Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz - Bild: SALDORO Urmeersalz

Karamell-Happen

Selbst gemachte Geschenke sind gerade zu Weihnachten ein Zeichen der Wertschätzung. Vor allem, wenn sie aus der Küche kommen und der Beschenkte sieht, wieviel Liebe und Mühe darin stecken. Egal, ob für die Familie, Freunde oder Bekannte – bei den kleinen Geschenken, die bekanntlich die Freundschaft erhalten, sind kreative Ideen gefragt. Deshalb haben wir heute eine weitere wundervolle Rezeptidee für dich: Mit den Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz kannst du bei deinen Lieben ordentlich punkten. Hübsch verpackt sind die zart schmelzenden Sahnebonbons mit leichter Salznote ein absolutes Highlight unter dem Weihnachtsbaum. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

 

Das Rezept für Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz:

Zutaten für vier Geschenkportionen:
– 150 g Butter oder ALSAN-Bio
– je 100 g heller und dunkler Rohrohrzucker
– 1 Dose gezuckerte Kondensmilch (= 400 g)
– 200 g grob gehackte (vegane) weiße Schokolade
– 1 Tonkabohne
– SALDORO Grobes Urmeersalz 100% Natur
– außerdem: Pflanzenöl zum Ausfetten der Form

Zubereitung der Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz:
Zuerst für das Karamell die Butter oder Pflanzenmargarine in einem Topf erhitzen und leicht bräunen lassen, Zucker und Kondensmilch hinzufügen und alles unter ständigem Rühren auflösen. Die Mischung bei geringer bis mittlerer Hitze rund zehn bis 15 Minuten köcheln lassen und dabei regelmäßig umrühren.

Nun die Schokolade grob hacken. Die Tonkabohne fein reiben und mit der Schokolade unterrühren, bis alles geschmolzen ist. Die Karamellmasse in eine leicht geölte Form (20 x 30 Zentimeter) geben, glatt streichen, mit SALDORO Urmeersalz bestreuen und gut eine Stunde auskühlen lassen.

Abschließend das Karamell in mundgerechte Würfel schneiden, auf Wunsch einzeln in Pergamentpapier wickeln und zum Verschenken in kleine Geschenkboxen oder Zellophantütchen füllen und mit dekorativem Band und Etikett versehen.

Tipps:
Alternativ kannst du das SALDORO Urmeersalz für die Karamell-Happen auch in der Körnung mittelgrob verwenden. → Tonkabohnen findest du im gut sortierten Supermarkt im Gewürzregal. Anstelle von Tonkabohnen kanst du übrigens auch das Mark einer Vanilleschote verwenden.

 

Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz - Bild: SALDORO Urmeersalz

Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz sind mit Abstand das beste Rezept für Karamellbonbons, das wir in diesem Jahr ausprobiert haben. Hut ab vor den pfiffigen Köpfen in der SALDORO-Rezepteschmiede! Zu meinem Geburtstag im Januar werden wir die Karamell-Happen nochmals zubereiten und zusätzlich mit Essblüten verzieren. Ich bin schon jetzt rasend gespannt auf das Ergebnis!

Wie gefällt dir das Rezept für Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Rezept und Fotos: → SALDORO Urmeersalz]

Comments
3 Responses to “Karamell-Happen”
  1. Hallo Sissi,

    nicht schlecht 🙂 hier gibt es nur leckere Dinge *hmm … da hat man Lust etwas nachzumachen!

    LG Katrin

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] → Herzhafte Geschenke aus der Küche (Kräuter-Urmeersalz-Beize und Honig-Senf-Sauce) → Karamell-Happen mit Tonkabohne und Urmeersalz → Walnuss-Tomaten-Brot am […]



Leave A Comment

ARCHIV

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!