Zimtapfelkuchen vom Blech - Bild: Diabetes-Journal

Zimtapfelkuchen vom Blech

Das Wetter ist zum Schweinekraulen, der schöne Schnee verschwunden, stattdessen gibt es eisige Schauer von oben. Höchste Zeit für einen Zimtapfelkuchen vom Blech! Äpfel sind wohlschmeckend und gesund. Außerdem sind sie vielseitig verwertbar, beispielsweise als fruchtiger Kuchenbelag. Und da ich mich derzeit aufgrund einer heftigen Muskelzerrung kaum bewegen kann, habe ich den Schokoschnegel in die Küche genötigt, um den Zimtapfelkuchen zu backen. Das Rezept mit Glücksfaktor kommt an einem trüben Tag wie heute genau richtig. Es streichelt die Seele und sorgt für Hochstimmung am Tisch. Und: Auch Diabetiker dürfen sich die Leckerei schmecken lassen, denn das Rezept stammt wieder einmal aus dem Diabetes-Journal. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Das Rezept für Zimtapfelkuchen vom Blech:

Zutaten für 16 Stück:
– 100 g Halbfettmargarine (z. B. ALSAN-Fit)
– 1 Fl. Buttervanillearoma oder Mark einer Vanilleschote (wir backen nie mit künstlichen Aromen)
– 2 Eier von glücklichen Hühnern oder Volleiersatz
– 2 EL flüssiger Süßstoff
– 360 g Mehl
– 2 TL Reinweinsteinbackpulver
– 250 ml fettarme Milch (1,5 % Fett) oder Pflanzendrink
– 100 g Haferflocken
– 1 kg säuerliche Äpfel
– 100 ml Wasser
– Bio-Ceylon-Zimt
– zuckerfreie Streusüße

Zubereitung des Zimtapfelkuchens vom Blech:
Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 180°C, Heißluft: etwa 160°C, Gas: Stufe 2 – und ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. Dann die Margarine mit Vanillemark, Eiern oder Volleiersatz und flüssigem Süßstoff schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig ziehen. Jetzt die Haferflocken und die Milch bzw. den Pflanzendrink zugeben. Auf das Backblech gießen und mithilfe eines Kuchenschabers gleichmäßig verteilen.

Anschließend die Äpfel waschen, bei Bedarf schälen, und vom Kerngehäuse befreien. In mitteldicke Scheiben schneiden. Das Wasser aufkochen lassen, einen Teelöffel Zimtpulver einrühren und die Apfelspalten drei bis fünf Minuten garen. Abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen rund 40 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, die Streusüße mit etwas Zimtpulver mischen und auf dem Kuchen verteilen.

Nährwert pro Stück:
175 kcal, 733 Kilojoule, 5 g Eiweiß, 5 g Fett, 28 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe, 2 BE, 3 KE. Wichtig: Wenn du andere Zutaten wie Butter oder Rohrohrzucker verwendest, musst du die Werte natürlich neu berechnen!

 

Bananenschneckerls Resümee:

Normalerweise backe ich unter der Woche keinen Kuchen, sondern allerhöchstens Plätzchen. Aber heute musste das einfach sein! Und da das Rezept vollkommen auf Zucker verzichtet und es heute Abend nur einen Salat gab, darf ich mir dieses apfelige Schmankerl auch gönnen. Wie alles im Leben, ist auch Backwerk eine Frage der Dosierung und lässt sich durchaus in eine gesunde Ernährung einbauen. Wie gefällt dir das Rezept für Zimtapfelkuchen vom Blech? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept und Foto: → Diabetes-Journal]

Comments
2 Responses to “Zimtapfelkuchen vom Blech”
  1. Hallo Sissi,

    das erinnert mich an meine Mama (zu meinen Kinderzeiten), sie hat auch viel Apfelkuchen vom Blech gezaubert *hmmm total lecker!

    LG und schöne WE

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!