Beikost: Gelb-grüner Reisbrei

Beikost: Gelb-grüner Reisbrei

Heute wagen wir uns inhaltlich auf ein vollkommen neues Terrain: Beikost. Den Anfang macht ein gelb-grüner Reisbrei, der nicht nur Kindern in der Altersklasse von fünf bis sieben Monaten, sondern auch uns »Großen« als Beilage schmeckt. Was auf den ersten Blick vielleicht ungewöhnlich aussieht, ist auf den zweiten nur logisch: Viele meiner Mädels möchten ihren Nachwuchs nicht aus dem Glas füttern, aber auch nicht doppelt kochen. Und schließlich lieben die meisten von uns Kartoffelbrei. – Warum also nicht auch einmal einen leckeren veganen Gemüse-Reis-Brei versuchen? Eben! Ich finde ohnehin, dass Gemüsebrei in der deutschen Küche – völlig zu Unrecht – vernachlässigt wird. Dabei ist Gemüsebrei gesund, lecker und leicht verdaulich. Wage ruhig einmal selbst eine Kostprobe! Wenn mehr als ein Familienmitglied mitessen soll, kannst du die im Rezept angegebenen Zutaten einfach beliebig vervielfachen. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Das Rezept für gelb-grünen Reisbrei:

Zutaten für eine Portion (Altersklasse 5 bis 7 Monate):
– 50 g TK-Brokkoli
– 50 g Mais aus der Dose
– 50 g gekochter Vollkornreis
– 10 g Haferflocken
– 10 g Rapsöl
– 25 g Orangensaft
– 300 ml Wasser

Zubereitung des gelb-grünen Reisbreis:
Der Reis wird ohne Einsatz auf dem Boden eines Schnellkochtopfes (z. B. vitavit® premium von Fissler) getrennt gegart. Hierfür den Reis und Wasser im Verhältnis 1:2 in den Schnellkochtopf geben und dabei die Mindestmenge an Flüssigkeit beachten. Den Topf nach Anleitung verschließen, die Kochkrone im Deckel auf Stufe 2 (Schnellgarstufe) stellen und den Topfinhalt mit voller Herdleistung ankochen. Sobald der gelbe Ring sichtbar wird, die Energiezufuhr reduzieren. Wenn der grüne Ring erscheint, beginnt die Garzeit von sieben bis neun Minuten. Nach Ende der Garzeit den Schnellkochtopf nach Anleitung abdampfen und öffnen.

Anschließend den Schnellkochtopf mit etwa 300 Milliliter Wasser füllen, den gelochten Dämpfeinsatz mit Hilfe des Dreibeins darüber platzieren und das Gemüse hineingeben. Den Topf nach Anleitung verschließen, die Kochkrone im Deckel nun auf Stufe 1 (Schongarstufe) stellen und den Topfinhalt mit voller Herdleistung ankochen. Sobald der gelbe Ring sichtbar wird, die Energiezufuhr reduzieren. Wenn der grüne Ring erscheint, beginnt die Garzeit von einer Minute. Nach Ende der Garzeit den Schnellkochtopf nach Anleitung abdampfen und öffnen. Nun die Gemüsemischung in eine Schale geben. Den Reis, den Orangensaft, das Rapsöl, die Haferflocken und fünf bis sechs Esslöffel Garwasser dazugeben.Alles zusammen pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Tipp:
Die Haferflocken quellen mit der Zeit, sodass mehr Wasser notwendig sein könnte. Für einen Brei mit feiner Konsistenz eignen sich Kartoffeln besser als Reis. So kannst du auch ein bisserl variieren, der Gemüse-Reis-Brei wird zum Gemüse-Kartoffel-Brei.

 

Beikost: Gelb-grüner Reisbrei aus dem Schnellkochtopf - Bild: Fissler/Forschungsinstitut für Kinderernährung GmbH

 

Über das Forschungsinstitut für Kinderernährung:

Das Rezept stammt aus einer Kooperation von Fissler mit dem Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE). Letzteres untersucht mit seiner Anwendungsforschung aktuelle Fragestellungen zu Kinderernährung und Prävention, macht die gewonnenen Erkenntnisse nutzbar für Fachleute, Familien und Kinder und ist Referenzinstitut für Kinderernährung in Deutschland. Seine präventiven Ernährungskonzepte sind Standard der aktuellen deutschen Ernährungsaufklärung. Während meiner Schulzeit habe ich übrigens im Rahmen des Grundkurses Hauswirtschaftswissenschaften an einer Studie des in Dortmund ansässigen Instituts teilgenommen – das war ebenso spannend wie aufschlussreich und hat meinen Ernährungsstil bis heute entscheidend beeinflusst.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Der gelb-grüne Reisbrei schmeckt Groß und Klein und ist darüber hinaus auch hervorragend als Schonkost für Genesende geeignet. Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen gesunden Start in die neue Woche!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept und Fotos: → Fissler/→ Forschungsinstitut für Kinderernährung via TrendXPRESS]

Comments
4 Responses to “Beikost: Gelb-grüner Reisbrei”
  1. Hallo Sissi,

    das klingt gut 🙂 und erinnert mich an die Kinderzeit, da gab es viel Brei bei uns. Irgendwie, gibt es den bei uns jetzt echt wenig, aber das Rezept probiere ich gern mal aus!

    LG Katrin

  2. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    das ist ein guter Vorschlag für die Zeit meiner anstehenden Zahnbehandlung. 😉

    Auch sonst liebe ich Kartoffel-, Kartoffel-Möhrenbrei und Kartoffel-Selleriebrei als Beilage.

    Liebe Grüße

    Martina

Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!