Winterblues adé: 9 Tipps für gute Laune

Winterblues adé: 9 Tipps für gute Laune

Nach der Zeitumstellung Ende Oktober greift sie meist um sich: die Herbst- bzw. Winterdepression. Schlechtes Wetter, wenig Sonne und das trostlose Grau in Grau legen sich wie ein schwerer Mantel auf das Gemüt der Betroffenen. Der Winterblues kann jeden treffen. Eine gedrückte Stimmung, Müdigkeit und antriebslose Niedergeschlagenheit können die Folge sein. Doch bereits mit einfachen Maßnahmen, kann man der Trübseligkeit entgegenwirken. Der Online-Marktplatz StarOfService hat unter den angemeldeten Wellness-Coaches die besten Tipps zusammengetragen, wie man die Winterdepression abwehren und auch in der dunklen Jahreszeit für positive Stimmung sorgen kann.

 

1. Gesundheit auf den Speiseplan setzen:

Eine bewusste Ernährung ist vor allem in den erkältungsreichen Wintermonaten von großer Bedeutung. In Pastinaken steckt beispielsweise alles, was wir im Winter brauchen um unsere Abwehrkräfte zu stärken: Kalium, Eisen, Vitamin B1 und E sowie Folsäure. Auch die Steckrübe enthält neben reichlich Zucker zahlreiche Vitalstoffe wie Kalium, die Vitamine C, E und B6 sowie Niacin. Rote Beete erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit und ist zudem auch sehr gesund: Calcium, Kalium, Magnesium, Vitamin C und Folsäure sind in ihr enthalten. Wer diese Gemüsesorten auf den Speiseplan packt, ist bestens für den Winter gewappnet.

 

2. Es werde Licht!

Verstimmungen in Herbst und Winter sind nicht zuletzt auf den Lichtmangel während der dunklen Jahreszeit zurückzuführen. Grund genug, diesem natürlichen Defizit während der Wintermonate entgegenzuwirken. Das Zauberwort heißt »Lichttherapie«. Entsprechende Tageslichtlampen gibt es auch für die eigenen vier Wände.

 

3. Bewegung macht munter – und glücklich:

Bewegung weckt selbst in müden Körpern ungeahnte Kräfte. Auch wenn es manchmal schwerfällt – ein bisschen Sport, wenigstens in Form von längeren Wegstrecken zu Fuß, sollten in jeden Tag integriert werden. Die Bewegung an der frischen Luft bringt den Kreislauf in Schwung und stellt die Winterdepression aufs Abstellgleis.

 

4. Mit Düften die Sinne beglücken:

Aromaöle oder Duftlampen tauchen die eigenen vier Wände in einen wahren Rausch der Sinne – auch wenn es draußen stürmt und regnet. Sehr beliebt sind derzeit sogenannte Duft-Diffuser. Diese Geräte sind bereits ab etwa 15 Euro erhältlich. Je nach Sorte können diese entweder herbstliche Gemütlichkeit erzeugen oder mit frischen Düften den Sommer zurück auf den Plan holen.

 

5. Farben-Freude:

Unsere Sinne sind immer auf der Suche nach Eindrücken. In Herbst und Winter fallen diese Eindrücke naturgemäß etwas karger aus. Deshalb sollte man ihnen auf die Sprünge helfen. Warme und stimmungsvolle Farben tragen dazu bei, fehlende Lichteindrücke zu kompensieren. Farbenfrohe Vorhänge, Bezüge oder frische Blumen können zuhause eine belebende Atmosphäre erzeugen. Je grauer der Tag, desto bunter sollte das Programm sein.

 

6. Wärme umschmeichelt die Seele:

Ein warmer Kakao, die Lieblingsdecke auf dem Sofa: Eine angenehme Grundwärme steigert das Wohlbefinden und lässt uns Menschen auch und gerade in der kalten Jahreszeit Gemütlichkeit empfinden. Das ist sogar Ausdruck eines Lebensgefühls. Der aktuelle »Hygge«-Trend orientiert sich dabei an der dänischen Gemütlichkeit.

 

7. Kuscheln sorgt für Glückshormone:

In Zweisamkeit lässt sich das sogar noch steigern, denn Körperkontakt fördert nachweislich Glückshormone. In den deprimierenden Herbstmonaten sollte daher extra viel Zeit für Kuscheleinheiten »eingeplant« werden. Durch den Körperkontakt stößt der Körper das Hormon Serotonin aus – das wiederum fördert die gute Laune.

