#blogladiesontour2017 in Hamburg

#blogladiesontour2017 in Hamburg

Der Oktober hatte und hat es wieder mal in sich. Nicht nur, dass ich an einigen tollen Press Days, der → SECRET FASHION SHOW® Vol. 8, dem Presse-Lunch der eat&STYLE 2017 und der Colgate Model School by ROSSMANN mit Stefanie Giesinger und Boris Entrup in Berlin teilnehmen durfte. Nein, ich war auch mit den #blogladiesontour2017 in Hamburg. Wie, du kennst die #blogladiesontour2017 nicht? Dann wird es aber höchste Zeit, dass ich dir mehr über dieses Bloggertreffen der besonderen Art erzähle!

Erfunden hat das Event Bloggerin Manu aus Hannover. Kennengelernt habe ich Manu auf Annas Hamburger Bloggertreffen → »klön un kieken« im Februar. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Und so lud sie Anna und mich vom Fleck weg zu ihrem eigenem Bloggertreffen #blogladiesontour2017 im Oktober ein. Das hat mich riesig gefreut, denn ich liebe die Hansestadt und freue mich über jede Gelegenheit, Anna von Misses kleine Welt zu sehen, mit der ich bereits seit Nicoles schönem → Bloggertreffen in Hessen befreundet bin. Anna ist einer dieser Herzensmenschen, die man nur selten im Leben trifft und die sich meist gar nicht bewusst sind, wie sehr sie das Leben ihrer Mitmenschen bereichern. Aber dazu ein andermal mehr.

 

Die Teilnehmer der #blogladiesontour2017:

Außer → Manu, ihrer sympathischen Tochter Michelle, → Anna und mir waren auch → Silvia und → Vanessa an Bord unseres Hamburger Gruselschiffes. → Sandra verfolgte unser Treffen von daheim aus als Fernbloggerin und → Natascha wurde leider vom Orkan »Xavier« aufgehalten. Vermutlich erinnerst du dich? Der Sturm hatte den kompletten Nah- und Fernverkehr im hohen Norden lahm gelegt. Ich selbst habe es nur mit Müh und Not nach Hannover geschafft, wo ich dann zu Silvia ins Auto steigen und den Rest des Weges nach Hamburg zurücklegen konnte. Dafür noch mal ein dickes Dankeschön, liebe Silvia!

Über meine abenteuerliche Anreise, das Totalversagen der Deutschen Bahn in puncto Kommunikation und Logistik sowie den Grund, warum ich mir den fetteste Schnupfen aller Zeiten geholt habe, werde ich bei Gelegenheit noch ausführlich berichten. Es gibt Dinge, die dürfen einfach nicht unausgesprochen bleiben. Und daher muss ich auch kurz noch unseren Gast erwähnen, den ich der Einfachheit halber und passend zur Halloweenzeit als »das Gespenst« bezeichnen möchte. Es gibt Menschen, mit denen man sicherlich gut auskommen kann, wenn man mit ihnen allein unterwegs ist, die aber absolut nicht gruppenkompatibel sind. Solch ein Mensch ist »das Gespenst«. Denn während sich Manus junge Tochter sehr harmonisch in unsere lustige Gruppe einfügte, eckte »das Gespenst« immer wieder an. Die Details erspare ich dir, aber ich bin sicher nicht die Einzige, die froh darüber ist, wenn sie dem »Gespenst« nie wieder begegnen muss. Unseren Spaß am Gruselwochenende haben wir uns übrigens trotzdem nicht verderben lassen!

