Halloween #18 - In den Händen von Jigsaw

Halloween #18 – In den Händen von Jigsaw

Ich erwache mit einer unbestimmten Angst. Meine Augen sind verbunden. Die Luft schmeckt irgendwie … seltsam. Feucht. Gefährlich. Aufgeregte Stimmen zerreißen die Stille. Sind das die Mädels? Hastig reiße ich mir die Augenbinde herunter und blicke mich um. Nur mühsam gewöhnen sich meine Augen an die Dunkelheit. Ja, da sind sie alle: Anna, Manu, Michelle, Vanessa und Silvia. Sogar → »das Gespenst« kauert ängstlich in einer Ecke. Wir befinden uns in einem heruntergekommenen Waschraum. Wer immer hier lebt, legt auf Luxus keinen Wert. Hier und da blitzen bedrohlich Lichter auf. Merkwürdige Dinge schälen sich aus den Schatten. Verbotene Dinge. Was ist nur passiert?

Keine von uns kann sich daran erinnern, wie wir hier hergekommen sind. Waren wir nicht eben noch auf den Hamburger Straßen unterwegs? Das Atmen fällt mir schwer. Furcht schnürt meine Kehle zu. In den Augen der anderen spiegelt sich mein eigenes Grauen. Was ist das – ein Käfig? Und darin … OMG, das ist doch Billy auf seinem Dreirad! Hilfe!!! Wir befinden uns in der Gewalt des psychopathischen Serienmörders Jigsaw! Unser Gastgeber ist zum Glück nicht da, um uns zu begrüßen. Aber eines ist uns klar: Jigsaw lässt uns nicht gehen, bevor wir nicht unseren Lebenswillen bewiesen haben. Und dafür haben wir nur eine Stunde Zeit …

 

Der JigSaw Room im EscapeDiem:

Wenn dir das Szenario vertraut vorkommt, bist du entweder ein Fan der Horrorthriller-Reihe »Saw« oder warst selbst ebenfalls schon mal im JigSaw Room des EscapeDiem gefangen. Ein phänomenales Erlebnis, dass ich jedem Horrorfan nur wärmstens empfehlen kann! Mein Adrenalinspiegel war durchweg hoch. Schließlich galt es, innerhalb einer Stunde an das rettende Antidot zu gelangen. Anderenfalls wären wir elendiglich an einem tödlichen Atemgas erstickt. Allzu sehr spoilern möchte ich an dieser Stelle nicht, um dir den Genuss deiner eigenen Flucht nicht zu schmälern. Nur so viel sei verraten: Um Jigsaw zu entkommen, mussten wir eine Reihe kniffliger Rätsel und Aufgaben lösen. Dabei galt es für manch eine unter uns, die Angst vor der Dunkelheit und engen Räumen ebenso zu überwinden wie den Ekel vor grausigen Dingen.

Der JigSaw Room ist der vierte Escape Room, den ich bislang in Hamburg und München bespielt habe. Alle Räume sind so unterschiedlich, dass es mir nicht leicht fällt, sie miteinander zu vergleichen. Dennoch kann ich getrost sagen, dass der JigSaw Room der mit Abstand anspruchsvollste und kreativste Live Escape Room ist, den ich kenne. Der von Schauspielerin und DJ Ellen Pitches aka Ellen Grell mit viel Liebe zum Detail hergerichtete alte Waschraum fängt nicht nur die Atmosphäre der Filmreihe »Saw« hervorragend ein, sondern jagte mir auch durch immer neue »Überraschungen« einen Schauder nach dem anderen über den Rücken. Gruselherz, was willst du mehr?

 

So nah und doch so fern - das rettende Gegengift

So nah und doch so fern – das rettende Gegengift

 

Das EscapeDiem:

Das jüngste Live Escape Room Game in Hamburg wurde erst in diesem Jahr eröffnet, erfreut sich aber bereits einer wachsenden Fangemeinde. Kein Wunder! Nicht nur, dass das EscapeDiem im Hamburger Stadtteil St. Georg sehr zentral gelegen ist – nur zwei Fußminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Nein, es ist vor allem auch Ellens Detailverliebtheit bei der Gestaltung der Räumlichkeiten und der Stories, die ihre Räume zu einem unverwechselbaren Erlebnis machen. Und so bin ich schon sehr gespannt auf ihre anderen Fluchtspiele. Anfang kommenden Jahres möchte ich gern Anna in Hamburg besuchen. Privat, zum Klönen, Einkaufen und Schiffchenfahren. Dann werden wir ganz sicher auch wieder bei Ellen vorbeischauen und mindestens einen der weiteren Räume bespielen. Darauf freue ich mich schon jetzt!

