SpY schreibt »Democracy« auf seine ganz eigene Weise. Wieviele der Zwei-Cent-Münzen wohl am Ende des Festival übrig bleiben?

Tollwood Festival: Wir, alle

Einen Tag vor Festivalbeginn durfte ich gestern schon einmal das neue Programm für das Winterfestival 2017 im Weltsalon beschnuppern. Unter dem Motto »Wir, alle« ruft Tollwood zum Engagement für demokratische Werte und ein friedliches Miteinander auf. Denn eine pluralistische, offene und tolerante Gesellschaft gibt es nicht zum Nulltarif, sondern nur, wenn genug Menschen für sie eintreten. Eben: Wir, alle. Der Weltsalon sowie »Kunst am Platz«-Projekte setzen das Motto auf ganz eigene Art und Weise um.

Wir leben in einer Welt, in der Menschen die Orientierung verlieren, weil sie nicht mehr wissen, worauf Verlass ist. Weil sie Mieten nicht mehr bezahlen können. Weil sie Angst haben vor neuen Nachbarn, die aus ihrer Heimat vor Hunger, Verfolgung und Krieg geflohen sind. Und weil machtbesessene Männer ihre Machtspiele nicht nur auf die Spitze, sondern darüber hinaus treiben. Doch Schulterzucken oder gar der mutlose Rückzug aufs Sofa sind die falschen Antworten. Daher hat Tollwood für dieses Winterfestival das Motto »Wir, alle« ausgerufen. Eine tolle Idee! Lasst uns aufstehen und für eine tolerante, friedliche und offene Gesellschaft kämpfen. Auf dem Gelände gibt es entsprechende Mut- und Muntermacher: eine Eisskulptur am Festivaleingang, das »Wohnzimmer Demokratie«, spannende Diskussionen im Weltsalon. »Wir, alle« sind gemeint. »Wir, alle« sind angesprochen. Du. Ich. Tante Elfriede ebenso wie Onkel Hans.

 

Auch der Genuss kommt im Weltsalon nicht zu kurz. Der Name der Bar spricht für sich ...

Auch der Genuss kommt im Weltsalon auf dem Tollwood nicht zu kurz. Der Name der Bar spricht für sich …

 

Der Weltsalon als »Schauplatz der Demokratie«:

Der Weltsalon ist Tollwoods Zelt für aktuelle gesellschaftliche und ökologische Themen. Er ist eine Anstiftung zum Umdenken und präsentiert sich in diesem Winter als »Schauplatz der Demokratie«. In 14 Installationsräumen dreht sich im Weltsalon 2017 alles um eine freiheitliche Gesellschaft. So haben beispielsweise 50 Jugendliche unter dem Stichwort »Tabula Rasa« ein Werk erschaffen, das ihren Blick auf unsere Gesellschaft widerspiegelt. Auch das österreichische Künstlerkollektiv God’s Entertainment und der spanische Urban-Art-Künstler SpY laden die Besucher ein, sich auf das Wagnis der Verteidigung der demokratischen Grundwerte einzulassen. Im Kabarettprogramm sind Michael Altinger, HG. Butzko, Ecco Meineke, Christian Ude und Uli Bauer zu Gast.

Überdies diskutieren in drei Podiumsdiskussionen prominente Gäste wie Wolfgang Thierse, Klaus Mainzer und Yvonne Hofstätter im Weltsalon über die europäische Idee von Demokratie oder die Zukunft in Stadt und Land. Benefizkonzerte, Live-Reportagen und ein Angebot für Kinder runden das Programm ab.

 

Typisch Tollwood – Die Installationen im Weltsalon:

Beeindruckt haben mich alle Installationen im Weltsalon. Mir Gänsehaut über den Rücken kriechen, mich nachdenklich und zuweilen sogar ein bisserl traurig gestimmt und nicht zuletzt meine eigenen Wertvorstellungen und (Vor-)Urteile infrage gestellt. In dem 1 400 Quadratmeter großen Zelt wird das Thema Demokratie aktuell und publikumsnah inszeniert. Die 14 Installationen laden die Besucher zum Entdecken, Erkunden, Nachdenken und Diskutieren ein. Kunstvoll, informativ, interaktiv und ebenso tief- wie hintergründig. Dabei stehen nicht etwa Hilflosigkeit oder gar Resignation, sondern die Ermutigung zum Aktivwerden und Sicheinmischen im Vordergrund.

 

Der spanische Urban-Art-Künstler SpY schreibt »Democracy« auf seine ganz eigene Weise ...

Der spanische Urban-Art-Künstler SpY schreibt »Democracy« auf seine ganz eigene Weise …

 

Wieviele der Zwei-Cent-Münzen wohl am Ende des Tollwood Festivals übrig bleiben?

Wieviele der Zwei-Cent-Münzen wohl am Ende des Tollwood Festivals übrig bleiben?