 

In Hamburg sammelte nicht nur Vanessa jede Menge »free hugs«

In Hamburg sammelte nicht nur Vanessa jede Menge »free hugs«

 

Die Unternehmungen der #blogladiesontour2017 am Freitag:

Manu hatte für uns viele spannende Events unter dem Motto »Gruselwochenende« vorbereitet, über die ich dir in den kommenden Tagen mehr verraten werde. Für den Moment sei nur so viel gesagt, dass wir wunderbar im Generator Hostel Hamburg untergebracht waren – mitten im Herzen der City. Damit bot uns das ebenso smarte wie gemütliche Hostel den idealen Ausgangspunkt für unsere zahlreichen Unternehmungen. Los ging es kurz nach dem Einchecken in der Mittagszeit mit einem Besuch im → EscapeDiem, dem jüngsten Live Escape Room Game in Hamburg. Bespielt haben wir den JigSaw Room. Für mich war es seit Februar der vierte Escape Room und ich gestehe gern, dass der von Schauspielerin und DJ Ellen Pitches fantastisch hergerichtete alte Waschraum nicht nur die Atmosphäre der Filmreihe »Saw« hervorragend einfängt, sondern ich mich auch aufs Angenehmste gegruselt habe. Ob wir den Fallen des psychopathischen Serienmörders entkommen sind, erfährst du in Kürze. Vielleicht blogge ich aber auch gerade aus dem Jenseits?

Eine Atempause gab es jedenfalls für uns nicht, denn schon kurz darauf fanden wir uns in den düsteren Tiefen des → Hamburg Dungeon wieder, wo wir eine schaurig schöne Zeit erlebten. Im Anschluss waren wir herrlich »durchgegruselt« – und hungrig. Ich war inzwischen seit fast 48 Stunden auf den Beinen und überglücklich, als wir uns im SOULKEBAB zum Abendessen niederließen. Während die anderen sich fast alle etwas Fleischiges am reich bestückten Tresen aussuchten, gönnte ich mir einen Falafel-Teller und Baklava – beides superlecker! Nach dem Essen wanderten wir satt und zufrieden zurück ins Hostel, wo wir noch das eine oder andere Astra genossen und plauderten, bevor es dann in die gemütlichen Stockbetten ging. Mei, habe ich in der Nacht gut geschlafen! Ich kann nicht mal sagen, ob eine der anderen geschnarcht hat. Kicher …

 

Im JigSaw Room lernten wir das Fürchten ...

Im JigSaw Room lernten wir das Fürchten …

 

... während wir im Hamburg Dungeon 600 Jahre finsterster Stadtgeschichte erlebten

… während wir im Hamburg Dungeon 600 Jahre finsterster Stadtgeschichte erlebten

 

Die Unternehmungen der #blogladiesontour2017 am Samstag:

Der Samstagmorgen traf uns im Café VIVET an, wo wir ein kaiserliches Frühstück genossen. Eingeladen zu dieser »Verwöhnattacke« auf unsere Geschmacksnerven hatte uns die liebe Petra Ulrich-Frosch von Hugo Frosch. Leider wurde sie von Sturm »Xavier« in Berlin festgehalten, sodass sie uns keine Gesellschaft leisten konnte. Nur zu gern hätte ich sie endlich einmal persönlich kennengelernt! Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Es wäre auf jeden Fall sicher sehr lustig gewesen, wenn sie im VIVET die flauschigen Wärmflaschen von Hugo Frosch ausgepackt hätte. So kommen sie jetzt auf dem Postweg zu uns und ich bin schon sehr gespannt auf die aktuellen Neuheiten. Voraussichtlich weiß ich am Ende dieser Woche mehr.

Nach dem Frühstück hätte ich mich gern noch mal ein bisserl hingelegt. Denn wie heißt es so schön? »Nach dem Essen sollst du ruh’n oder tausend Schritte tun.« Wir entschieden uns für die Schritte. Und zwar weit mehr als tausend Schritte, wenn mich mein Polar Fitnesstrecker nicht belogen hat. Wir durften nämlich dank Eat the world an einer kulinarisch-kulturellen Stadtführung in Hamburg-Eppendorf teilnehmen. Während der unterhaltsamen Tour machten wir an sieben ausgewählten Cafés, Bistros und Traditionsgeschäften Station und ließen unsere Gaumen kitzeln. Lecker war’s und auch sehr lehrreich. Gruselig hingegen war an dem Stadtrundgang zwischen dörflicher Idylle und Großstadtatmosphäre natürlich nichts. Vom Wetter einmal abgesehen. Aber damit muss man in Hamburg immer rechnen und so konnte ich gleich meinen neuen Knirps Taschenschirm X1 NUNO ausprobieren, den ich auf dem Summer Pressday bekommen habe.