 

Unsere Endzeit - 2:36 Minuten hatten wir noch übrig ...

Unsere Endzeit – 2:36 Minuten hatten wir noch übrig …

 

Die Fluchtspiele im EscapeDiem:

– JigSaw – Für zwei bis sechs Spieler. Schwierigkeitsstufe 3.
– Das Büro des Hamburger Hafenkapitäns – Für zwei bis sechs Spieler. Schwierigkeitsstufe 2.
– Die geheime Kapelle – Für zwei bis sechs Spieler. Schwierigkeitsstufe 3. Ab Dezember 2017.
– Das Geheimnis um Nostradamus – Für zwei bis sechs Spieler. Schwierigkeitsstufe 3. Ab Mai 2018.

 

Preise:

– Zwei Spieler: 71,00 Euro (35,50 Euro je Spieler)
– Drei Spieler: 90,00 Euro (30,00 Euro je Spieler)
– Vier Spieler: 110,00 Euro (27,50 Euro je Spieler)
– Fünf Spieler: 120,00 Euro (24,00 Euro je Spieler)
– Sechs Spieler: 135,00 Euro (22,50 Euro je Spieler)

 

Gut zu wissen:

Zum Bespielen der Rätselräume sollten deine Mitspieler und du körperlich fit und nüchtern sein. Außerdem ist es wichtig, dass ihr euch zumindest kurz in dunklen oder engen Räumen aufhalten könnt. Der JigSaw Room ist für Kinder unter sechzehn Jahren und Personen, welche unter Klaustrophobie und Asthma leiden sowie Angst vor der Dunkelheit haben, keinesfalls geeignet. Ein bisserl Gelenkigkeit kann definitiv auch nicht schaden – geistig wie körperlich. Dein Team darf aus zwei bis sechs Personen bestehen. Vor Ort bekommst du eine Einweisung in das Spiel – und schon kann es losgehen! Wenn die Tür hinter euch zufällt, läuft die Zeit. Euer Gamemaster begleitet euch via Videoüberwachung und wird euch sicher durch euer Abenteuer leiten. Und da Ellen Schauspielerin ist, hat sie sich für dieses »Geleit« im JigSaw Room etwas ganz Besonderes ausgedacht …

 

So sehen Überlebende aus

So sehen Überlebende aus

 

Bananenschneckerls Resümee:

»Lass uns ein Spiel spielen – Leben oder Sterben, du hast die Wahl.« Spätestens, wenn dieser Satz fällt, bist du im Jigsaw Room mitten im Spiel. Wir Mädels hatten einen Heidenspaß, trotz unseres drohenden Ablebens. Ellen ist ein toller Gamemaster und hat uns ausgesprochen unterhaltsam durch unser Gruselabenteuer geleitet. Wenn auch du nun Lust auf Gänsehaut bekommen hast, dann sieh doch mal bei bei ihr im EscapeDiem vorbei! Nicht nur zu Halloween ist der JigSaw Room einfach perfekt, um sich aufs Angenehmste zu gruseln. Kurz: Ein Muss für jeden Hamburger Horrorfan! Hast du ebenfalls schon Erfahrungen in einem Live Escape Room gesammelt? Wie hat es dir gefallen? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Wir haben auf Einladung des → EscapeDiem den JigSaw Room bespielen dürfen, was meine Meinung beim Verfassen dieses Artikels nicht beeinflusst hat. // Gruppenfoto: Ellen Grell]

Comments
4 Responses to “Halloween #18 – In den Händen von Jigsaw”
  1. Hey Sissi!

    Körperlich fit und nüchtern? Gelenkig?

    Ich überlege gerade, dass es vielleicht sinnvoll war, nicht dabei zu sein … 😉

    Bei Deinem Bericht gruselt es mich schon am Rücken und ich muß mich schütteln.

    Liebe Grüße,

    Natascha

  2. Michael sagt:

    Wie cool ist das denn? Ich bin demnächst beruflich in Hamburg und werde meine Kollegen überzeugen, dass auch wir uns in die Hände von Jigsaw begeben müssen …

    Danke für den Tipp!

    Grüße

    Michael

  3. Perdita sagt:

    Ich glaub da bekäme ich Panik …

    LG Perdita

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Unternehmungen. Los ging es kurz nach dem Einchecken in der Mittagszeit mit einem Besuch im → EscapeDiem, dem jüngsten Live Escape Room Game in Hamburg. Bespielt haben wir den JigSaw Room. Für mich war […]



Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!