Sterntaler-Plätzchen - Bild: Withs PR

Sterntaler-Plätzchen

Sterne, Herzen und Schneeflocken sind drei typische Motive der Weihnachtszeit. Kein Wunder also, dass Sternenkekse ganz oben auf der Backliste der meisten Weihnachtselfen stehen. Doch hast du damit auch schon mal dekoriert? Unsere Sterntaler-Plätzchen nehmen nicht viel Platz ein, duften verführerisch und machen sich gut auf jedem Tisch, jedem Adventsteller, in jeder Wohnung. Außerdem schmecken sie unwiderstehlich nussig und sind durch den verwendeten Manuka-Honig auch noch gesünder als so manch andere Weihnachtssüßigkeit. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Unser Rezept für Sterntaler-Plätzchen:

Zutaten für rund 40 Sterntaler:
– 250 g Butter oder ALSAN-Bio
– 125 g warmer, aktiver → Manuka-Honig (MGO 100+)
– 250 g Bio-Dinkelmehl Type 630
– 250 g Dinkelvollkornmehl
– 1/2 Päckchen Reinweinsteinbackpulver
– 1 Vanilleschote (Mark)
– 1/2 TL Bio-Ceylon-Zimt
– 125 ml Wasser
– 1 Prise selbst gemachtes Vanillesalz
– 290 g gemahlene Haselnüsse
– 30 g Weizenkeime (alternativ: Haferflocken)
– 60 g flüssiger Honig von glücklich summenden Bienen
– 1 bis 2 EL Wasser
– zum Dekorieren: (vegane) 50 g Vollmilch-Schokolade

Zubereitung der Sterntaler-Plätzchen:
Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 200°C, Heißluft: etwa 180°C, Gas: Stufe 3 bis 4 – und zwei Backbleche mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. In einer Schüssel die Butter oder Pflanzenmargarine cremig rühren und gut mit dem erwärmten Manuka-Honig vermischen. Mehl, Backpulver, Vanillemark, Zimt und Salz vermengen, das Wasser hinzu­fügen und alles gründlich zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zuletzt 200 Gramm gemahlenen Haselnüsse unterrühren (den Rest brauchst du für die Füllung). Nun den Teig einen halben Zentimeter dick ausrollen und Sterne ausstechen. Die Sterne im vorgeheizten Backofen rund zehn Minuten goldgelb backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Füllung die übrigen Haselnüsse mit den Weizenkeimen, Honig und ein wenig Wasser vermischen. Jeweils einen Teelöffel der Masse auf die Unterseite eines Sternes geben und einen zweiten Stern mit der Unterseite dagegen drücken. Die Schokolade im Wasserbad erwärmen und die Sterntaler mit der flüssigen Schokolade verzieren.

Nährwerte je Sterntaler-Plätzchen:
158 kcal (661 kJ), 2,7 g Eiweiß, 10,3 g Fett, 13,6 g Kohlenhydrate.

Tipp:
Die Sterntaler-Plätzchen sind – hübsch verpackt – auch ein willkommenes Mitbringsel in der Adventszeit! Und wenn du das Rezept »veganisieren« möchtest, kannst du die beiden Honigsorten auch durch Agavensirup, Agavencreme oder selbst gemachten Löwenzahnhonig ersetzen. Das klappt wunderbar!

 

Sterntaler-Plätzchen - Bild: Wirths PR

Sterntaler-Plätzchen

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wir naschen die Sterntaler-Plätzchen unglauchlich gern. Die gemahlenen Haselnüsse gehen mit den von uns verwendeten Dinkelmehlen eine sehr verführerische Liason ein, während das Vanillemark den Plätzchen eine schöne weihnachtliche Note verleiht. Wie gefällt dir das Rezept? Hast du in diesem Jahr ebenfalls schon viel gebacken? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Fotos: Wirths PR via TrendXPRESS]

Comments
5 Responses to “Sterntaler-Plätzchen”
  1. Hallo Sissi,

    leckeres Rezept 🙂 auch wenn ich die Sterne nicht essen kann, aber zum Verschenken und Anderen eine Freude machen kann man ja dennoch 🙂 aber dieses Jahr mache ich nichts mehr 🙁 …

    LG Katrin

  2. Hallo Sissi,

    Sterne sind immer eine klasse Sache. Wenn man sie dann noch essen kann noch besser.

    Grüße

    Marie

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] 12.12.2016: → Sterntaler-Plätzchen […]



Leave A Comment

ARCHIV

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!