Ein Poltergeist poltert durch die Nacht …

Gut gelaunt fuhren wir dann mit der S-Bahn zurück ins Hostel, wo einige sich erst einmal aus ihren durchweichten Klamotten schälen mussten. Anschließend ging es zum Abendessen und wieder zurück ins Hostel, wo wir es uns in der Bar gutgehen ließen. Äußerst gut … Silvia machte eigens für mich sogar einen Spagat. Auf den Namenstanz von Vanessa warte ich allerdings noch. Hihi … Irgendwann lagen wir alle im Bett und wurden nur noch mal kurz von einer Art »Poltergeist« gestört, der seltsame Flecken auf Bettwäsche, einer Wand und Gepäck hinterließ. Was das wohl gewesen ist? Auf jeden Fall fand das Gruselwochenende der #blogladiesontour2017 so ein zwar schräges, aber doch auch irgendwie angemessenes Ende. Denn was wäre ein Gruselwochenende ohne einen echten Poltergeist gewesen?

 

Das Café VIVET hat Anna und mich garantiert nicht zum letzten Mal gesehen

Das Café VIVET hat Anna und mich garantiert nicht zum letzten Mal gesehen

 

Auch das KITTEL'S - very British - werde ich auf jeden Fall wieder besuchen

Auch das KITTEL’S – very British – werde ich auf jeden Fall wieder besuchen

 

Silvia macht für mich einen Spagat

Silvia macht für mich einen Spagat

 

Der Abschied:

Wie immer bei solchen Wochenenden kam der Abschied viel zu schnell. Vanessa und ich machten uns als erste auf den Weg zum Hamburger Hauptbahnhof und Anna begleitete uns. Nach einem kurzen Drückerle trennten sich unsere Wege. Für Vanessas Fahrt gab es einen Schienenersatzverkehr und ich konnte dank gnädiger Wettergötter sogar mit dem ICE bis nach München durchfahren. Und das auch noch ganz entspannt im Familienabteil mit ausgesprochen netter Begleitung!

 

Die Goodie Bags:

Fürsorglich, wie Manu ist, hat sie jeder von uns auch noch ein liebevoll gepacktes Goodie Bag mit auf den Weg gegeben. Darin entdeckten wir so feine Dinge wie ein Telefon von Gigaset, Naturkosmetik von ANNEMARIE BÖRLIND, Küchenaccessoires von ZAK! Designs und Damenuhren aus dem Hause OTTO WEITZMANN. Und wie es die Glücksfee will, bekam ich just die Trachtenuhr »Future« mit weißem Armband, auf die ich schon seit einer ganzen Weile ein begehrliches Auge geworfen hatte. Purer Zufall – Manu wusste davon nichts! Sie hat beim Verteilen der Damenuhren auf die Goodie Bags einfach in jedes Sackerl eine Uhr gesteckt. Ist das nicht irre?

