Foodie Thomas Vonier im Interview - Bild: Nicholas Crepea

Foodie Thomas Vonier im Interview

Thomas Vonier ist Foodblogger mit Leib und Seele. Für die → FOOD & LIFE hat er drei neue Rezepte mit Spirituosen entwickelt, die er am Mittwoch, 23. November um 18 Uhr live auf der Aktionsbühne der Halle C3 kocht: Lachstatar mit Gin, Bürgermeisterstück vom Rind in Whisky-Sauce und Pflaumen-Crumble mit Rum. Im Interview verrät der sympathische Münchner Foodblogger, worauf es bei einem perfekten Menü ankommt und warum es gut ist, wenn beim Kochen auch mal etwas daneben geht. Viel Spaß!

 

Wie bist du auf die Idee gekommen, zu bloggen?

Thomas: Eigentlich hatte ich nie geplant, Foodblogger zu werden. Ich wollte nur aus Neugier ausprobieren, wie ein Blogprogramm funktioniert und habe dann am Design rumgeschraubt. Da viele Freunde mich immer wieder fragen, wie ich das eine oder andere Gericht mache, habe ich das Blog mit meinen Rezepten und Küchentipps bestückt. Vor vier Jahren bin ich dann als Foodblogger zu einer Veranstaltung eingeladen worden. Das war der eigentliche Startschuss meines Blogs.

 

Was ist für dich das Faszinierende am Essen?

Thomas: Schon als Student wollte ich aus der Masse herausstechen – weg von Tiefkühlprodukten – und gutes Essen auf den Tisch bringen. Wenn man als Student und Mann kochen kann, macht man sich sehr beliebt und hinterlässt einen bleibenden Eindruck (lacht)! Ich experimentiere gern mit Zutaten und Gewürzen, schaue, wie verschiedene Zutaten anders kombiniert werden können. Und das gemeinsame Kochen und Essen stand bei mir schon immer im Vordergrund.

 

Was unterscheidet dein Blog von den vielen anderen Foodblogs?

Thomas: Auf omoxx schreibe ich meist über alltagstaugliche Rezepte, die einfach nachzukochen sind. Ich möchte zeigen, dass Kochen keine Hexerei ist und dass man schon mit ein paar Grundkenntnissen tolle Gerichte schaffen kann. Und ich möchte meinen Lesern verdeutlichen, wie wichtig ein gutes Ausgangsprodukt ist. Denn Qualität ist das A und O bei allen Zutaten. Ich habe das Kochen von meiner Mutter und meiner Oma gelernt und beobachte, dass immer weniger Menschen die Grundlagen des Kochens kennen. Ich bin also die Mutti, die im Blog ein paar Hintergründe erklärt und Tipps gibt, zum Beispiel wie man eine Brühe klärt.

 

Was war das skurrilste kulinarische Erlebnis, das du je hattest?

Thomas: Manchmal schieße ich beim Kochen übers Ziel hinaus und bei mir brennt auch mal was an. Aber das finde ich nicht schlimm, weil ich weiß, wie ich das Gericht beim nächsten Mal besser mache. Blöd ist halt nur, wenn gerade Gäste da sind. In der Studienzeit hatte ich eine Freundin zum Essen eingeladen. Ich hatte Cannelloni im Ofen vorbereitet, aber sie wurden und wurden nicht fertig. Das Licht im Ofen hat zwar gebrannt, ich hatte aber vergessen, die Temperatur einzuschalten. Also haben wir gewartet und viel Wein getrunken, bis wir endlich essen konnten. Die Freundin hat es mir aber nicht übel genommen, sie hat mich später sogar geheiratet!

 

Mit welchen Lebensmitteln kochst du am liebsten?

Thomas: Wenn ich für meine Familie koche, ist es meistens vegetarisch. Beim Fleisch lege ich Wert auf Qualität und zahle lieber ein bisschen mehr für ein gutes Produkt. Und da ich keine Kompromisse machen will, gibt es bei uns nur einmal pro Woche Fleisch – dafür aber gutes. Bevor ich mir ein billiges Schnitzel besorge, lasse ich es lieber gleich bleiben. Und aus Gemüse kann man so viele fantastische Sachen machen, dass ich Fleisch kaum vermisse.

 

Auf dem neuen Spirituosenmarkt legt die FOOD & LIFE den Fokus auf Gin, Rum, Wodka, Whisky und Obstbrände. Was ist deine Lieblingsspirituose?

Thomas: Mein absoluter Favorit ist Whisky. Ich habe eine kleine, feine Sammlung zu Hause. Whisky ist sehr vielfältig und man kann damit Speisen ehrlich aromatisieren. Wenn ich Fleisch mariniere oder ein Steak brate und kurz vor Schluss das Fleisch mit Whisky flambiere, kommen fantastische Aromen zum Tragen. Mit Whisky kann man auch Süßspeisen aufpeppen und den Gaumen mit neuen Aromen richtig verwöhnen.

 

Du hast die diesjährigen Rezepte der FOOD & LIFE entwickelt. Was war dabei für dich die größte Herausforderung?

