Mein Namenskettchen von Namesforever

Mein Namenskettchen von Namesforever

Nomen est omen, heißt es ebenso schön wie wahr. Unser Name kann eine schwere Bürde, aber auch ein Trumpf sein. Denn viele von uns hegen unbewusst Vorurteile gegen bestimmte Namen. Meist, weil wir diese Namen mit Personen verbinden, mit denen wir schlechte Erfahrungen gesammelt haben. So dürften es zum Beispiel eine Andrea, Petra oder Isabel sehr schwer haben, sich mit mir anzufreunden. Da kann ich mich noch so sehr bemühen, mit einem offenen Geist und vorurteilsfrei durchs Leben zu gehen. Mein Unterbewusstsein nagt dann an meinem Intellekt, das Bauchgefühl siegt über den Verstand.

Nicht selten ziehen wir darüber hinaus bei gewissen Namen schon beim ersten Kontakt Rückschlüsse auf die Fähigkeiten oder das Verhalten unseres Gegenübers. Menschen mit Vornamen wie Kevin, Justin oder Dennis, Jacqueline, Chantal oder Mandy erwarten wohl nur die wenigsten von uns in den Führungsetagen deutscher Unternehmen. Und oft genug geben uns unsere Alltagserfahrungen Recht. An dem Phänomen »Kevinismus« – laut dem satirischen Internetportal → Uncyclopedia die »krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs menschliche Namen zu geben« – scheint also etwas Wahres dran zu sein.

 

Mein Spitzname – ein Zeichen?

Meinen eigenen Spitznamen »Sissi« finde ich sehr schön. Fünf Buchstaben, zwei Silben. Kurz und knapp. Einprägsam, mit einem hohen Wiedererkennungswert. Und wer würde dabei nicht an Kaiserin Elisabeth, die Schriftstellerin Sissi Flegel (u. a. »Freche Mädchen«) oder Komikerin und Entertainerin Sissi Perlinger denken? Eben! Alles Sympathieträgerinnen. Eine Sympathie, die auch mir entgegenschlägt, wann und wo auch immer ich meinen Spitznamen nenne. Entgegen anderslautender Gerüchte wurde ich übrigens nicht auf den Namen Elisabeth getauft. Ich erhielt meinen Spitznamen nahezu zeitgleich von einem Kollegen bei FOCUS Online und den von mir ehrenamtlich betreuten Jugendlichen der Offenen Behindertenarbeit (OBA). Angeblich, weil ich damals Romy Schneider in der »Sissi«-Trilogie so ähnlich sah.

Diese Ähnlichkeit kann ich bis heute nicht erkennen. Ganz gleich, wie oft ich mir Fotos aus dieser Zeit anschaue. Doch da mich immer mehr Menschen so nannten, blieb es eben dabei. Und warum auch nicht? Ich finde, der Name passt zu mir. Und so war auch sofort klar, was ich mit dem Gutschein von Namesforever machen würde, den mir unlängst eine Freundin bei den → #blogladiesontour2017 in Hamburg überreicht hat: Eine Namenskette musste her! Und zwar nicht etwa irgendeine, sondern am liebsten eine Namenskette, wie sie Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw in der Kultserie »Sex and the City« getragen hat. Allerdings in einer eher schlichten Variante. Edel und dezent, ganz ohne Bling-Bling. Und wie es der Zufall will (ich glaube ja nicht an Zufälle …) entdeckte ich genau solch eine Kette aus 925er Silber bei Namesforever!

 

Über Namesforever:

Namesforever ist ein moderner Onlineshop, in dem du zauberhaften individuellen Namensschmuck kaufen kannst. Das Sortiment erstreckt sich dabei von Namensketten für Erwachsene und Kinder über Familien-, Partner- und Babyschmuck bis hin zu Armbändern mit passenden Charms für Groß und Klein. Hinzu gesellen sich wunderschöne Schmuckstücke mit dem beliebten Infinity-Symbol, Gravuranhänger, Ringe und Ohrringe sowie personalisierbare Kettenanhänger, Schmuck mit Monogramm oder Buchstaben und nicht zuletzt Schmuckstücke mit Handschrift, Fingerabdruck oder Fotogravur.

