HÄPPY ART auf der Praterinsel - Bild: Brigitte Werner/Pixabay

HÄPPY ART auf der Praterinsel

Mit HÄPPY ART ruft Iva Vasileva, die sechs Jahre lang die STROKE ART FAIR in München und Berlin umgesetzt hat, ein neues Ausstellungsformat ins Leben und sagt damit der kreativen Massenware aus dem Kaufhaus den Kampf an. »Wir wollen unseren Besuchern die lokalen Künstler und ihre wunderschönen Kunstwerke nicht nur vorstellen, sondern sie auch in direkten Kontakt bringen. Kunst muss nicht aus dem Möbelhaus kommen oder teuer sein.« Damit wagt die engagierte Kunstliebhaberin einen Schritt »zurück«, denn in München fand bereits seit 20 Jahren kein richtiger Künstlermarkt mehr statt.

Die neue Verkaufsausstellung distanziert sich bewusst vom klassischen Kunstmarkt mit seinen eingespielten Umgangsformen, Whitecubes und Diskussionen zur Frage: »Was ist Kunst und was nicht?« Gerade die Erfahrungen auf den eigenen Messen, die Iva Vasileva in den vergangenen sechs Jahren sammeln konnte, zeigten ihr, dass sich zwar viele Münchner für Kunst interessieren und Ausstellungen und Messen besuchen, dann aber häufig mit Unverständnis über die hohen Preise nach Hause gehen. Diesem Frust möchte Iva Vasileva nun das neue Münchner Format entgegensetzen.

 

HÄPPY ART (Logo) - Bild: INTOXICATED DEMONS GmbH

 

Kunst kommt von Können und kostet nicht mehr als 400 Euro:

HÄPPY ART folgt einem ebenso simplen wie genialen Ansatz: Erlaubt ist, was gefällt und es wird nicht viel kosten. Die rund 100 ausstellenden Künstler zeigen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Illustration, Grafikdesign, Collagen, Fotografie und Skulpturen – mit einem Verkaufspreis unter 400 Euro! Auf die kunstkauffreudigen Besucher wartet dabei noch ein ganz besonderes Bonbon: Der Eintrittspreis in Höhe von zehn Euro wird beim Kauf eines Werkes bis zu 100 Prozent → angerechnet. Das nenne ich mal pfiffig! Kinder unter 16 Jahren erhalten überdies freien Eintritt.

HÄPPY ART
22. Oktober 2016, 12:00 bis 20:00 Uhr
23. Oktober 2016, 12:00 bis 18:00 Uhr
Praterinsel 3–4 (Eingang über den Haupteingang der Praterinsel)
80538 München

 

Ein bisserl kiebitzen gefällig? Bitte sehr!

Casiegraphics

Casiegraphics

 

Christine Friebe

Christine Friebe

 

Corinna Naumman

Corinna Naumman

 

Daniela Satzinger

Daniela Satzinger

 

Erik Kewitz

Erik Kewitz

 

Francesco Neo

Francesco Neo

 

Johanna Schreiner

Johanna Schreiner

 

Magdalena Oppelt

Magdalena Oppelt

 

Martina Hamrik

Martina Hamrik

 

Michael Gatzke

Michael Gatzke

 

Monika Reinhart

Monika Reinhart

 

Olha Stepanian

Olha Stepanian

 

Reiner Binsch

Reiner Binsch

 

Reinhard Giebelhausen

Reinhard Giebelhausen

 

Reza Momen

Reza Momen

 

Stefanie Dirscherl

Stefanie Dirscherl

 

Stephanie Reis

Stephanie Reis

 

Sven Ballenthin

Sven Ballenthin

 

Bananenschneckerls Resümee:

Ein tolles Konzept, das Künstlern wie Kunstliebhabern gleichermaßen gerecht wird! Ich freue mich schon sehr auf den Besuch der HÄPPY ART am Wochenende. Bereits die kleine Vorschau zeigt eine beeindruckende Bandbreite der vertretenen Künstler. Ich bin sicher, das eine oder andere interessante Schmankerl zu entdecken. Vielleicht gönne ich mir ja sogar einen neuen Wandschmuck? Natürlich sind auch 400 Euro kein Pappenstiel. Aber zum einen gibt es auf der HÄPPY ART genügend günstigere Werke zu entdecken und zum anderen darf nicht vergessen werden, wie viel Zeit, Kreativität und Material ein Künstler in seine Arbeit investiert. Auch Künstler leben nicht von Luft und Liebe! Da gebe ich für ein echtes »Stückchen Kunst« dann doch gern ein bisserl mehr aus als für den langweiligen Massenkrams aus dem Kaufhaus oder vom schwedischen Möbelriesen. Und wenn ich nichts finde, was zu meinem Zuhause passt? Nun, dann halte ich es mit Theodor Fontane: »Anstaunen ist auch eine Kunst. Es gehört etwas dazu, Großes als groß zu begreifen.«

Wie ist es mit dir: Liebst du die bildenden Künste ebenso sehr wie ich? Gibt es Kunstformen, die du besonders gern magst? Ich freue mich wie immer über deinen Kommentar!

XOXO

Sissi

[Quelle: → HÄPPY ART // Die Bildrechte liegen bei den namentlich aufgeführten Künstlern.]

Comments
One Response to “HÄPPY ART auf der Praterinsel”
Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden … Danach geht es dann zur → HÄPPY ART auf der Praterinsel. Und was unternimmst du Schönes an diesem Wochenende? Ich freue mich wie immer über deinen […]



Leave A Comment

ARCHIV

Oktober 2016
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!