Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip

Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip

Am Wochenende gab es im Schneckenhaus Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip. Dieses ausgefallene Fischgericht zeigt, dass verschiedene Länderküchen wunderbar miteinander harmonieren können. In diesem Fall sind es nordafrikanischer Couscous und indisches Raita, die hier zusammen ein wohlschmeckendes Ganzes bilden. Viel Spaß beim Nachköcheln!

 

Das Rezept für Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip:

Zutaten für vier Lachsliebhaber:
– 4 Lachsfilets à 140 g
– 1/2 Bio-Zitrone
– 1 Lorbeerblatt
– selbst gemachtes Kräutersalz
– 60 g Couscous
– 50 ml kochend heiße Gemüsebrühe
– 80 g grüne TK-Erbsen
– 65 g Salatgurke
– 1/2 kleine rote Zwiebel
– 1/2 Frühlingszwiebel
– 1 Chili
– 7 Korianderstängel
– 5 Minzezweige
– 1 EL Zitronensaft
– 1 EL Avocadoöl (z. B. aus dem Neuseelandhaus)
– frisch gemahlener weißer oder bunter Pfeffer
– 50 g griechischer Joghurt oder eine vegane Alternative nach deinem Geschmack
– 1 EL Limettensaft
– 25 g Feldsalat

Zubereitung des Lachses mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip:
Die Lachsfilets in einen Kochtopf legen und mit kaltem Wasser bedecken. Die Zitrone in Scheiben schneiden und diese mit dem Lorbeerblatt und einer Prise Kräutersalz hinzugeben und alles zum Kochen bringen. Den Topf anschließend vom Herd nehmen. Den Lachs in dem heißen Wasser lassen, damit er noch etwas durchgart. Das Couscous in eine Schüssel geben und die kochend heiße Gemüsebrühe darüber gießen. Die Schüssel fest verschließen. Nach acht bis zehn Minuten den Deckel von der Schüssel entfernen und den Couscous mit einer Gabel umrühren. Abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Erbsen auftauen lassen, die Gurke fein würfeln, die Zwiebel schälen und in feine Würfel, die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Chili längs halbieren, die Kerne entfernen und fein hacken. Koriander und Minze abzupfen und die Blättchen in Streifen schneiden. Erbsen, 40 Gramm der Salatgurke, Zwiebel, Frühlingszwiebel, Chili, vier Korianderstängel, drei Minzezweige, Zitronensaft und Avocadoöl an das Couscous geben, untermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Für den Raita-Dip die restliche Gurke, den Koriander und die Minze mit dem Limettensaft und dem Joghurt verrühren. Den Lachs aus dem mittlerweile abgekühlten Kochwasser nehmen, gut abtropfen lassen und mit Couscous, dem Dip und etwas Feldsalat auf Tellern anrichten.

Nährwert pro Portion:
395 kcal (1653 kJ, 31,8 g Eiweiß, 23,1 g Fett, 14,9 g Kohlenhydrate.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Im Moment gibt es im Schneckenhaus sehr häufig Gerichte mit Couscous. Sei es als Salat oder wie beim Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip als Beilage. Couscous ist für uns das perfekte Sommergericht – leicht und lecker und doch sehr sättigend. Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen schönen Mittwochabend!

XOXO

Sissi

[Rezept (sanft variiert): Wirths PR via TrendXPRESS // Artikelbild: → 1000rezepte]

Comments
One Response to “Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] → Lachs mit Couscous, Erbsen und Raita-Dip […]



Leave A Comment

ARCHIV

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!