und lasse sie nochmals rund drei Minuten brutzeln. Nimm sie dann mit einem Schaumlöffel heraus, lasse sie auf einem Gitter oder auf Küchenkrepp abtropfen und wende sie anschließend in Rohrohrzucker. Überstäube sie vor dem Servieren nochmals leicht mit Puderzucker oder verziere sie mit Zuckerguss und fülle sie nach Geschmack.

Nährwerte pro Berliner:
248 kcal (1 038 kJ), 5,2 g Eiweiß, 10,0 g Fett, 34,3 g Kohlenhydrate.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Berliner backe ich nur zwei Mal im Jahr – zu Silvester und an Rosenmontag. Das hat schon eine lange Tradition im Schneckenhaus. Füllen werden wir sie heute mit einer beschwipsten Schokoladencreme und verschiedenen selbst gemachten Konfitüren. Womit würdest du sie füllen? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen schönen Jahresabschluss! Apropos: Vergiss nicht, heute Nachmittag noch einmal bei uns vorbeischauen. Denn dann verlosen wir zwei Tickets für eine → ArtNight deiner Wahl!

XOXO

Sissi

[Rezept: frei nach Wirths PR]

Comments
4 Responses to “Berliner”
  1. Martina sagt:

    Liebe Sissi,

    die Berliner sehen zum Anbeißen aus! Schmecken sicher besser als die gekauften. Muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren.

    Wünsche dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2018!

    Liebe Grüße

    Martina

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] genauso gut entziehen. Das Einzige, was ich am Fasching mag, sind lecker gefüllte Krapfen. Oder → Berliner, wie die Hefeteigkugeln anderenorts heißen. Von denen werde ich mir wieder einen ganzen Teller […]

  2. […] macht der Glückwunsch gleich doppelt happy. Zum Jahreswechsel haben wir daher nicht nur fluffige → Berliner und gefüllte Glücksschweinchen, sondern auch kernige Glücklichmacher gebacken: Healthy Cookies. […]

  3. […] wahnsinnig gespannt darauf. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf unsere frisch gebackenen → Berliner und einen möglichst böllerfreien gemütlichen Abend. Ich bedanke mich ganz herzlich für deine […]



Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!