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die #blogladiesontour2017 waren ein Bloggertreffen ganz nach meinem Geschmack. Es war großartig, Anna und Manu nach so langer Zeit erneut in die Arme zu schließen. Und auch Vanessa und Silvia habe ich sehr lieb gewonnen. Die beiden sind ebenso lustige Knallfrösche wie ich und man kann eine Menge Spaß mit ihnen haben. Wir fünf sind ein gutes Team und ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. Nun steht aber erst einmal eine Menge Arbeit an. Berichte über das Generator Hostel Hamburg, das EscapeDiem, den Hamburg Dungeon und die Stadtführung wollen geschrieben, die Mitbringsel aus dem Goodie Bag ausgiebig getestet und vorgestellt werden. Und dann würde ich ganz gern noch das eine oder andere Restaurant in Hamburg näher vorstellen. Zukunftsmusik. Doch eine Musik, die in meinen Ohren sehr angenehm klingt. Ich hoffe, dieser erste kleine Einblick in das Wochenende der #blogladiesontour2017 in Hamburg hat dir gefallen. Und wie immer freue ich mich über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
15 Responses to “#blogladiesontour2017 in Hamburg”
  1. Vanessa sagt:

    Liebe Sissi,

    es war ein super lustiges Wochenende mit Euch Hühnern 😉

    Dein Bericht ist super geschrieben.

    Dicken Drücker …

    Vanessa

  2. Hey Sissi!

    Vielen Dank für den schönen Bericht über das tolle Wochenende in Hamburg. Einerseits habe ich alle Deine Worte in mich aufgesogen, andererseits bin ich gerade wieder ein wenig betrübt, dass ich nicht dabei sein konnte.

    Es hört sich nach viel Spaß und vielen unglaublich tollen Erlebnissen an, von denen Du bestimmt noch lange zehren wirst.

    Herzliche Grüße,

    Natascha

  3. Michael sagt:

    Du scheinst öfter in Hamburg zu sein. Cool für dich, aber auch cool für mich. Denn ich bin beruflich häufig in Hamburg und weiß oft nicht, was ich abends unternehmen soll. Dank deiner Tipps werden meine Abende jetzt ganz sicher spannender.

    Grüße

    Michael

  4. Hallo Sissi,

    schade dass immer alles soweit weg ist, weil die guten Bloggertreffen sind eben nicht um die Ecke 🙁 aber Ihr hattet Spaß und habt sehr viel erlebt 😉 das freut mich und ich lese gern Eure Erlebnisse und Eindrücke davon 😛 … Klasse !

    LG und schönen Freitag

    Katrin

  5. Anna Möller sagt:

    Meine Liebe, rührende Worte und ein schöner detaillierter Artikel ohne zu viel zu verraten 😉

    Sei gedrückt!

    Anna

  6. Leane sagt:

    Das klingt nach einem wundervollem Wochenende

    LG Leane

  7. Perdita sagt:

    Das klingt nach viel Spaß und einem lustigen Wochenende. Auf die weiteren Berichte bin ich schon gespannt.

    LG Perdita

  8. Manu sagt:

    Vielen Dank für Deinen Artikel. Es spiegelt so viel wieder und ich fühle mich wieder zurück nach Hamburg versetzt.

    Viele Grüße

    Manu <3

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] den → #blogladiesontour2017 gab es auch ein schönes Goodie Bag mit allerlei schicken Sächelchen. Glasklare Favoriten waren […]

  2. […] den → #blogladiesontour2017 durfte ich im Oktober an der Tour durch den eleganten Hamburger Stadtteil Eppendorf teilnehmen. Bei […]

  3. […] Preise für ihre Zimmer. Wo gibt es eine annehmbare Alternative? Gesucht und gefunden haben wir → #blogladiesontour2017 diese im Generator Hostel Hamburg. Ein Designhostel im Stadtzentrum, genau zwischen dem […]

  4. […] Zeitreise durch 600 Jahre düsterer Hamburger Geschichte erlebte ich gemeinsam mit den anderen → #blogladiesontour2017 in elf Liveshows mit echten Darstellern, wie beim Großen Brand von 1842 die Flammen über der […]

  5. […] Augen an die Dunkelheit. Ja, da sind sie alle: Anna, Manu, Michelle, Vanessa und Silvia. Sogar → »das Gespenst« kauert ängstlich in einer Ecke. Wir befinden uns in einem heruntergekommenen Waschraum. Wer immer […]



Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!