 

8. Winterzeit ist Kinozeit:

Natürlich fehlen vielen von uns die Sommeraktivitäten mit Freunden, wenn es draußen stürmt und neblig grau ist. Doch Cineasten kommen in dieser Jahreszeit besonders auf ihre Kosten. Herrscht im Kino von Mai bis September meist ein gähnendes Sommerloch, so gibt es jetzt viele Filme zu entdecken, die allein, aber auch mit Freunden zu einem tollen Erlebnis werden können.

 

9. Mit Spiel und Spaß zur Hochform:

Für Freunde von Gesellschaftsspielen mit Würfeln, Karten & Co. herrscht in der dunklen Jahreszeit Hochkonjunktur. Es gibt kaum eine bessere Zeit, um die eigene Wohnung gemütlich herzurichten und die besten Freunde mal wieder zu einem gemütlichen Spieleabend einzuladen.

 

Über StarOfService:

StarOfService ist ein Online-Marktplatz, auf dem Nutzer unkompliziert professionelle Dienstleister aller Art – vom Handwerker über den Fitnesstrainer bis zum Hochzeits-DJ – finden. Dadurch sparen Verbraucher Zeit und Geld und finden einfach den passenden Service in direkter Nähe. Dienstleister haben gleichzeitig die Chance, durch StarOfService leichter gefunden zu werden und so ihre Auftragslage zu verbessern. Das Angebot erstreckt sich über die Bereiche Haus & Garten, Veranstaltungen sowie Lern-, Sport- und Wellnessangebote. Das Serviceportal wurde 2013 von Lucas Lambertini, Toni Paignant und Maël Leclair gegründet und ist in 80 Ländern aktiv. Weltweit vermittelt StarOfService pro Monat 500 000 Auftragsanfragen an mehr als zwei Millionen registrierte Dienstleister. StarOfService wurde unter anderem durch den deutschen Investor Point Nine Capital finanziert.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Und was lernen wir daraus? Kuscheln ist Pflicht! Wenn der Schokoschnegel dafür nicht greifbar ist, kuschele ich auch gern mit meiner Öko-Wärmflasche mit Klee-Filzbezug von Hugo Frosch. Schon bei deren Anblick wird mir ganz warm ums Herz. Durch ihr farbenfrohes Design sorgt sie überdies für gute Laune und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Mit leckerem, gesunden Essen wie dem → Schanzen-Chili und vielen Wintersalaten stärke ich unsere Abwehrkräfte. Dazu zählt auch der Genuss von veganer Kurkuma-Latte mit Ingwer.

Duftende → Rosensträuße schaffen in allen Räumen eine fröhliche Wohlfühlatmosphäre. Außerdem sind meine Aromalampen nicht nur in den Abendstunden im Dauereinsatz. Ins Kino gehen mag ich allerdings bei dem aktuell herrschenden Schmuddelwetter ebenso wenig wie durch den Park laufen. Aber dafür gönne ich mir meine → Lieblings-Asana und krame lang vergessene Filmschätze wieder hervor. Nicht zuletzt stricke ich. Im Sommer habe ich selten Lust dazu. Doch nun ist die perfekte Jahreszeit, um stylische Accessoires wie Pulswärmer, Handschuhe und Schals oder pfiffige Putzutensilien selbst anzufertigen. Überhaupt vertreibt Kreativität jeden Gedanken an schlechte Laune. So hat der Winterblues bei mir keine Chance.

Was machst du, um dich gegen den Winterblues zu wappnen? Ich freue mich über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → StarOfService und eigene Recherche // Artikelbild: → Ben Blennerhassett]

Comments
3 Responses to “Winterblues adé: 9 Tipps für gute Laune”
  1. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    das sind gute Tipps gegen den Winterblues. Ich benutze oft Aromaöle oder Duftlampen und halte mich so oft es geht in der Natur auf. Kuscheln hilft auch!

    LG

    Martina

  2. Hallo Sissi,

    mit Farben und Düften, sowie Wärme und Licht, da gebe ich Dir recht, dass sind absolute GUTE LAUNE Einflüsse, aber auch schöne Musik 🙂

    LG

    Katrin

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Tageslicht sind ein seltenes Gut und viele von uns verfallen langsam, aber sicher in den berühmten → Winterblues. Dummerweise zeigt sich jetzt auch unser Immunsystem anfälliger für Erkältungskrankheiten. Daher […]



Leave A Comment

ARCHIV

November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!