Thomas: Bei den Rezepten musste ich jeden Schritt hinterfragen und überlegen, wie ich sie für die Videos umsetzen kann. Die erste Version der Rezepte war zu aufwändig und ich musste experimentieren, wie sie sich vereinfachen lassen. Aber es war eine fantastische Erfahrung, weil ich zum ersten Mal mit einer Foodfotografin und einem Foodstylisten zusammenarbeiten durfte. Jeder hat die Rezepte aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet, denn das Gericht soll nicht nur gut schmecken, sondern auch perfekt inszeniert werden und auf den Fotos bzw. in den Videos Appetit auf das Nachkochen zuhause machen.

 

Am 23. November ist dein großer Auftritt auf der Bühne der FOOD & LIFE. Wie fühlt es sich an, vor einem Publikum live zu kochen?

Thomas: Ich habe schon ein paar Mal im Fernsehen gekocht. Die Sendungen waren allerdings Aufzeichnungen. Die FOOD & LIFE ist mein erster großer Live-Auftritt und ich bin natürlich gespannt, wie es sich anfühlt, vor einem Messepublikum zu stehen. Die Gerichte habe ich bereits mehrfach gekocht, aber es kann immer etwas daneben gehen. Wenn das der Fall ist, hoffe ich, dass mir ein flotter Spruch einfällt (lacht)!

 

Welche kulinarische Botschaft möchtest du den Messebesuchern mit auf den Weg geben und worauf freust du dich bei deinem Messebesuch?

Thomas: Meine Botschaft ist einfach: Verkünstelt euch nicht, achtet auf frische Zutaten und traut euch auch mal, zu experimentieren. Lasst euch überraschen, welche tollen neuen Geschmackskombinationen herauskommen. Auf der FOOD & LIFE kann man mit den Produzenten direkt ins Gespräch kommen und mehr über Herkunft und Verarbeitung der Produkte erfahren. Das ist genau mein Ding!

 

FOOD & LIFE (Logo) - Bild: FOOD & LIFE

 

Blogger und die FOOD & LIFE:

Die FOOD & LIFE unterstützt seit fünf Jahren engagierte und neugierige Foodblogger und lädt sie jedes Jahr ein, sich neue Inspirationen, Ideen und Anregungen auf der Messe zu holen. Der Treffpunkt für Genießer ist inzwischen auch zum Treffpunkt der kulinarischen Bloggerszene geworden. Mehr als 30 Foodblogger werden dieses Jahr die FOOD & LIFE besuchen, um die Welt des guten Geschmacks zu erkunden. Auch ich bin in diesem Jahr wieder dabei und freue mich besonders darüber, dass Sascha vom → Blog in Orange ebenfalls mit von der Partie ist. Weitere Informationen findest du auf den → Bloggerseiten der FOOD & LIFE.

 

Über die FOOD & LIFE:

Die FOOD & LIFE findet vom 23. bis zum 27. November 2016 in der Halle C3 auf dem Messegelände München statt. Sie ist täglich von 9:30 bis 19:00 Uhr geöffnet. Vergünstigte Eintrittskarten sind im → Internet erhältlich. Mit dem Ticket kann auch die parallel stattfindende Heim+Handwerk besucht werden. Weitere Informationen erhältst du auf der → Website sowie auf → Facebook und → YouTube.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ich freue mich sehr darauf, Thomas auf der FOOD & LIFE beim gemeinsamen Frühstück und Messerundgang näher kennenzulernen. Sein Blog → omoxx ist ausgesprochen inspirierend. Zwar kann ich mit seinen »fleischernen« Rezepten so gar nichts anfangen, aber seine Einstellung zum Thema Fleisch gefällt mir wesentlich besser als die anderer Carnivoren. Ich denke, damit haben wir eine gute Gesprächsgrundlage. Zwei seiner drei für die FOOD & LIFE entwickelten Rezepte werden wir dir heute im Laufe des Tages näher vorstellen: sein leckeres Lachstatar mit Gin und sein unwiderstehliches Pflaumen-Crumble mit Rum. Es lohnt sich also, später noch mal bei uns vorbeizuschauen.

Wie ist es mit dir: Sehen wir dich heuer auf der FOOD & LIFE? Worauf bist du auf der Messe besonders gespannt? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: FOOD & LIFE // Artikelbild: Nicholas Crepea]

Comments
3 Responses to “Foodie Thomas Vonier im Interview”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Kochen sind Spirituosen vielfältig einsetzbar. Die FOOD & LIFE hat zusammen mit Foodblogger → Thomas Vonier drei neue Rezepte zum Thema Spirituosen entwickelt: von einem → Lachstatar mit Gin über […]

  2. […] verraten wir dir heute nach dem Rezept für → Lachstatar mit Gin von Foodblogger → Thomas Vonier auch sein unwiederstehliches Rezept für Pflaumen-Crumble mit Rum. Beide Leckereien sind […]

  3. […] für Desserts als auch für herzhafte Gerichte. Die FOOD & LIFE hat zusammen mit Foodblogger → Thomas Vonier drei neue Rezepte zum Thema Spirituosen entwickelt: von einem Lachstatar mit Gin über ein […]



Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!