 

Meine silberne Namenskette »Carrie style«:

Du siehst: Die Auswahl ist riesig. Mehr als ein Mal kam ich beim Stöbern in Versuchung, mir ein anderes Schmuckstück als die angedachte Namenskette zu bestellen. Aber ich blieb standhaft. Wenn ein Shop schon einmal genau das bietet, was ich mir wünsche, lasse ich mich auch von noch so reizvollen anderen Angeboten nicht ablenken. Es blieb also bei der silbernen Namenskette »Carrie style«. Bei diesem Modell ist ein Name mit sechs Buchstaben durchschnittlich etwa elf Millimeter hoch und 40 Millimeter breit. Genau richtig für den Ausschnitt meiner Lieblingskleider. Dickes Plus: Die stylische Namenskette wird für 30,95 Euro inklusive einer 42 Zentimeter langen Jasseronkette geliefert. Ein sehr schöner Kettentyp. Aber da ich es noch ein wenig individueller mag, habe ich mich für eine Figarokette entschieden. Damit kam mein Wunschschmuckstück auf einen Preis von 36,00 Euro. Immer noch ein Schnäppchen, oder?

Geliefert wurde meine Traumkette in einem niedlichen pinken Schächtelchen mit Schmuckschleife. Damit eignet sie sich auch ideal zum Verschenken. Beim Öffnen der Schachtel war ich richtig aufgeregt … Würde meine Kette so schön aussehen wie auf den Bildern im Shop? Name ist schließlich nicht gleich Name. Doch meine Nervosität war unbegründet. Der Schriftzug wirkt wunderbar schwungvoll und passt perfekt zu meinem quirligen Temperament. Jeder Buchstabe ist sauber gearbeitet. Auch die Kette wirkt solide und lässt sich mühelos öffnen und schließen. Das finde ich besonders wichtig, denn schließlich möchte ich mein neues Schmuckstück nicht gleich wieder verlieren.

Übrigens gibt es meine Namenskette auch vergoldet (ab 50,95 Euro) sowie in 14 Karat Gold (ab 286,60 Euro). Alle Schmuckstücke sind komplett nickelfrei, was vor allem für Allergiker von Interesse ist und für die hohen Qualitätsstandards von Namesforever spricht. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei aus den Niederlanden. Normalerweise erhältst du deine Bestellung innerhalb von acht bis zehn Werktagen. Das ist ganz schön flott, da dein Schmuckstück individuell für dich gefertigt wird. Sobald deine Bestellung verschickt wurde, erhältst du eine E-Mail – ein toller Service! Als Zahlungssysteme stehen dir eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung. Schau am besten selbst einmal bei Namesforever vorbei.

 

Zuckersüß - mein Namenskettchen von Namesforever

Zuckersüß – mein Namenskettchen von Namesforever

 

Bananenschneckerls Resümee:

In meine silberne Namenskette »Carrie style« von Namesforever habe ich mich vom Fleck weg verliebt. Ich trage sie regelmäßig auf Events und habe dafür schon viele Komplimente eingeheimst. Die Kette ist nicht nur schön, sondern hat darüber hinaus auch noch einen praktischen Nutzen: Jeder weiß gleich, wie ich heiße. Das hat gerade auf größeren Parties mit vielen, vielen Menschen einen besonderen Charme. Und bietet nicht zuletzt einen tollen Einstieg in ein Gespräch über Namen und ihre Bedeutung.

Wie gefällt dir mein Namenskettchen? Und hast du auch schon einmal bei → Namesforever Schmuck für deine Lieben oder dich selbst gekauft? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
3 Responses to “Mein Namenskettchen von Namesforever”
  1. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    dein Namenskettchen finde ich wunderschön. Muss mal bei Namesforever vorbei schauen …!

    Liebe Grüße

    Martina

  2. Hallo Sissi,

    Dein Namenskettchen sieht genauso schick aus, wie meine für Frida (Enkelin) 🙂 Viel Spaß mit Deiner schicken Kette!

    LG und schönen Tag

    Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!