Aufbrauchvorsätze ... - Bild: Sissi St. Croix

Aufbrauchvorsätze …

Kennst du das auch? Dein Kosmetikschrank platzt aus allen Nähten und in deinen Schubladen ist kaum noch Platz? Ein klares Zeichen dafür, dass es höchste Zeit zum Entrümpeln ist! Doch vielen von uns fällt die Trennung von den geliebten Lidschatten, Lippenstiften und anderen Beautyhelferlein unheimlich schwer. Warum eigentlich? Wenn du ehrlich bist, benutzt du meist doch nur gerade einmal 50 Prozent deiner Kosmetika – wenn überhaupt. Viele der Produkte haben oft sogar schon das Verfallsdatum überschritten, sind eingetrocknet oder bröselig und könnten längst weg. Aber frau weiß ja nie: Vielleicht lässt sich da ja doch noch etwas retten, der Nagellack wieder verflüssigen oder, oder, oder …

Ausreden, die eigene »Schminkbatterie« oder Duschgelsammlung nicht regelmäßig auszumisten gibt es ebenso viele wie für den Kauf der nächsten Limited Edition. Wir Menschen sind halt Jäger und Sammler, hihi … Im letzten Jahr aber hatte ich die Nase endgültig voll von überquellenden Schubladen und Schachteln. So schön es auch ist, neue Produkte auszuprobieren, so wenig liegt es mir, diese zu horten. Also beschloss ich, ein Mal im Monat meine Vorräte durchzusehen und gnadenlos alles zu verschenken, was nicht zu mir und meinem Lifestyle passt. Viele Produkte testen wir im Team und so ist immer jemand da, der Lust auf dieses oder jenes nette Dingelchen hat. Wer teilt, hat mehr vom Leben, finde ich. Und es macht mir Spaß, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Unbenutzte, originalverpackte Produkte landen daher auch nicht selten in karitativen Einrichtungen. Schöner Nebeneffekt: Mein Badezimmer ist viel ordentlicher, seitdem ich meine Kosmetika so rigoros ausmiste. Du sehnst dich ebenfalls nach mehr Ordnung? Bitte sehr, hier sind meine Tipps für dich!

 

10 Tipps für mehr Ordnung in deiner Kosmetiksammlung:
Tipp 1:

Starte deine erste Entrümpelungsaktion nicht allein. Hole deine Freundinnen dazu. Gemeinsam – und mit deiner Lieblingsmusik – macht Aufräumen viel mehr Spaß!

Tipp 2:

Kümmere dich zuerst um den Bereich deiner Kosmetiksammlung, der dich im Alltag am meisten stört. Sind es die 35 Duschgele am Wannenrand? Dann nimm diese in Angriff, wähle maximal drei Duschgele aus, die du in naher Zukunft aufbrauchen willst, und verstaue den Rest ordentlich im Schrank. Damit ist ein erster großer Schritt getan und du bist motiviert für den Rest deiner Sammlung.

Tipp 3:

Miste aus! Entsorge rücksichtslos alle abgelaufenen Produkte – diese schaden ohnehin nur deiner Haut und/oder deinen Augen und können im schlimmsten Fall allergische Reaktionen auslösen. Sortiere die übrigen Produkte in drei Kategorien: 1. Must-haves, 2. solide Alltagsprodukte, die du oft und gern benutzt, und 3. ungeliebte Fehlkäufe. Überlege dir dabei, du würdest in den Urlaub fahren – welche Produkte dürften in deine Beauty Bag? Alle Produkte aus der dritten Kategorie solltest du aussortieren.

Tipp 4:

Verstaue alle übriggeblieben Kosmetika in schicken Behältern in deinen Schubladen oder im Schrank und überlege dir hierfür eine Ordnungsstruktur, die ebenso hübsch wie sinnvoll ist. Das macht es dir leichter, zukünftig den nächsten Tipp einzuhalten.

Tipp 5:

Du hast dir im Wohnzimmer die Nägel lackiert? Kein Ding! Aber auch kein Grund, den Nagellack tagelang auf dem Couchtisch stehen zu lassen … Bringe benutzte Kosmetika immer gleich an ihren festen Platz zurück. Das gilt auch für dein Schminktäschchen in der Handtasche.

