Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)

Kanelbullar

Der Kanelbullens Dag am 4. Oktober liegt zwar noch in weiter Ferne, aber wir finden, dass die schwedischen Zimtschnecken Kanelbullar auch ganz wunderbar zum Valentinstag passen. Schließlich sagt man Zimt nicht ohne Grund eine gewisse aphrodisische Wirkung nach … So oder so: Am besten schmecken Kanelbullar warm aus dem Ofen, zu einer Tasse frisch aufgebrühtem Filterkaffee oder einem Becher heißer Schokolade. Vielleicht hast du ja Lust, deinen Schatz am Valentinstag mit einem leckeren Frühstück im Bett zu überraschen? Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Mein Rezept für Kanelbullar:

Zutaten für 20 große oder 40 kleine schwedische Zimtschnecken:
– 350 ml (vegane) lauwarme Milch oder Mandeldrink
– 1 Würfel Frischhefe
– 175 g Rohrohrzucker oder Birkenzucker
– 600 g Dinkelvollkornmehl
– 4 TL Bio-Ceylon-Zimt
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 225 g weiche Butter oder ALSAN-Bio
– 2 EL selbst gemachter → Vanillezucker
– 1/2 TL Kardamom
– zum Bestreichen: 1 Eigelb vom glücklichen Huhn, Kondensmilch oder Mandeldrink
– zum Bestreuen: Hagelzucker (Pärlsocker)

Zubereitung der Kanelbullar:
Für den Hefeteig die Frischhefe in die Milch oder den Mandeldrink bröseln, ein bisserl Zucker darüberstreuen und umrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Abdecken und rund zehn Minuten »arbeiten« lassen. Wichtig: Die Zeit unbedingt einhalten! Bei meinem ersten Versuch habe ich die Zeit vergessen und bekam die Quittung in Form einer Riesensauerei. Es ist unglaublich, wie doll die Mischung überschäumen kann …

Anschließend das Mehl mit 75 Gramm Zucker, einem Teelöffel Zimt und dem Vanillesalz vermengen und zusammen mit 125 Gramm Butter oder Pflanzenmargarine zur »Hefemilch« geben. Alles zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit für die Füllung 50 Gramm Zucker mit dem Vanillezucker, dem restlichen Zimt und dem Kardamom vermischen und mit 125 Gramm Butter oder Pflanzenmargarine zu einer weichen Paste verrühren. Nun den Teig nochmals gründlich von Hand durchkneten, bis er nicht mehr an den Fingern kleben bleibt. Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen und zur Hälfte gleichmäßig mit der Zimtfüllung bestreichen. Die andere Teighälfte darüberklappen, den Teig in etwa daumenbreite Scheiben schneiden und diese zu Schnecken formen. Die Zimtschnecken sofort auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech setzen und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Kurz vor Ablauf der Zeit den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen (auch: Heißluftherd). Die Schnecken je nach deiner Ernährungsform mit verqirltem Ei, Kondensmilch oder Mandeldrink bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. In den vorgeheizten Backofen schieben und auf mittlerer Schiene rund zehn bis zwölf Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und – genießen!

Tipp:
In Schweden werden Kanelbullar gern mit extra viel Kardamom (Kardemumma) gegessen. Hierzu einfach einen zusätzlichen Teelöffel Kardamom in den Teig einrühren. Und wenn du leere Kalorien sparen willst, kannst du den Hagelzucker auch weglassen oder durch gehackte Haselnüssen ersetzen – dann sind die schwedischen Zimtschnecken aber nicht mehr »typisch schwedisch«.

 

Kanelbullar (Schwedische Zimtschnecken)

 

Bananenschneckerls Resümee:

Als Bananenschneckerl kann ich Gebäck in Schneckenform natürlich nicht widerstehen, hihi … Daher wundert es dich vermutlich nicht, dass meine ganze Wohnung gerade nach Zimt duftet. Kanelbullar futtere ich besonders gern und habe viel Zeit investiert, um eine möglichst gesunde Variante des schwedischen Nationalgebäcks zu kreieren. Wir halten das Ergebnis für gelungen. Und wie gefällt dir das Rezept für Kanelbullar? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
7 Responses to “Kanelbullar”
  1. Hallo Sissi,

    eine leckeres Schneckerl 🙂 das ist was für mich *hmmm … ich glaube jetzt habe ich Appetit 🙂

    Danke fürs tolle Rezept!

    LG Katrin

  2. Egal ob Zimt- oder Nusschnecken, damit darfst du mich immer gerne besuchen 🙂

    Vielen lieben Dank für dein Rezept, ich werde es sicherlich ausprobieren.

    Liebe Grüße Marie

  3. Martina sagt:

    Hallo Sissi,

    dieses Gebäck ist ein Traum, allerdings lieber ohne Kardamom. Das mag ich nicht so gerne.

    Schönen Tag!

    Gruß Martina

Trackbacks
Check out what others are saying...


Leave A Comment

ARCHIV

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!