 

Kaufen, kaufen, kaufen? In der Installation »Shoppingmall« zeigen Künstler aus München und dem Allgäu auf dem Tollwood, welches Potenzial in einem Einkaufswagen steckt.

Kaufen, kaufen, kaufen? In der Installation »Shoppingmall« zeigen Künstler aus München und dem Allgäu auf dem Tollwood, welches Potenzial in einem Einkaufswagen steckt.

 

Würdest du die »Gefährliche Passage« wagen?

Würdest du die »Gefährliche Passage« vom Wiener Künstlerkollektiv God’s Entertainment auf dem schmalen Grat der Demokratie wagen?

 

Wann ist ein Flüchtling angekommen und kein Flüchtling mehr?

Wann ist ein Flüchtling angekommen und kein Flüchtling mehr?

 

Der Affenfelsen lädt zum Verweilen und Diskutieren ein.

Der Affenfelsen lädt zum Verweilen und Diskutieren ein.

 

Wunderschöne Unterwasserbilder gibt es auf dem Tollwood im 180-Grad-Kino zu bewundern.

Wunderschöne Unterwasserbilder gibt es auf dem Tollwood im 180-Grad-Kino zu bewundern.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Politik auf dem Tollwood? Muss das wirklich sein? Ja! Denn wir können und dürfen die Augen vor der gesellschaftlichen Realität nicht verschließen. Die Welt ist, wie sie ist. Aber das heißt nicht, dass wir sie nicht verändern können – und müssen. Es hilft nichts, angesichts sozialer oder politischer Missstände Glühwein zu schlürfen, kandierte Mandeln zu knabbern und sich auf die alljährliche Weihnachtsgeschenkeschlacht zu freuen. Überhaupt: Konsum. Auch so ein Thema, das mir immer wieder im Halse stecken bleibt. Gerade in der bevorstehenden Adventszeit. Wie kann ich mich angesichts von Kindern, die im Winter mit löcherigen Schuhen ohne Frühstück zur Schule gehen, in das vorweihnachtliche Konsumgetümmel stürzen?

In Deutschland leben rund 21 Prozent aller Kinder mindestens fünf Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in Armut. Weitere zehn Prozent rutschen immer wieder in Armut ab (Quelle: → Bertelsmann Stiftung). Erschreckend, oder? Umso wichtiger finde ich, dass auch auf Münchens beliebtestem alternativen Weihnachtsmarkt gesellschaftliche Themen zum Nach- und Umdenken anregen. Denn Demokratie bedeutet, dass alle Menschen Gehör finden. Kleine Menschen ebenso wie große. Ganz gleich, wo sie geboren wurden und aus welchem Grund ihr Weg sie zu uns geführt hat. Daher würde ich mir wünschen, dass der Besuch im Weltsalon in diesem Jahr für Schulklassen zum Pflichtprogramm gehört. Und auch Erwachsene sollten sich die Zeit nehmen, sich neben der auf dem Tollwood gebotenen Gaudi auf die Installationen einzulassen.

Und keine Angst! Spaß und Genuss kommen im Weltsalon natürlich bei aller Kunst und Politik nicht zu kurz. Denn das Zelt ist Ausstellungsraum, Bühne und Bar in einem. Wirf am besten einmal selbst einen Blick auf das breit gefächerte → Programm. Sicher ist auch für dich etwas dabei. Nach dem Besuch im Weltsalon locken der magisch-weihnachtliche Markt der Ideen mit biozertifizierter Gastronomie und Kunsthandwerk aus aller Welt – zu einem Großteil in Fair-Trade-Qualität – und viele tolle Kulturveranstaltungen. Und da es Teil der Tollwood-Philosophie ist, dass Kultur für alle da sein soll, finden auch heuer wieder mehr als 70 Prozent aller Veranstaltungen bei freiem Eintritt statt.

Wie gefallen dir das Tollwood Festival und das Motto des diesjährigen Weltsalons? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen schönen Donnerstag!

XOXO

Sissi

 

Comments
2 Responses to “Tollwood Festival: Wir, alle”
  1. Martina sagt:

    Liebe Sissi,

    mit deinem Bericht über das Tollwood Festival hast du mich zum Nachdenken gebracht. Leider wohne ich nicht in der Nähe und kann das Festival nicht besuchen.

    Liebe Grüße

    Martina

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Hach, wie gern würde ich jetzt meinen Koffer packen und nach Hamburg fahren! Mit → Anna über die Hamburger Weihnachtsmärkte schlendern, letzte Geschenke einkaufen, Glühwein trinken und gebrannte Mandeln knabbern. Doch in diesem Jahr klappt das leider nicht. Immerhin war ich 2017 schon drei Mal in Hamburg, ein viertes Mal ist einfach nicht drin. So viel Urlaub hat ja kein Mensch … Aber Ende Januar sieht mich die schöne Hansestadt wieder – fest versprochen! Bis dahin genieße ich natürlich die Münchner Weihnachtsmärkte. Allen voran das → Tollwood Winterfestival. […]



Leave A Comment

ARCHIV

November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!