Tipp 6:

Um Stauraum zu gewinnen, lohnt es sich, bestimmte Produkte in Stapelboxen zu verstauen. Ich bekomme beispielsweise viel mehr Krams in meinem Waschbeckenschrank unter, seitdem ich meine Kosmetika in drei Boxen übereinander aufbewahre.

Tipp 7:

Ein Körbchen in deinem Schrank oder Regal erinnert dich daran, zerbröselte Lidschatten und leere Shampooflaschen regelmäßig zu entsorgen.

Tipp 8:

Achte auf Platzfresser. Das Badezimmer ist deine private Wohlfühloase, keine Rumpelkammer. Auf dem Badewannenrand sollten nur Produkte stehen, die du auch tagtäglich benutzt.

Tipp 9:

Reserviere einen festen Tag in der Woche oder im Monat (je nachdem, wie umfangreich dein Kosmetikarsenal ist), an dem du deine Sammlung durchforstest und Ordnung schaffst. Je häufiger du kurz Zeit ins Ausmisten investierst, desto weniger Probleme wirst du in Zukunft mit einer übergroßen Sammlung haben.

Tipp 10:

Achte beim Kauf von Kosmetika auf die Qualität. Investiere lieber in einen teuren Lippenstift als in die nächsten zehn Limited Editions. Denn je weniger wir besitzen, desto weniger kann Chaos verursachen. Außerdem ist so garantiert, dass du deinen neuen Lieblingslippenstift auch wirklich aufbrauchst. Es tut nämlich weh, wenn ein teures Produkt vor sich hingammelt – wir Menschen sind so gestrickt. Und zuweilen kann es ganz nützlich sein, sich selbst ein bisserl auszutricksen …

 

Bananenschneckerls Resümee:

Eigentlich ist es ganz einfach, Ordnung zu halten, oder? Wenn du dich an meine zehn Tipps hältst, brauchst du in diesem Jahr keine Aufbrauchvorsätze zu fassen. Da diese aber nun einmal das Thema der heutigen Challenge unter dem Hashtag #jajajanuar von → @jsbeautylife und → @janatinette auf Instagram ist, bin ich auf meine Weise an diese Aufgabe herangegangen. Solltest du dir allerdings in der Silvesternacht vorgenommen haben, Woche für Woche, Monat für Monat, eine bestimmte Anzahl an Kosmetikprodukten aufzubrauchen, empfehle ich dir einen Blick auf das #ProjectEmpties2017 von @lizzimerry. Ziel der Beautybloggerin ist, bis zum Jahresende 365 Produkte aufzubrauchen. Jeweils am Monatsende will sie ihre aufgebrauchten Produkte auf Instagram zeigen – Mitmacher willkommen!

Lustig, ich besitze derzeit nicht einmal 365 Kosmetikprodukte. Dennoch werde ich mich sowohl an der Challenge #jajajanuar als auch am #ProjectEmpties2017 beteiligen. Zum einen möchte ich ab sofort auf → Instagram wieder aktiver werden, zum anderen bin ich einfach neugierig, wie viele Produkte ich in einem Jahr tatsächlich aufbrauche. Wie ist es mit dir – hast du Aufbrauchvorsätze? Wenn ja: welche? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar und wünsche dir ein wunderschönes Jahr 2017!

XOXO

Sissi

 

Comments
4 Responses to “Aufbrauchvorsätze …”
  1. Monja sagt:

    Danke für die vielen tollen Tipps! Ich halte es immer so, dass ich von jedem Produkt eines in Reserve habe. Nur bei Lippenstiften kann ich nie widerstehen, da habe ich mindestens zehn Stück.

    Liebe Grüße

    Monja

  2. Hallo Sissi,

    gut das ich nicht so ein Beauty-Mäuserl bin 😀 so bleiben mir diese Vorsätze erspart 😛

    Danke für diesen Bericht 🙂 vielen sollten ihn mal lesen!

    LG und schöne Woche

    Katrin

  3. Lizzimerry sagt:

    Ein toller Beitrag mit super Tipps! 🙂

    Ich freue mich dass du dennoch bei #ProjectEmpties2017 mitmachen möchtest :*

    Alles Liebe

    Lizzimerry

Leave A Comment

ARCHIV

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!