Torta di nocciole

Torta di nocciole

Jeder freut sich am → Valentinstag über einen mit Liebe zubereiteten, selbst gebackenen Kuchen. Einer unserer Favoriten in diesem Winter ist das Rezept für Torta di nocciole. Ob dieser saftige, fluffige Nusskuchen morgen im Schneckenhaus auf den Tisch kommt, wird allerdings noch nicht verraten. Hihi … Du möchtest deinem Schatz den Tag der Liebe mit unserem leichten und leckeren Rezept versüßen? Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Das Rezept für Torta di nocciole:

Zutaten für eine Torta di nocciole:
– 200 g gemahlene Haselnüsse
– 150 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
– 1 TL Reinweinsteinbackpulver
– 100 g Rohrohrzucker
– 1 EL selbst gemachter → Vanillezucker
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 75 g zerlassene Butter oder ALSAN-Bio
– 2 Eier von glücklich gackernden Hühnern oder Volleiersatz
– 100 ml schwarzer Kaffee (z. B. von Dein Kaffee)
– für die Zabaione: 50 g Eigelb oder Eigelbersatz, 50 g Rohrohrzucker und 75 ml Marsala
– zum Dekorieren: Haselnüsse

Zubereitung der Torta di nocciole:
Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C, Gas: Stufe 3 – und eine Spring- oder Herzform einfetten. Dann alle trockenen Zutaten in eine große Rührschüssel geben und gründlich miteinander vermischen. Die zerlassene Butter oder Pflanzenmargarine, Eier oder Volleiersatz und Kaffee hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene rund 25 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form lösen. Nun für die Zabaione das Eigelb oder den Eigelbersatz mit dem Zucker aufschlagen und dabei nach und nach den Marsala unterquirlen. Die Masse in ein heißes Wasserbad setzen und rund acht bis zehn Minuten zu einer schaumigen Creme aufschlagen. Die Torta di nocciole anschneiden, auf Teller verteilen, mit der Zabaione übergießen und auf Wunsch mit Haselnusskernen dekorieren.

 

Torta di nocciole - Bild: Gmundner Keramik

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die Piemonteser Nusstorte aka Torta di nocciole ist ein wahrer Hochgenuss für alle Feinschmecker. Im Piemont (italienisch: piemonte = am Fuß der Berge) wachsen die berühmten Haselnüsse, welche für die Torta di nocciole verwendet werden. Du kannst das leckere Backwerk aber natürlich auch mit jeder anderen Haselnusssorte backen. Wir haben in der letzten Backrunde »original bayerische Haselnüsse« aus dem Garten einer Freundin verbacken – superlecker!

Wie gefällt dir das Rezept für Torta di nocciole? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Originalrezept – adaptiert und »veganisiert« – und Fotos: → Gmundner Keramik via TrendXPRESS]

Comments
6 Responses to “Torta di nocciole”
  1. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    diese Nusstorte sieht sooo lecker aus und soll unser nächster Sonntagskuchen werden!

    LG Martina

  2. Hallo Sissi,

    auch wenn nicht für mich geeignet, sieht der Kuchen wirklich lecker aus 🙂 Appetit bekommt man da schon!

    LG Katrin

    • Die Piemonteser Nusstorte ist wirklich unglaublich lecker! Wie immer bei solchen Spezialitäten bemühe ich mich um Alternativrezepte für Nussallergiker, bin bei diesem Rezept aber bislang kläglich gescheitert. Mit geriebenen Karotten und/oder gerösteten Haferflocken zum Beispiel schmeckt der Kuchen zwar gut, aber Geschmack und Konsistenz sind halt vollkommen anders. Doch ich bleibe am Ball!

      XOXO

      Sissi

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] (nicht vollständig erhalten): → Das große Fressen – Dein Kaffee UG: → Torta di nocciole (Piemonteser Nusstorte) – Die Lakritzerie* (nicht erhalten) […]



Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!