Kokos-Ingwer-Makronen - Bild: Prime Connection/Panasonic Deutschland

Kokos-Ingwer-Makronen

Mit leckerem Weihnachtsgebäck verbinden die meisten von uns vor allem wohlduftende Gewürze. Um die sich alljährlich wiederholenden Rezepte ein wenig aufzufrischen, präsentiert uns Profipatissier Christian Hümbs ein Makronenrezept der asiatischen Art. Mit Kokos, Ingwer und Kurkuma wird die weihnachtliche Gewürzpalette erweitert und garantiert besinnliche Geschmacksknospen. Hihi … Was soll ich sagen? Unglaublich lecker, diese Makrönchen! Zu lecker, um das Rezept nicht mit dir zu teilen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

 

Das Rezept für Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma:

Zutaten für rund 50 Kokos-Ingwer-Makronen:
– 240 g Zucker (alternativ: heller Rohrohrzucker)
– 200 g Kokosraspeln
– 20 g frisch geriebener Ingwer
– Abrieb von 4 Bio-Limetten
– 1/2 Tl Kurkuma
– 170 g sehr steif geschlagenener Eischnee (ungefähr 5 Eier von glücklich gackernden Hühnern)
– auf Wunsch zum Dekorieren: (vegane) Kuvertüre und/oder Zitronenglasur

Zubereitung der Kokos-Ingwer-Makronen:
Zuerst den Backofen vorheizen – Ober-/Unterhitze: etwa 190°C, Heißluft: etwa 170°C, Gas: Stufe 3 – und ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. Zucker, Kokosraspeln, Ingwer, Limettenabrieb und Kurkuma vermischen und unter den Eischnee heben. Die Masse in eine Metallschüssel füllen und über einem Wasserbad bei 90°C unter Rühren so lange erhitzen, bis sie leicht glasig wird. Wichtig: Die Temperatur sollte dabei den Siedepunkt nicht überschreiten!

Nun die Makronenmasse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen und 50 kleine Portionen von etwa drei Zentimetern Durchmesser auf das Backblech spritzen. Die Kokos-Ingwer-Makronen im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene rund 15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und nach Belieben mit Schokoladen- und/oder Zitronenglasur verzieren.

Tipp:
Besonders hübsch sieht es aus, wenn du die Kokos-Ingwer-Makronen zusätzlich zur Glasur mit frischem Limettenabrieb »krönst«. Dann sollten sie allerdings noch am selben Tag verzehrt werden. Doch ich denke, das ist bei diesen exotischen Kokosleckereien kein Problem, oder?

 

Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma - Bild: Prime Connection/Panasonic Deutschland

Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma

 

Bananenschneckerls Resümee:

Wir finden die Kokos-Ingwer-Makronen mit Kurkuma ausgesprochen lecker. Saftig und süß, so wie Kokosmakronen schmecken sollten! Dazu ein Hauch von Asien, der die kleinen Dingelchen unwiderstehlich macht. Inzwischen habe ich schon drei Ladungen davon gebacken und bin sicher, dass sich bis Heiligabend noch etliche hinzugesellen. Wie gefällt dir das Rezept – wirst du die Kokos-Ingwer-Makronen nachbacken? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle Rezept und Foto: Prime Connection/Panasonic Deutschland via TrendXPRESS]

Comments
3 Responses to “Kokos-Ingwer-Makronen”
  1. Katrin sagt:

    Hallo Sissi,

    mal wieder ein ganz leckeres Rezept 😉 *hmmm … ich mag Kekse und Co. Ein Rezept, was man auch schnell nachmachen kann. 🙂 Danke, nur Zucker werde ich weniger oder Ersatz verwenden!

    LG und schönen Abend

    Katrin

    • Ja, die Makrönchen sind zwar sehr lecker und saftig, aber auch sehr süß. Wir haben selbst schon überlegt, ob es nicht auch mit weniger Zucker geht. Wenn du eine gesündere Alternative entwickelst, veröffentlichen wir sie gern im Blogzine!

      XOXO

      Sissi

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] 02.12.2016: → Kokos-Ingwer-Makronen […]



Leave A Comment

ARCHIV

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!