Sissis Osterzopf

Sissis Osterzopf

Frohe Ostern! Ich hoffe, der Osterhase war fleißig und dein Nest heute Morgen gut gefüllt? Neben all den süßen, schokoladigen Leckereien und einem köstlichen Abendmenü gehört ein frischer, fluffiger Hefezopf für mich zum Osterfest einfach dazu. Im letzten Jahr habe ich von Sissi ein tolles Rezept für einen Osterzopf bekommen, das ich unbedingt nachbacken wollte. Das Ergebnis schmeckt wie frisch vom Bäcker – nur besser! Hier kommt das Rezept!

 

Das Rezept für Sissis Osterzopf:

Zutaten für einen Osterzopf:
– 1 kg Dinkel- oder Weizenmehl
– 1 Würfel Frischhefe
– 50 g Rohrohrzucker
– 1 TL selbst gemachtes Vanillesalz
– 125 g flüssige Butter oder ALSAN-Bio
– 500 ml Milch oder Pflanzendrink (ich habe Mandeldrink genommen)
– 175 g Rosinen
– zum Bestreichen: 1 verquirltes Ei vom glücklichen Huhn (alternativ: Pflanzendrink)
– zum Bestreuen: Mandelblättchen und/oder Hagelzucker

Zubereitung von Sissis Osterzopf:
Zuerst das Mehl in eine große Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Dann die Hefe mit dem Zucker vermischen und beiseite stellen, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Das klingt komisch? Klappt aber – so haben es unsere Großmütter immer gemacht! Dadurch wird der Teig besonders luftig und fluffig. Die Hefe-Zucker-Mischung vorsichtig in die Mehlmulde gießen. Nun die flüssige Butter oder Pflanzenmargarine unter die Milch bzw. den Pflanzendrink rühren, das Vanillesalz hinzufügen und die Mixtur zum Mehl geben. Zum Schluss die Rosinen in die Schüssel schütten. Alles gut durchkneten – am besten von Hand -, die Schüssel abdecken und für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.

Jetzt den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3-4 – und ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. Den Teig nochmals kurz durchkneten, in drei gleich große Portionen teilen und diese zu Strängen formen. Aus den Strängen direkt auf dem Backblech einen Zopf flechten. Diesen mit verquirltem Ei oder Pflanzendrink bestreichen und nach Geschmack mit Mandelblättchen und/oder Hagelzucker bestreuen. Den Osterzopf im vorgeheizten Backofen rund 35 bis 45 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Tipp: Du kannst aus dem Hefeteig auch kleine runde Osterbrötchen formen. Diese sind – abhängig von ihrer Größe – schon nach 20 bis 25 Minuten im Backofen fertig. Wenn du keine Rosinen magst, kannst du diese auch weglassen oder durch gehackte Nüsse, Mandeln oder Schokolade ersetzen.

 

Das miaut Schrödingers Katze:

Meouw! Ich habe in meinem Leben schon viele Hefezöpfe gebacken – keiner war so lecker und fluffig wie Sissis Osterzopf! Er war der Knaller bei unserem heutigen Osterbrunch. Pur genossen, schmeckt er wie ein süßer Kuchen. Doch er eignet sich auch prima als saftige »Unterlage« für Butter oder Margarine und/oder eine meiner selbst gemachten Marmeladen. Da Sissis Osterzopf bei meinen Lieben so gut ankam, werde ich ihn ab sofort häufiger zum Sonntagsfrühstück backen.

Wie gefällt dir das Rezept für Sissis Osterzopf? Hast du auch ein Lieblingsrezept für Hefezöpfe? Ich wünsche dir schöne Osterfeiertage und schnurre wie immer bei jedem Kommentar!

XOXO

Schrödingers Katze

 

Comments
One Response to “Sissis Osterzopf”
  1. Katrin sagt:

    Hallo,

    ich liebe Osterzopf, daher kaufe ich zu Ostern immer einen oder dieses Jahr gab es mal fast selbstgemacht 🙂

    Danke für das Rezept!

    LG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!