Gemüsecurry

Gemüsecurry

Currygerichte sind etwas Feines. Am liebsten mag ich sie mit viel knackfrischem Gemüse der Saison. So wie unser heutiges Gemüsecurry – zu 100 Prozent vegan und tierisch lecker! Durch verschiedene Gemüse und Gewürze schmeckt das Curry immer wieder anders: Mit Chinakohl, Pak-Choi und Austernpilzen etwa bekommst du Küchengrüße aus China auf den Teller. Indisch wird es mit noch mehr Currypulver und einer Handvoll gekochter roter Linsen, thailändisch durch einen Hauch Currypaste und Zitronengras. Du siehst: Bei diesem Rezept kannst du dich voll austoben und alles in den Wok geben, was Markt und Kühlschrank hergeben – und deinen Gaumen kitzelt. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

 

Das Rezept für Gemüsecurry:

Zutaten für vier Portionen:
– 750 g Gemüse (z. B. Möhren, Lauch, Zucchini, Wirsing, Bohnen, braune Champignons, Brokkoli …)
– 2 Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 2 rote Chilischoten
– 250 g Reis oder Vollkornreis
– 6 EL Olivenöl nativ extra
– 2 TL Currypulver
– 1/2 TL Bio-Ceylon-Zimt
– 200 ml Kokosnussmilch
– 2 EL Sojasoße
– 2 TL Gemüsebrühe
– frisch gemahlener bunter Pfeffer
– selbst gemachtes Kräutersalz
– 1 TL Rohrohrzucker
– Koriander

Zubereitung des Gemüsecurrys:
Das Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Happen schneiden. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und grob würfeln. Die Chilischoten halbieren, die Kerne entfernen und die Schoten in kleine Stücke schneiden. Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Das Olivenöl in einem Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chilis darin andünsten, bis die Zwiebeln leicht braun werden. Sofort Currypulver, Zimt und das Gemüse hinzufügen und alles bei starker Hitze kurz andünsten. Die Temperatur zurücknehmen, das Curry mit Kokosnussmilch und Sojasauce angießen und mit Gemüsebrühe, Pfeffer, Salz, Zucker und Koriander kräftig würzen. Rund 15 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen, dabei eventuell bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Das Gemüsecurry mit Reis anrichten – und genießen.

 

Gemüsecurry - Bild: Wirths PR

 

Bananenschneckerls Resümee:

Dieses auch für Kochanfänger hervorragend geeignete Grundrezept für Gemüsecurry ist eines der besten, das ich je in die Finger bekommen habe. Seine Wandlungsfähigkeit begeistert mich immer wieder aufs Neue! Und das Schönste: Das Curry ist ideal, um es gemeinsam mit Freunden zu kochen. Während der eine schon mal den Reis vorbereitet, schnippeln die anderen das Gemüse. Dabei kann man sich wunderbar unterhalten und über die Ereignisse der vergangenen Woche austauschen. Wie gefällt dir das Rezept? Und wann hast du zuletzt einen Kochabend mit Freunden veranstaltet? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Rezept – sanft adaptiert – und Fotos: Wirths PR]

Comments
2 Responses to “Gemüsecurry”
  1. Hallo Sissi,

    klingt lecker 🙂 Ich liebe asiatisch, auch wenn ich die Zwiebel weglassen muss 😛

    LG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!