Apfeliger Apfelkuchen

Apfeliger Apfelkuchen

Ich liebe Apfelkuchen! Du auch? Der bei Groß und Klein beliebte Kuchenklassiker ist nicht nur zur Apfelernte im Herbst ein Genuss. Besonders lecker schmeckt Apfelkuchen mit frisch gepflückten Äpfeln. Hmmm … Und davon haben wir in der letzten Woche eine ganze Menge ernten dürfen. Passenderweise hat mir meine liebe Bloggerfreundin Katrin das Apfelbackblech mit Hebeboden von KAISER geschenkt. Im ersten Moment war ich hellauf begeistert: Was könnte schöner sein als ein Apfelkuchen in Apfelform? Das ist doch extrem originell! Dann aber wurde ich skeptisch: Eine Backform mit Hebeboden? Funktioniert das überhaupt? Läuft da nicht der Teig unten heraus? Der Schokoschnegel und ich waren gespannt …

Die antihaftbeschichtete Backform von KAISER für Kuchen in Apfelform besitzt einen Durchmesser von 28 Zentimetern und kostet im Fachhandel um die 14,95 Euro (UVP). Optisch ein Hingucker, keine Frage. Aufgrund der flachen Form aber müssen klassische Apfelkuchenrezepte auf jeden Fall umgerechnet werden. Nur gut also, dass die Backform in Begleitung von kreativen Rezepten daherkommt – vom Apfelhefekuchen mit Streuseln über versunkenen Apfelkuchen bis hin zu Blätterteig mit Quark-Apfel-Füllung. Letzten Donnerstag hatte der Schokoschnegel Geburtstag – da er krank war, konnte ich meine Version des versunkenen Apfelkuchens leider erst gestern backen. Dann aber mit vollem Erfolg, ohne dass der Teig ausgelaufen ist. Meine Version des versunkenen Apfelkuchens mit Mandeln und Vollkornmehl hat uns so gut geschmeckt, dass ich das Rezept heute mit dir teilen möchte. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mein Rezept für apfeligen Apfelkuchen:

Zutaten für einen Apfelkuchen:
– 150 Gramm Butter oder ALSAN-Bio
– 150 g Rohrohrzucker
– 1 EL selbst gemachter → Vanillezucker
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 4 Eier von glücklichen Hühnern oder veganer Volleiersatz
– 150 g Bio-Weizenmehl
– 150 g Bio-Dinkelvollkornmehl
– 100 g gemahlene Mandeln
– 2 gestrichene TL Reinweinsteinbackpulver
– 1 TL Bio-Ceylon-Zimt
– 3 säuerliche Äpfel (etwa 600 g)

Zubereitung des apfeligen Apfelkuchens:
Zuerst die Apfelform einfetten. Dann die Butter oder Pflanzenmargarine mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Nach und nach die Eier bzw. den von dir gewählten veganen Volleiersatz hinzufügen. Die beiden Mehlsorten mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver und dem Zimt mischen und unter die Masse rühren. Nun den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4. Die Äpfel schälen. Etwa ein Drittel der Äpfel fein würfeln und den Rest in Spalten schneiden. Die Apfelwürfel unter den Teig heben und den Teig in die Backform füllen. Dabei den Stiel nicht vergessen! Zuletzt die in Spalten geschnittenen Apfelstücke auf dem Teig verteilen. Den Apfelkuchen rund 40 bis 45 Minuten goldbraun backen und vor dem Entformen zehn Minuten auskühlen lassen.

Tipp 1:
Wenn du unter einer Nuss- und/oder Mandelallergie leidest, kannst du die gemahlenen Mandeln durch ein Mehl deiner Wahl oder zarte Haferflocken ersetzen.

Tipp 2:
Falls du keine Apfelbackform von KAISER besitzt, kannst du die Zutatenmengen einfach verdoppeln – dann reicht der Teig auch für eine herkömmliche Springform.

