Bezaubernde Bouquets mit Hyazinthe, Narzisse, Iris, Ranunkel und Anemone

Frühlingsblumen verzaubern die Sinne

Narzissen, Hyazinthen und Ranunkeln begrüßen in meinem Zuhause den Frühling. Die farbenfrohen Zwiebelblumen sind aber nicht nur bei mir gern gesehene Vorboten der warmen Jahreszeit. Denn ihr lieblicher Duft vertreibt den Winterblues im Nu und weckt die Vorfreude auf den Sommer. In der Verbindung mit natürlichen Materialien sowie Erd- und Grüntönen zieht das florale Trio schnell alle Blicke auf sich. Dem aktuellen Gestaltungstrend »Harmonise« folgend, steht das bunte Dreiergespann im perfekten Einklang mit einer natürlichen Gestaltung. Vasen erscheinen bewusst abgenutzt und lenken den Blick des Betrachters auf die Blüten. Florale und botanische Symbole finden sich auf Dekorationsobjekten wie zum Beispiel Wandbildern wieder. Insgesamt ergibt die Komposition ein harmonisches Bild, das durch frische Schnittblumen belebt wird. Die betörenden Düfte des Trios üben eine stimulierende Wirkung aus. So stellt das Interieur optisch und emotional ein wahres Fest für die Sinne dar.

Damit die drei Frühlingsboten lange Freude versprühen, sollte der Stiel mit einem scharfen Messer drei bis fünf Zentimeter gekürzt werden, bevor die Blumen in saubere Vasen mit frischem Leitungswasser platziert werden. Schnittblumennahrung für Zwiebelblumen, die ebenfalls der Vase zugefügt wird, reduziert eine mögliche Schleimbildung beim Abschneiden der Stengel und sorgt ganz nebenbei für eine schönere und längere Blüte. Insbesondere die Ranunkel als ursprüngliche Sumpfpflanze ist eine durstige Kandidatin, daher sollte das Wasser regelmäßig aufgefüllt und alle drei Tage ausgetauscht werden. Das Trio blüht am besten an hellen Standorten ohne direkte Sonneneinstrahlung. Auf keinen Fall sollten sie in der Nähe von Obstschalen stehen, da das Reifegas Ethylen die Blumen schneller verblühen lässt.

 

Narzissen, Hyazinthen und Ranunkeln begrüßen den Frühling - Bild: Blumenbüro Holland

Narzissen, Hyazinthen und Ranunkeln begrüßen den Frühling

 

Das miaut Schrödingers Katze:

Meouw! Blumen machen glücklich! Da das regnerische, nasskalte Wetter im Moment jegliche Aktivität auf dem Balkon verbietet, erfreue ich mich bis zum nächsten sonnigen Tag an meinen farbenfrohen Frühlingssträußen in Wohnzimmer und Küche. Wenn du Schnittblumen ebenso sehr liebst wie ich, findest du viele weitere Informationen über Frühlingsblumen unter → Tollwasblumenmachen.de. Und wie holst du dir den Frühling ins Haus? Ich bin gespannt auf deine Antwort und schnurre wie immer bei jedem Kommentar!

XOXO

Schrödingers Katze

[Quelle: Tollwasblumenmachen.de/Blumenbüro Holland]

Comments
2 Responses to “Frühlingsblumen verzaubern die Sinne”
  1. Blumen bereichern unser Leben mit ihrer Farbenpracht, Duft und Aussehen 🙂 daher haben wir immer Blumen auf dem Tisch und am Fenster stehen 🙂 egal ob Frühlingsanfang ist oder nicht 😀

    LG und schönen Tag

    Katrin

  2. Martina sagt:

    Hallo Schrödingers Katze,

    die ersten Frühlingstage haben sich leider „verduftet“. Darum müssen auch bei mir bunte Frühlingssträuße die Laune heben.

    Viele Grüße

    Martina

Leave A Comment

ARCHIV

März 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!