Veganer Kartoffel-Hack-Auflauf - Bild: Diabetes-Journal

Veganer Kartoffel-Hack-Auflauf

Kürzlich fiel mir ein tolles Rezept für Kartoffel-Hack-Auflauf in die Hände. Leider war es nicht vegan. Also habe ich erst einmal ein langes Gesicht gezogen. Dann aber fiel mir ein, dass ich noch ein paar Beutelchen Sojahack im Schrank hatte und so habe ich das Rezept kurzerhand nach unserem Geschmack »veganisiert«. Das Ergebnis hat uns so gut geschmeckt, dass ich das Rezept mit dir teilen möchte. Der vegane Kartoffel-Hack-Auflauf ist superlecker, gesund, kalorienarm und nicht zuletzt bestens geeignet, um gekochte Kartoffeln vom Vortag zu verwerten. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

 

Mein Rezept für veganen Kartoffel-Hack-Auflauf mit grünem Gemüse:

Zutaten für vier Hungrige:
– 600 g kleine Rosenkohl­röschen
– 600 g gekochte Kartoffeln
– 600 g Lauch
– 2 TL Rapsöl
– 500 g Soja- oder Lupinenhack (Packungshinweise beachten)
– selbst gemachtes Kräutersalz
– Paprika­pulver
– 400 ml Wasser
– 2 EL Gemüsebrühe
– Volleiersatz (equivalent zu vier Eiern)
– 400 Pflanzendrink
– geriebene Muskatnuss
– 4 EL gehackte Petersilie
– 4 EL Paniermehl
– 2 TL ALSAN-Bio

Zubereitung des veganen Kartoffel-Hack-Auflaufs mit grünem Gemüse:
Zuerst den Backofen auf 180°C (Umluft: 160°C) vorheizen und eine Auflaufform dünn ausfetten. Den Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Die gekochten Kartoffeln in mitteldicke Scheiben schneiden. Den Lauch putzen, längs halbieren, in mitteldicke Stücke schneiden und gründlich waschen. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Soja- oder Lupinenhack darin kurz scharf anbraten. Mit Kräutersalz und ein wenig Paprikapulver würzen, dann den Lauch hinzugeben und kurz mitbraten. Anschließend den Rosenkohl dazugeben, mit dem Wasser aufgießen, die Gemüsebrühe einrühren und alles rund fünf Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit aus Volleiersatz, Pflanzendrink, Muskatnuss, Kräutersalz und gehackter Petersilie einen Guss rühren. Nun den Boden der Auflaufform mit einer Lage Kartoffelscheiben belegen. Dann die Hack-Gemüse-Mischung darauf verteilen und die restlichen Kartoffelscheiben darauflegen. Die vegane »Eiermilch« darübergießen und den Auflauf mit Paniermehl bestreuen. Zuletzt die Pflanzenmargarine in kleine Stückchen schneiden und auf dem Paniermehl verteilen. Den veganen Kartoffel-Hack-Auflauf im vorgeheizten Ofen rund 30 Minuten goldbraun backen.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wieder einmal fällt mir auf, wie schwierig es ist, manche Begriffe vom nicht veganen Sprachschatz in den veganen zu »übersetzen«. Bei »Eiermilch« zum Beispiel, weiß jedes Kind, was gemeint ist. Unsere ist aber nun einmal nicht tierischen Ursprungs! Also spreche ich von »veganer Eiermilch«, obwohl diese weder Eier noch Milch enthält. Naturlich könnte ich stattdessen auch von der »Volleiersatz-Pflanzendrink-Mischung« sprechen. Öhm … Viel zu sperrig, oder? Das macht dann weder beim Schreiben noch beim Lesen Spaß. Eine perfekte Lösung für dieses Sprachdilemme habe ich noch nicht gefunden. Vielleicht weißt du ja Rat?

Ungeachtet dieser Gedanken ist der vegane Kartoffel-Hack-Auflauf mit grünem Gemüse ein schönes herzhaftes Wintergericht, das sich prima vorbereiten lässt und der ganzen Familie schmeckt – es sei denn, du hast Rosenkohlhasser im Haus. Wie gefällt dir das Rezept? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir einen guten Start ins Wochenende!

XOXO

Sissi

[Quelle Originalrezept – adaptiert und »veganisiert« – und Artikelfoto: → Diabetes-Journal]

Comments
2 Responses to “Veganer Kartoffel-Hack-Auflauf”
  1. Hallo Sissi,

    das hört sich ja lecker an 🙂 *hmm … ich glaube das ist was für mich!

    LG Katrin

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!