Tipp 3:
Eine passende flüssige Leckerei ist Eierlikör-Kaffee. Hierfür einfach 400 Milliliter frisch aufgebrühten Kaffee auf vier hitzebeständige Gläser verteilen und je zwei Zentiliter VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör hinzufügen. Profis lassen ihn dabei langsam am Glasrand einfließen, es schmeckt aber auch so. Anschließend 100 Milliliter Milch von glücklichen Kühen oder Mandelmilch erhitzen und unter eine Hälfte zwei Zentiliter Eierlikör mischen. Beide Hälften aufschäumen und zuerst den Eierlikörschaum auf den Kaffee setzen, dann den hellen Milchschaum.

 

Mein Mittesterpackerl von KAISER:

Mein Mittesterpackerl von KAISER

Meine Apfelbackform von KAISER kam in Begleitung einer Flasche VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör

 

Der Hebeboden des Backblechs lässt sich leicht entnehmen

Der Hebeboden des Backblechs lässt sich leicht entnehmen

 

Beim Backen schließt der Hebeboden das Blech »teigdicht« ab

Beim Backen schließt der Hebeboden das Blech »teigdicht« ab

 

Bananenschneckerls Resümee:

Mit der Apfelbackform von KAISER bringst du deinen Apfelkuchen in eine perfekte Form – der Hingucker auf jeder Kaffeetafel! Dank Hebeboden und Antihaftbeschichtung lässt sich der Apfelkuchen nach dem Backen besonders leicht entnehmen. Meine anderen Backformen können da definitiv nicht mithalten. Backen mit KAISER wird wirklich zum Kinderspiel! Wir finden die Backform genial und witzig und werden sie in der gerade beginnenden Apfelsaison sicher ganz oft zum Einsatz bringen.

Besonders gut gefällt mir neben den bereits genannten Vorzügen, dass der fertige Apfelkuchen nicht so groß ist. Er reicht – je nach Appetit – für vier bis sechs Apfelkuchenliebhaber und es bleiben keine Reste übrig. Frisch schmeckt Apfelkuchen schließlich am besten, oder? Neben unserem apfeligen Backblech mit Hebeboden und 28 Zentimetern Durchmesser gibt es auch noch eines mit 36 Zentimetern Durchmesser sowie Apfelbackformen zum Stürzen mit zwei verschiedenen Randhöhen, ein Sechser-Muffinbackblech sowie ein fünfteiliges Set mit Ausstechformen im Apfel-Look. Mehr Informationen findest du im übersichtlichen Shop von → WMF, zu dessen Unternehmensgruppe KAISER gehört.

Vielleicht hast du dich gefragt, was aus der oben gezeigten Flasche → VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör geworden ist? Nun, ein kleiner Teil ist in unserem Eierlikör-Kaffee gelandet und aus dem Rest werden wir leckere → Blaubeermuffins mit Eierlikör backen. Und nun bin ich neugierig: Gefällt dir das Apfelbackblech mit Hebeboden von KAISER ebenso gut wie uns? Welchen Apfelkuchen würdest du darin backen? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen apfeligen Tag!

XOXO

Sissi

[Transparenz: Das vorgestellte Apfelbackblech mit Hebeboden von KAISER wurde mir ebenso wie das Flascherl VERPOORTEN ORIGINAL Eierlikör von → Katrin im Rahmen des Bloggertreffens »Let’s blog together« (#btlbt) zum Mittesten überlassen. Dankeschön!]

Comments
2 Responses to “Apfeliger Apfelkuchen”
  1. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    die Apfelbackform finde ich sehr schön und praktisch. Sie steht schon auf meinem Einkaufszettel. Ich habe den Kuchen in meiner Springform nachgebacken: superlecker!

    LG Martina

  2. Hallo Sissi,

    super lecker klingt Dein Apfelkuchen *hmm … das ist was feines 🙂 da hätte ich gern ein Stück mitgegessen 😛

    Vielen lieben Dank 😉

    LG und schönen Tag

    Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!