Mini-Apfelkuchen

Mini-Apfelkuchen

Wir werden immer dicker – selbst viele der Allerkleinsten sind schon übergewichtig. Gar nicht auszudenken, wohin das führt. Denn für viele Menschen mit Übergewicht ist der Weg vorgezeichnet: Sie werden Diabetiker, Typ 2 – auch Lifestyle-Diabetes genannt. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Wer auf seine Ernährung achtet, kann seine Blutwerte positiv beeinflussen – ob mit oder ohne Diabetes. Auch gut zu wissen: Es müssen nicht immer Weizengras oder Chiasamen sein – der Apfel passt ebenfalls perfekt ins Gesundheitsprogramm. Und so haben wir unser heutiges Apfelrezept mit Liebe und Blick auf den Kalender ausgesucht. Am 14. November ist nämlich Weltdiabetestag. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken unseres ebenso köstlichen wie gesunden Mini-Apfelkuchens!

 

Das Rezept für Mini-Apfelkuchen:

Zutaten für eine Minispringform mit 16 Zentimetern Durchmesser:
– 2 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 40 g Vollrohrzucker (z. B. von DE CAÑA – PANELA)
– 70 g weiche Butter oder ALSAN-Bio
– 100 g Dinkelmehl Type 630
– 1 TL Reinweinsteinbackpulver
– 3 TL Wasser
– 1 Prise Bio-Ceylon-Zimt
– nach Geschmack: etwas flüssiger Süßstoff
– 3 EL gehackte Mandeln (Allergiker nehmen kernige Dinkelflocken)
– 180  Gramm Apfel

Zubereitung des Mini-Apfelkuchens:
Heize zuerst den Backofen vor – Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C, Gas: Stufe 2 – und kleide eine Minispringform mit Backpapier aus. Schlage dann die Eier bzw. den Volleiersatz mit dem Vollrohrzucker schaumig, bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Gib nun die Butter oder Pflanzenmargarine hinzu. Vermische das Mehl mit dem Backpulver, siebe es in die Schüssel, füge das Wasser sowie eine Prise Zimt dazu und verrühre alles zu einem glatten Teig. Du kannst den Teig nach Belieben jetzt noch mit flüssigem Süßstoff abschmecken. Ich lasse ihn lieber weg. Rühre zum Schluss zwei Esslöffel gehackte Mandeln unter den Teig und fülle ihn in die vorbereitete Springform.

Wasche, schäle und putze den Apfel. Schneide das Fruchtfleisch in schmale Spalten. Verteile die Apfelspalten gleichmäßig auf dem Teig und streue die restlichen gehackten Mandeln darüber. Backe deinen Mini-Apfelkuchen rund 35 bis 40 im vorgeheizten Ofen, bis er schön goldbraun ist. Bleibt kein Teig am Stäbchen kleben, ist er gar. Lasse den Mini-Apfelkuchen in der Form auskühlen, löse ihn dann behutsam aus der Form und schneide ihn in vier gleich große Stücke.

Nährwert pro Portion (vegetarische Variante):
8 g E, 21 g F, 35 g KH, davon 32 g KH anrechnungspflichtig, 3 g Ba, 150 mg Chol, 40 mg Na, 185 mg K, 30 mg Ph, 350 kcal, 1 400 kJ.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Alles auf A wie Apfel, Baby! Klein, praktisch, lecker und schnell gemacht – das ist unser Mini-Apfelkuchen. Er passt perfekt zum Herbstpicknick, schmeckt zur gemütlichen Kaffeestunde mit den Mädels und lässt sich auch prima mit ins Büro nehmen. Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Originalrezept – frei interpretiert – und Artikelbild: → Diabetes-Journal]

Comments
3 Responses to “Mini-Apfelkuchen”
  1. Hallo Sissi,

    *lecker auch wenn es ein MINI-Apfelkuchen ist 😀 – genau was für mich *hmmm. Danke für das tolle Rezept!

    LG und schönen Abend

    Katrin

  2. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    wieder einmal ein schnelles und leckeres Rezept für meine Schleckermäuler.

    Liebe Grüße

    Martina

  3. Liebe Sissi,

    das Rezept ist total klasse, zumal es genau auf mich zugeschnitten ist mit den Zutaten.

    Eine Mini-Springform habe ich allerdings leider nicht. Ich denke, diese kleinen Küchelchen sehen auf jedem Tisch gut aus.

    Also Daumen hoch für dein Rezept (ich schaue unbedingt nach solch einer Springform 🙂

    Liebe Grüße

    Sabine

Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!