Ficus Benjamina ist Zimmerpflanze des Monats Januar - Rebellisch bunt mit dem Ficus Benjamina

Rebellisch bunt mit dem Ficus Benjamina

Draußen ist die Welt Grau in Grau, doch drinnen spielen wir mit Farben: In einem Potpourri aus knalligen Tönen und mutigen Mustermixen findet sich der Ficus Benjamina wieder. Die Zimmerpflanze des Monats Januar sorgt mit ihren grünen Blättern für die nötige Portion Frische und lässt den kahlen Winter schnell in Vergessenheit geraten.

Der Zimmerbaum Ficus Benjamina (auch: Birkenfeige) gehört zur Familie der Maulbeerbäume und fand bereits vor 11 000 Jahren seinen Weg von Asien nach Europa. Mit über 800 Arten und 3 000 Variationen ist die Zimmerpflanze des Monats heute eine der weltweit am meisten verbreiteten Pflanzen. In ihren Herkunftsregionen erreicht sie bisweilen eine Größe von 30 Metern. Indoor bleibt der Ficus Benjamina überschaubarer. Er wird über die Jahre aber dennoch zu einem eindrucksvollen Mitbewohner, der die Lücke des Weihnachtsbaumes problemlos füllen kann.

 

Der Ficus Benjamin im Zusammenspiel mit großen Dekorationsblumen

Der Ficus Benjamin im Zusammenspiel mit großen Dekorationsblumen

 

Grüner Rebell in farbenfrohen Töpfen:

In dieser Saison verkörpert der Ficus Benjamina den Styletrend »Rebel«, bei dem sich nach der festlichen Weihnachtszeit farbenfrohe Formen und Designs in der Raumgestaltung zeigen. Grenzenlos kreativ kombiniert, ergeben intensive Farben, abstrakte Muster, Kunststoffe, lustige Miniaturfiguren sowie natürliche Materialien eine exzentrische Indoor-Spielwiese, bei der die Zimmerpflanze des Monats Januar im Mittelpunkt steht. Die unzähligen grünen Blätter des Ficus Benjamina kommen dabei besonders gut in bunt-gemusterten, neonfarbigen Töpfen zur Geltung. Mit ihrer variierenden Form wird die Pflanze zudem selbst zum Designelement: Ob ineinander verwoben, spiralförmig oder gerade nach oben wachsend – die Stämme des Ficus Benjamina sind genauso vielfältig wie seine Blattmarmorierungen in Grün, Weiß oder Gelb.

Der Zimmerbaum sorgt allerdings nicht nur optisch für eine Verbesserung des Raumklimas, er ist auch für seinen gesundheitlich wohltuenden Effekt bekannt: Laut einer Studie der NASA zählt der Ficus Benjamina zu den Top 10 der luftreinigenden Pflanzen. In der Pflege ist er ebenfalls ein angenehmer Zeitgenosse, denn er benötigt lediglich stets feuchte Erde, um sich wohlzufühlen. Die Zimmerpflanze genießt vor allem helle und halbschattige Standorte und kann im Sommer bei gutem Wetter auch Zeit auf Terrasse und Balkon verbringen.

 

Dekorationsideen für deinen Ficus Benjamina:

Bunt dekorierter Ficus Benjamina in zwei Variationen

Bunt dekorierter Ficus Benjamina in zwei Variationen

 

Der Ficus Benjamina ist eine Bereicherung für jeden Einrichtungsstil

Der Ficus Benjamina ist eine Bereicherung für jeden Einrichtungsstil

 

Die Blätter des Ficus Benjamina in der Nahaufnahme

Die Blätter des Ficus Benjamina in der Nahaufnahme

 

Der Ficus Benjamina begeistert in jeder Form und Größe

Der Ficus Benjamina begeistert in jeder Form und Größe

 

Der luftreinigende Ficus Benjamina und seine Pflege:

Namensherkunft:
Der Ficus Benjamina, auch als Birkenfeige bekannt, verdankt seinen Namen dem schwedischen Naturforscher Carl von Linné, der die Pflanze bereits 1767 beschrieb.

Besonderheit der Pflanze:
Der grüne Zimmerbaum ist der ideale Mitbewohner, denn bei einer Studie der NASA befand sich der Ficus Benjamina unter den Top 10 der luftreinigenden Pflanzen.

Pflegetipps:
Der Ficus Benjamina fühlt sich an einem hellen Standort ohne direkte Mittagssonne besonders wohl. Buntblättrige Sorten behalten ihre bunte Färbung bei mehr Sonnenlicht besser bei. Der kleine Zimmerbaum mag keine Temperaturschwankungen und gedeiht bei einer Zimmertemperatur zwischen 18 und 25 Grad Celsius optimal. Die buntblättrigen Pflanzen sind kälteempfindlicher als die grünblättrigen, hier sollte besonders auf ein beständiges Raumklima geachtet werden. Der Ficus Benjamina sollte gegossen werden, wenn sich die oberste Schicht des Substrats bei der Fingerprobe trocken anfühlt, da er Trockenheit nicht gut verträgt. Grundsätzlich sollte Staunässe im Topf vermieden werden, um ein Abfallen der Blätter zu verhindern. Zwischen März und September kann alle 14 Tage mit einem flüssigen Grünpflanzendünger in mittlerer Konzentration gedüngt werden. Der Ficus Benjamina ist ganzjährig im Handel erhältlich.

 

Das miaut Schrödingers Katze:

Meouw! Der Ficus Benjamina ist nicht ohne Grund eine der beliebtesten → Zimmerpflanzen: schön anzusehen, relativ pflegeleicht und in zahlreichen Variationen zu haben. Gleich drei der Bäumchen bereichern mein Zuhause – eines in sattem Grün und zwei mit hellen Blättern. Im Sommer machen sie stets »Ferien« auf unserem Balkon. Allerdings leben meine Exemplare in schlichten weißen Keramiktöpfen und treiben es nicht so rebellisch bunt wie auf den gezeigten Fotos. Wie gefällt dir der Ficus Benjamina? Ich bin gespannt auf deine Antwort und schnurre wie immer bei jedem Kommentar!

XOXO

Schrödingers Katze

[Quelle: → Pflanzenfreude.de]

Comments
2 Responses to “Rebellisch bunt mit dem Ficus Benjamina”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] grünen Giganten bis hin zu Miniaturbäumen – der → Ficus Benjamina hat viele Gesichter. Pflanzt du ihn in seiner Kleinstform in eine gekaufte oder selbst gestaltete […]

  2. […] → Ficus Benjamina begeistert im Januar mit seinem umfangreichen Blattwerk in Marmorierungen in Grün, Weiß oder […]



Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!