Schönheit fängt beim Trinken an

Schönheit fängt beim Trinken an

Damit sich unser Körper wohlfühlt, braucht er viel Flüssigkeit. Trinken wir zu wenig, reagiert unsere Haut sehr schnell auf diesen Mangelzustand: Sie wird schrumpelig, rau und trocknet aus. Schöne Haut braucht Wasser. Unser Körper braucht aber auch Flüssigkeit, wenn es ums Entwässern geht, denn ein ausgeglichener Wasserhaushalt strafft die Haut und lässt unseren Teint glatt und gesund erscheinen. So widersprüchlich es auch klingt: Um den Körper richtig zu entwässern, sollten wir anderthalb bis zwei Liter am Tag trinken. Durch diese relativ hohe Flüssigkeitszufuhr wird bei einem gesunden Menschen die Tätigkeit der Nieren erst richtig angekurbelt und somit die Flüssigkeitsausscheidung verbessert. Mit dem Wasser werden auch Giftstoffe aus dem Körper geleitet, die unreine, fahle Haut, Cellulite und brüchige Nägel verursachen können. Die beiden Mineralstoffe Kalium und sein »Gegenspieler« Natrium sind ebenfalls an der Regulierung des Wasserhaushaltes beteiligt. Während Natrium (im normalen Kochsalz enthalten) Wasser im Körper bindet, fördert Kalium die Entwässerung.

 

Schönheit fängt beim Trinken an

Schmeckt immer: kalter oder heißer Tee mit Zitrone

 

Die idealen Getränke:

Zur Erhaltung der Schönheit sind Wasser, dünne Schorlen und Tees ideal. Auch frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte sind besonders wertvoll. Industriell hergestellte Gemüsesäfte sind dagegen oft stark gesalzen und stören den natürlichen Wasserhaushalt. Wer selbst entsaftet, rundet den Geschmack mit frischen Kräutern, Pfeffer oder einer Prise Muskatnuss ab. Fruchtige Varianten sollten immer ohne zusätzlichen Zucker gekauft werden. Frische Obst- und Gemüsesäfte enthalten reichlich Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere das für die Entwässerung so wichtige Kalium. Als leckere Schorle genossen, sind sie ein gesunder Durstlöscher.

 

Tee – das ideale Wellnessgetränk:

Tee weckt nicht nur die Lebensgeister, Tee aus Brennnesseln, Löwenzahn und Birkenblättern hilft auch wirkungsvoll beim Entwässern. Wer geschmackliche Abwechslung liebt, kann zu Kräuter- und Früchteteemischungen greifen oder diese sogar selbst mischen. Trinke morgens anregende Sorten wie Grüntee oder Mate. Wechsele abends zu Teesorten, die beruhigen und entspannen, wie zum Beispiel Melissen- oder Kamillentee. Tee hat noch einen Vorteil: ungesüßt enthält er praktisch keine Kalorien.

 

Wasser – die gesunde Erfrischung:

Leitungswasser muss nicht immer schlechter sein als Mineralwasser. Es gibt Leitungswässer, die in ernährungsphysiologischer Hinsicht vielen Mineralwässern überlegen sind. Die genaue Zusammensetzung deines Wassers findest du auf der Internetseite deines Wasserversorgers. Achte beim Einkauf von Mineralwasser auf das Etikett, hier gibt es große Unterschiede. Besonders wichtig sind die Mineralien Calcium und Magnesium. Ein gutes Mineralwasser sollte pro Liter über 250 Milligramm Calcium und über 100 Milligramm Magnesium enthalten.

 

Was du nur in Maßen trinken solltest:

Süße Limonade, Cola, Energy Drinks und fertige Eistees solltest du nur mit Vorsicht genießen. Zucker ist zwar ein Naturprodukt, enthält aber ausschließlich »leere Kalorien«, die dick machen. Hier spielen kalorienfreie Süßstoffe ihre Vorteile aus. Man kann sie ersatzweise verwenden, sollte jedoch ihre Verwendung nicht zur Gewohnheit werden lassen. Viel besser ist es, Zucker oder Süßstoffe einfach wegzulassen oder zumindest die Zugabe einzuschränken. Und das geht gerade bei Kaffee und Tee ganz einfach. Wer diese Getränke grundsätzlich süßt, sollte ganz konsequent von Tag zu Tag etwas weniger Zucker oder Süßstoff verwenden. Du wirst den Unterschied kaum feststellen. Der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran und akzeptiert die reduzierte Süße. Und schon nach zwei oder drei Wochen kannst du deinen Tee oder Kaffee völlig ungesüßt trinken und dennoch genießen!

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ginge es allein nach meinen Trinkgewohnheiten, müsste ich wunderschön sein. Kicher … Ich trinke nämlich jeden Tag locker meine zwei Liter Kräutertee – pur oder in Form von selbst gemachtem Eistee. Auch leckere zuckerfreie Limonaden bereite ich mir mit Genuss zu und zum »Spätstück« möchte ich nicht auf meinen frisch gepressten Fruchtsaft mit Chiasamen verzichten. Schön bin ich zwar deshalb noch lange nicht, aber meine Haut sieht für mein Alter prima aus. Ich bin sicher, dass dies eine Folge der regelmäßigen Flüssigkeitszufuhr ist. Und da Trinken so wichtig ist, gibt es im Juli eine Reihe von Rezepten für gesunde #Sommerdrinks im Blogzine. Den Anfang machte gestern der erfrischende → Greeny on the rocks. Wie ist es mit dir: Trinkst du genug? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: Wirths PR via TrendXpress und eigene Recherche]

Comments
3 Responses to “Schönheit fängt beim Trinken an”
  1. Sabrina sagt:

    Ich trinke leider nicht genug und muss mich immer daran erinnern, endlich mal wieder was zu trinken. Wie schaffst du deine zwei Liter am Tag???

    LG

    Sabrina

  2. Hallo Sissi,

    ich trinke viel grünen Tee und Wasser 😉 ab und zu mal eine Tasse Kaffee oder Cappu 😛

    LG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!