Buddhas Badesalz - Bild: Theresa Harris

Buddhas Badesalz

Die meisten von uns kennen sogenanntes Himalayasalz aus der Küche. Du kannst aber auch darin baden! Ich finde diesen Verwendungszweck viel schöner, da das Steinsalz sehr hübsch aussieht und auf jegliche zusätzliche Farbe verzichten kann. Seine vielen Nuancen von Weiß über Creme, zartes Rosa und Apricot bis hin zu Pink und Rot verdankt das Salz seinem Gehalt an Eisenhydroxid. Ich finde schon seinen bloßen Anblick entspannend und so verwende ich es besonders gern zum Anmischen von Buddhas Badesalz. Wenn auch du möchtest, dass deine Lieben tiefenentspannt und gelassen durchs Leben gehen, dann schenke ihnen doch zum Valentinstag eine große Portion von Buddhas Badesalz – viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Mein Rezept für Buddhas Badesalz:

Zutaten für ein großes Glas Badesalz:
– 500 g Himalayasalz
– 10 bis 20 Tropfen Farfalla Edelsteinöl Gelassenheit
– auf Wunsch: getrocknete Rosenblütenblätter und/oder Lavendelblüten

Zubereitung von Buddhas Badesalz:
Zuerst das Edelsteinöl ins Glas tropfen und ein wenig verlaufen lassen. Das Himalayasalz hinzufügen, das Glas verschließen und gut durchschütteln. Wenn du magst, kannst du jetzt noch getrocknete Rosenblütenblätter und/oder Lavendelblüten unter das Badesalz mischen.

Anwendung:
Gib zwei bis drei Esslöffel der wohlduftenden Mischung in dein auf 36 bis 38 Grad Celsius temperiertes einlaufendes Badewasser. Diese Menge genügt für ein Vollbad. Für ein Buddha würdiges Entspannungsbad solltest du dir mindestens fünf und maximal zwanzig Minuten Zeit nehmen: Dein Körper braucht ein bisserl Zeit, um die Wärme des Wassers und die Wirkstoffe des Edelsteinöls aufnehmen zu können. Nach dem Bad gönnst du dir am besten ausreichend Erholung auf dem Sofa oder gehst direkt ins Bett.

 

Das Farfalla Edelsteinöl Gelassenheit:

Das Edelsteinöl Gelassenheit von Farfalla verhilft zu tiefer Entspannung und rastlosen Gemütern zu Abstand und innerer Ruhe. Ein wunderbares Öl nach einem anstrengenden Tag! Zur Unterstützung der Wirkung enthält jede Flasche einen kleinen Magnesit.

Edelsteine:
Blauquarz, Dumortierit, Magnesit.

Ätherische Öle:
Lavendel kbA, Neroli kbA, Rosenholzblatt kbA, Mandarine kbA, Kamille kbA.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Natürlich weiß ich nicht, ob Buddha wirklich mein Badesalz verwendet hat. Aber ich könnte mir denken, dass es ihm gefallen hätte! Das Edelsteinöl Gelassenheit von Farfalla bekommst du für etwa 16 Euro (80 Milliliter) im Bio-Laden deines Vertrauens oder in Onlineshops wie → Amazon (Affiliate Link). Wie gefällt dir mein DIY-Rezept für Buddhas Badesalz? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

 

Comments
3 Responses to “Buddhas Badesalz”
  1. Hallo Sissi,

    das macht Lust auf ein heißes Bad und ist eine schöne Geschenkidee 🙂 Klasse!

    LG Katrin

Trackbacks
Check out what others are saying...


Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!