Karottenpuffer mit Sesamdip

Karottenpuffer mit Sesamdip

Kartoffelpuffer mag jeder! Doch wie wäre es zur Abwechslung einmal mit knusprig-saftigen Karottenpuffern? Sie sind schnell gemacht und gehen mit dem Sesamdip eine himmlische Genusskombination ein, die auch Kindern und Jugendlichen schmeckt. Wir haben sie jetzt schon zwei Mal gebacken und fest als leichtes Hauptgericht für den Ostersamstag eingeplant. Denn bei all der Schlemmerei über die Osterfeiertage kann eine gesunde, gut bekömmliche Mahlzeit nicht schaden, oder? Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Das Rezept für Karottenpuffer mit Sesamdip:

Zutaten für zwei Portionen:
– 300 g Möhren
– ½ Bund gemischte Kräuter
– 1 Handvoll Rucola
– 2 Eier von glücklich gackernden Hühnern (alternativ: Volleiersatz)
– 60 g (veganer) Magerquark
– selbst gemachtes Kräutersalz
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
– frisch gemahlene Muskatnuss
– 2 EL Bio-Rapsöl
– 20 g Sesampaste
– 30 ml Kokosmilch
– 1 TL frisch gepresster Limettensaft
– 1 Prise Kreuzkümmel

Zubereitung der Karottenpuffer:
Zuerst die Karotten schälen, waschen und grob raspeln. Die gemischten Kräuter ebenfalls waschen, sanft trocken tupfen und sehr fein hacken. Den Rucola putzen, waschen, trocken schleudern und zur Seite stellen. Nun die Karottenraspel mit Eiern bzw. Volleiersatz, Quark und Kräutern zu einem geschmeidigen Teig vermengen und mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Karottenpuffer darin von beiden Seiten knusprig braten.

Anschließend für den Dip die Sesampaste mit der Kokosmilch glatt rühren. Mit Limettensaft, einer Prise Kreuzkümmel, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Gemeinsam mit den fertigen Karottenpuffern auf zwei Tellern anrichten und mit Rucola garniert servieren. Guten Appetit!

Nährwert pro Portion (vegetarische Variante):
14 g Eiweiß, 21 g Fett, 14 g Kohlenhydrate (davon kein Gramm anrechnungspflichtig), 6 g Ballaststoffe, 218 mg Cholesterin, 142 mg Natrium, 793 mg Kalium, 294 mg Phosphor, 301 Kilokalorien, 1 204 Kilojoule.

 

Das miaut Schrödingers Katze:

Meouw! Meine Familie ist völlig begeistert von dem Rezept – mein Mann stellt sich für die Puffer sogar nach einem langen Arbeitstag selbst an den Herd. Du kannst die Mengenangaben wie immer beliebig vervielfachen und die Karottenpuffer mit Sesamdip am nächsten Tag auch kalt auf Brot essen. Falls welche übrig bleiben … Bei uns ist das eher selten der Fall. Wenn der große Hunger kommt, lassen sich die Puffer übrigens prima mit einem frischen Tomatensalat ergänzen. Wie gefällt dir das Rezept? Ich bin gespannt auf deine Antwort und schnurre wie immer bei jedem Kommentar!

XOXO

Schrödingers Katze

[Quelle Originalrezept – adaptiert und veganisiert – und Artikelfoto: → Diabetes-Journal]

Comments
2 Responses to “Karottenpuffer mit Sesamdip”
  1. Hallo 🙂 ,

    wieder ein sehr leckeres Rezept, welches ich gern einmal nachmachen werde 🙂

    Ich druck mir die Rezepte immer aus 😀

    LG Katrin

  2. Martina sagt:

    Hallo,

    das Rezept klingt lecker, die Karottenpuffer könnte ich sofort futtern.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße!

    Martina

Leave A Comment

ARCHIV

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!