Auch Wildtiere haben Neujahrswünsche - Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät, was Wildtiere sich 2018 von den Menschen wünschen

Auch Wildtiere haben Neujahrswünsche

Guten Rutsch, Prosit Neujahr und viel Glück! Mögen sich deine Wünsche 2018 erfüllen. Übrigens: Auch Wildtiere haben Neujahrswünsche. Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät, was sich fünf Wildtierarten von uns Menschen »wünschen«. Sie stehen stellvertretend für viele heimische Wildtiere, denen es an artgerechtem Lebensraum fehlt. Mehr Platz für wilde Tiere ist dabei ein überlebenswichtiges Anliegen.

 

Wildkatzen wünschen sich naturnahe Wälder:

Damit der Wildkatzennachwuchs sicher aufwachsen kann, braucht das → Tier des Jahres 2018 naturnahe Wälder mit viel Totholz. Doch noch mangelt es in Deutschland an geeigneten »Katzenkinderstuben«.

 

Rebhühner träumen von Brachen:

Der Bestand dieser Bodenbrüter hat seit den 1980er Jahren um 94 Prozent abgenommen. Rebhühner brauchen Brachen in der Feldflur, die nicht bewirtschaftet werden. Sie wünschen sich eine andere Landwirtschaft und Agrarpolitik.

 

Wildbienen wollen Wildblumen:

Schon im Februar starten die Hummeln in das neue Jahr. Wie all die anderen Wildbienenarten brauchen sie heimische Sträucher und Pflanzen, um genug Nektar und Nistmöglichkeiten zu finden. Sie wünschen sich mehr naturnahe Gärten in unseren Städten.

 

Fledermäuse fürchten Windkraft im Wald:

Alle Fledermausarten stehen in Deutschland auf der Roten Liste. Windenergieanlagen in Wäldern werden für sie zur Todesfalle. Geraten Fledermäuse in den Sog der Rotoren, platzen ihre Lungen durch den Unterdruck.

 

Rehe wünschen sich, dass Kitze nicht unters Messer kommen:

Vielen tausend Rehkitzen droht im Frühjahr ein grausamer Tod, wenn Landwirte ihre Wiesen mähen. Sie geraten unter die Messer. Werden die Wiesen jedoch erst im Frühsommer gemäht, können die dann schon älteren Kitze rechtzeitig flüchten.

 

Das sagt der Schokoschnegel:

Eigentlich sollten die Wünsche unserer heimischen Wildtiere ganz leicht zu erfüllen sein, oder? Dennoch hapert es nach wie vor an einer tiergerechten Landwirtschaft und Agrarpolitik. Als Fischereiaufseher habe ich mir den Schutz unserer Wildtiere ebenso auf die Fahne geschrieben wie den Schutz von Wald, Flur und Gewässern. Das ist nicht immer einfach. Gerade in diesem Jahr bin ich dabei immer wieder an Grenzen gestoßen. Menschliches Unverständnis und Fehlverhalten standen dem Tierwohl oft ebenso im Wege wie politische Reibereien im Münchner Rathaus.

Vielleicht erinnerst du dich noch daran, dass wir uns seit Jahren für einen → Fisch- und Naturlehrpfad für Familien und Kinder an der Würm einsetzen? Ich bin gespannt, wie es im neuen Jahr diesbezüglich weitergeht. Das Thema → Fischsterben in der Kneipp-Anlage ist ebenfalls noch lange nicht ausgestanden. Und so werde ich auch 2018 alles daransetzen, dass es unseren heimischen Wildtieren gut geht. Ganz gleich, um welche Tierarten es sich handelt. Den Anfang machen dabei wie in jedem Jahr neue selbst gebaute Nistmöglichkeiten für Insekten und ein entsprechendes Nahrungsangebot in Sissis Garten.

Wie wichtig ist dir der Schutz unserer Wildtiere? Ich freue mich über deinen Kommentar!

XOXO

Markus

[Quelle: → Deutsche Wildtier Stiftung // Artikelbild: Deutsche Wildtier Stiftung/R. Ziemens]

Comments
One Response to “Auch Wildtiere haben Neujahrswünsche”
  1. Hallo Markus,

    unsere Tiere im Garten sind sehr gut versorgt – Vogelhäuschen, Igel-Haus und nächstes Jahr Bienen-Hotel plus Bienenwiesen und Schmetterlingshäuschen 😉 sowie ein Häuschen für die Fledermäuse. Die Eichhörnchen bekommen ihre Nüsse und somit tragen wir immer etwas für das Wohl unserer heimischen Tiere in unseren Garten bei 🙂

    Vielen Dank für Deinen Artikel, man lernt immer etwas dazu!

    Guten Rutsch ins neue Jahr!

    VG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!