Fruchtige Gemüse-Quiche

Fruchtige Gemüse-Quiche

Die Sonne lacht vom Münchner Himmel, die Vögel zwitschern im Garten und die angezeigten zwölf Grad Celsius auf dem Thermometer fühlen sich wie mindestens 19 an. Es lässt sich nicht leugnen: Frühling liegt in der Luft! Gestern konnte ich bei strahlendem Sonnenschein tatsächlich ein erstes Stündchen im Garten werkeln – im T-Shirt! Schade nur, dass dieses herrliche Wetter nicht anhalten wird. Schon morgen fallen die Temperaturen wieder und es wird laut meiner Wetter-App sogar regnen – pünktlich zum Wochenende. Pfui! Erst nächste Woche Donnerstag soll es wieder schön werden. Um meine Frühlingsgefühle so lange wie möglich zu erhalten, backe ich heute eine fruchtige Gemüse-Quiche. Sie schmeckt warm aus dem Ofen am Abend ebenso lecker wie kalt zum Brunch. Hier kommt das Rezept!

 

Das Rezept für fruchtige Gemüse-Quiche:

Zutaten für eine Quiche (acht Portionen):
– 250 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
– ½ TL Reinweinsteinbackpulver
– 1 Prise selbst gemachtes Kräutersalz
– 125 g kalte Butter oder ALSAN-Bio
– 3 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 2 EL kaltes Wasser
– 1 Karotte (150 g)
– 100 g Brokkoli
– 1 kleine rote Paprikaschote (100 g)
– 1 Kohlrabi (150 g)
– 300 g Lupinen- oder Sojahack
– 100 g (vegane) saure Sahne
– 150 g fettarmer (Soja-)Joghurt
– 1 EL Speisestärke oder Grieß
– 40 g geriebener (veganer) Parmesankäse
– frisch gemahlener bunter Pfeffer
– Muskatnuss
– Paprikapulver

Zubereitung der fruchtigen Gemüse-Quiche:
Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3 – und eine Quicheform dünn einfetten. Aus Mehl, Backpulver, Kräutersalz, Butter oder Pflanzenmargarine, einem Ei bzw. Volleiersatz und Wasser einen Mürbeteig zubereiten und diesen dünn ausrollen. Die Quicheform mit dem Teig auskleiden, mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen 20 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit das Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Stücke, Scheiben oder Stifte schneiden. Das Lupinen- oder Sojahack nach Packungsanweisung küchenfertig vorbereiten und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anbraten und salzen. Das Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Die (vegane) saure Sahne mit dem (Soja-)Joghurt, den restlichen beiden Eiern bzw. Volleiersatz, Stärke oder Grieß und (veganem) Parmesankäse mischen, salzen, pfeffern und mit ein wenig geriebener Muskatnuss abrunden. Die Veggie-Hack-Gemüse-Mischung mit Paprikapulver und Pfeffer abschmecken und auf den vorgebackenen Teig geben. Den Guss darüber gießen und die Gemüse-Quiche rund 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form etwas auskühlen lassen, behutsam herauslösen und servieren.

Nährwert pro Stück (vegetarische Variante):
18 g E, 25 g F, 24 g KH, davon 18 g KH anrechnungspflichtig, 5 g Ba, 150 mg Chol, 126 mg Na, 510 mg K, 325 mg Ph, 393 kcal, 1572 kJ.

 

Durch die rote Paprika bekommt die fruchtige Gemüse-Quiche ihr süß-fruchtiges Aroma - Bild: Archiv

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die fruchtige Gemüse-Quiche ist genau nach meinem Geschmack. Der Schokoschnegel mag allerdings keinen Brokkoli, sodass ich sie mit meinen Mädels futtern muss. Pech für ihn, Glück für uns! Falls du ebenfalls mit dem grünen Gemüse auf Kriegsfuß stehst, kannst du den Brokkoli im Rezept auch durch dieselbe Menge Kirschtomaten ersetzen. Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Originalrezept – adaptiert und »veganisiert« – und Artikelfoto: → Diabetes-Journal]

Comments
5 Responses to “Fruchtige Gemüse-Quiche”
  1. Susanne sagt:

    Danke für dieses leckere Rezept! Ich habe es gestern Abend ausprobiert und finde die fruchtige Gemüse-Quiche superlecker!

    LG Susanne

  2. Hallo Sissi,

    das ist ein Rezept für mich, welches ich gern mal nachmachen werde – Danke dafür *hmm …!

    LG Katrin

  3. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    die Gemüse-Quiche sieht lecker aus, aber saure Sahne und Joghurt mag ich nicht. Schade!

    Gruß Martina

    • Von deiner Abneigung gegenüber Milchprodukten hast du mir ja schon geschrieben. Probiere es doch einfach mal mit Sojajoghurt und (saurer) Sojasahne. Die Konsistenz ist ähnlich, aber der Geschmack gänzlich verschieden.

      XOXO

      Sissi

Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!