Stilvolle Komposition mit den Weihnachtsblumen Amaryllis, Orchidee und Lisianthus

Weihnachtsblumen mal anders

Mit der Adventszeit hat auch die winterliche Kälte Einzug gehalten. Eingekuschelt hinter zugeschneiten Fenstern bringen jetzt leuchtende Weihnachtsblumen Wärme in dein Zuhause. Eine Kombination aus Amaryllis mit ihren vollen Blüten, edlen Orchideen und sanft gefärbten Lisianthus kreiert ein duftend-heimeliges Setting, um der Wintertristesse zu entfliehen.

Während die Amaryllis mit ihrem blattlosen Stiel Stolz und Schönheit verkörpert und als weithin bekannter Ritterstern zur Attraktion der Feiertage wird, entzückt die Lisianthus mit ihren filigranen Blütenblättern. Für Wertschätzung und Dankbarkeit stehend weckt sie positive Gefühle, die gerade in der vorweihnachtlichen Zeit die Wohnbereiche erfüllen. Die Orchidee setzt dazwischen den ganz besonderen Stilakzent: In dezenter Couleur oder anmutigem Tigerlook bringt sie Bewegung in die festlich geschmückten Räume.

 

Die Blüten von Orchidee und Amaryllis erinnern an Weihnachtssterne

Die Blüten von Orchidee und Amaryllis erinnern an Weihnachtssterne

 

Weihnachtsblumen modern arrangiert:

Ob als Mono-Bouquet einer Sorte oder als Meer aus Farben in einem bunt gemischtem Strauß: Diese drei Weihnachtsblumen bringen die eigenen vier Wände garantiert zum Strahlen. Als umhüllender Mantel unterstreicht das satte Grün der Blätter das wundervolle Couleur der Blüten. Es ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten, die Blumen passend zur festlichen Stimmung zu inszenieren. Zum einen wirkt ein großes Blumengesteck traumhaft zur Weihnachtszeit. Zum anderen imponieren auch die einzeln in Vasen platzierte Blüten, wenn diese liebevoll in der Wohnung verteilt oder auf dem schön geschmückten Tisch angeordnet werden. Dabei stehen die opulenten Blüten der Amaryllis und Orchidee in märchenhaftem Kontrast zu der grazil gewachsenen Lisianthus. Im Handumdrehen entsteht so eine ästhetisch ausgewogene Kombination, die sich herrlich in die festliche Dekoration einfügt und die Betrachter in behagliche Winterlaune versetzt.

 

Amaryllis, Orchidee und Lisianthus im winterlichen Interior

Amaryllis, Orchidee und Lisianthus im winterlichen Interior

 

Florale Installation mit Amaryllis, Lisianthus und Orchidee

Florale Installation mit Amaryllis, Lisianthus und Orchidee

 

Farbintensive Orchideenblüten begeistern

Farbintensive Orchideenblüten begeistern

 

Pflege der Weihnachtsblumen:

Damit du die Pracht der Winterblumen möglichst lange genießen kannst, solltest du vor dem Zusammenstellen des Straußes alle Stiele kürzen. Dabei werden Orchidee und Lisianthus schräg und die Amaryllis gerade abgeschnitten. Regelmäßig gewechseltes, lauwarmes Wasser in der Vase unterstützt die Langlebigkeit und Farbenschönheit der Blüten. Gerade in der kalten Jahreszeit solltest du darüber hinaus darauf achten, dass das winterliche Arrangement nicht zu nah an der Heizung steht, da die trocken-warme Luft die Blüten schneller welken lässt. Regelmäßiges Kürzen der Stängel von Amaryllis und Orchidee, etwa alle drei Tage, garantiert die einwandfreie Wasseraufnahme der Blumen. Ein wenig Schnittblumennahrung in den Vasen sorgt dafür, dass die Weihnachtsschönheiten bis zu zwei Wochen lang das festliche Interieur schmücken. So überzeugt die Komposition mit satten Blütenfarben und stimmt ideal auf die Weihnachtszeit ein.

 

Bei diesem Anblick könnte man glatt vergessen, dass Winter ist

Bei diesem Anblick könnte man glatt vergessen, dass Winter ist

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich liebe Amaryllis, wäre aber früher nie auf die Idee gekommen, sie mit Lisianthus und Orchideen zu kombinieren. Doch in diesem Jahr machen wir in der Vorweihnachtszeit so einiges anders als in früheren Jahren – also warum nicht? Gerade als Farbtupfer vor meiner in Weiß, Schwarz und Silber gehaltenen Adventsdekoration machen sich die Weihnachtsblumen sicher sehr hübsch. Mal gucken, ob ich sie morgen in meiner Lieblingsgärtnerei bekomme. Ansonsten werden es erst einmal eben doch wieder die klassischen Weihnachtssterne. Die dürfen ohnehin nicht fehlen.

Wie gefallen dir die Schnittblumen des Monats Dezember? Wie hast du dein Zuhause für den Advent dekoriert? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir eine blühende Weihnachtszeit!

XOXO

Sissi

[Quelle: → Tollwasblumenmachen.de]

Comments
2 Responses to “Weihnachtsblumen mal anders”
  1. Martina sagt:

    Liebe Sissi,

    die Schnittblumen des Monats Dezember gefallen mir sehr gut. Meine Adventsdeko ist ganz klassisch in Rot und Grün gehalten: Weihnachtssterne, Amaryllis und Kiefer und ein großer Adventskranz aus echter Tanne.

    Eine schöne Adventszeit wünscht dir

    Martina

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] für weitere Blumentöpfe hast, kannst du die stolze Schönheit übrigens auch ganz wunderbar als → Schnittblume verwenden. In Kombination mit edlen Orchideen und sanft gefärbten Lisianthus wirkt sie dann […]



Leave A Comment

ARCHIV

November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!