Fit im Herbst - Bild: Thomas Hendele/Pixabay

Fit im Herbst

Wenn die dünnen T-Shirts im Schrank immer weiter nach hinten und die langärmeligen Pullover immer weiter nach vorne rutschen, wissen wir: Der Sommer ist vorbei, der Herbst steht vor der Tür und damit auch unliebsame Begleiterscheinungen, die man bis zum Wintereinbruch in den Griff kriegen muss. medicalpress hat für uns die besten Tipps für den Jahreszeitenwechsel zusammengefasst, damit du gesund und fit durch den Herbst kommst.

 

Feuchtigkeitspflege für die Haut:

In der Übergangszeit braucht unsere Haut besondere Aufmerksamkeit. Einerseits muss sie sich vom Sommer regenerieren und sonnengebräunte Schichten müssen gepflegt werden, andererseits ist es Zeit, die Haut auf extremere Temperaturen und Kälte vorzubereiten. Feuchtigkeitspflege steht daher an erster Stelle. Auch die wechselnden Temperaturen zwischen der Kälte draußen und der trockenen Heizungsluft drinnen beanspruchen die Haut zusätzlich und erfordern ein angepasstes Pflegeverhalten. Ein sanftes → Peeling oder eine → Maske entfernen abgestorbene Hautschüppchen und lassen den Teint klarer wirken, überdies entfalten feuchtigkeitsbindende Inhaltsstoffe eine straffende Wirkung.

 

Gut zu Fuß:

Füße, die nach der Frischluftsaison wieder in feste Schuhen und Socken gesteckt werden, reagieren sensibel und neigen zur Trockenheit. Hier helfen ein spezielles Fußgel-Peeling und eine reichhaltige Fußcreme, welche die Durchblutung anregt und die Füße wieder geschmeidig macht. Hat sich Hornhaut gebildet, lassen sich die rauen Stellen mit einer speziellen → Hornhautfeile und dem entsprechenden Balsam wieder glätten.

 

Abwehrkräfte stärken:

Mit der kälteren Jahreszeit halten auch die ungeliebten Erkältungskrankheiten wieder Einzug in unseren Alltag. Deshalb gilt es, im Herbst gezielt die Abwehrkräfte zu stärken. Ideal sind hierfür beispielsweise Frischpflanzensäfte aus dem Reformhaus, der Apotheke oder dem Naturkosthandel, die das gesamte Wirkstoffspektrum, den sogenannten Wirkstoffring der Pflanzen enthalten und so besonders effektiv sind. Ist der Schnupfen erst einmal da, können eine spezielle → Nasensalbe oder regelmäßige → isotone Nasenspülungen mit Emser Salz Linderung schaffen und das allgemeine Wohlbefinden steigern.

 

Verlängerter Pollenalarm:

Dauerte die Heuschnupfensaison früher vom Frühjahr bis zum Sommer, müssen sich Pollenallergiker aufgrund veränderter Klimaverhältnisse, die für eine verlängerte Blühdauer vieler Pflanzen verantwortlich sind, heute bis weit in den Herbst hinein mit Niesanfällen und tränenden Augen herumplagen. Rechtzeitig eingenommen, aktiviert ein pflanzlicher Spezialextrakt aus Astragalus membranaceus die natürlichen Abwehrmechanismen des Organismus gegen Pollen. Pflanzenauszüge aus dem Augentrost beruhigen die Bindehaut der Augen und lindern die typischen Heuschnupfensymptome.

 

Schlank und fit:

Aber nicht nur Allergien schwächen das für den bevorstehenden Herbst und Winter so notwendige Abwehrsystem, auch einseitige Ernährung oder die erdbeersüßen Sahnesünden des Sommers können die zahlreichen Stoffwechselvorgänge des Körpers beeinträchtigen, zu Übergewicht oder einer schwächeren Immunabwehr führen. Um fit in die kalte Jahreszeit zu starten und beim ersten Après-Ski eine gute Figur zu machen, kann man sich dank innovativer Verfahren wie Fett-Burnern oder Kohlehydrat-Blockern zu einer schlanken Silhouette verhelfen. Gesünder ist natürlich eine konsequente Ernährungsumstellung! Mehr als 13 Millionen Deutsche im Alter über 14 Jahren möchten ihr Gewicht etwas reduzieren. Eine Diät, vom griechischen Wort »Lebensweise« abgeleitet, bedeutet heute konkret: Gewichtsreduktion. Doch oft bleibt es bei diesem Wunsch. Die verminderte Nahrungsaufnahme zieht einen Säureanstieg im Körper nach sich, der die Stoffwechselleistung verringert und den Fettabbau erschwert. Eine optimale Voraussetzung für die Gewichtsregulierung sind basische Mineralstoffe, die das Säure-Basen-Gleichgewicht stabilisieren, den Energiestoffwechsel unterstützen und so für Energie und neuen Schwung sorgen, damit du gesund und vital in den Herbst starten kannst.

 

Das miaut Schrödingers Katze:

Meouw! Morgen ist Herbstanfang. Im Moment fühle ich mich fit genug für lange Herbstspaziergänge. Aber ich komme ja auch gerade erst frisch aus dem Urlaub. Am Samstag werde ich mir einen Besuch bei der Kosmetikerin gönnen, um meine »äußere Hülle« ebenfalls herbsttauglich zu machen. Peeling, Maske, Massage … – das volle Programm. Manchmal muss so etwas einfach sein, finde ich. Außerdem habe ich mich heute in der Apotheke vorsichtshalber schon mal mit gesunden Kräutertees und neuem Emser Salz eingedeckt: Sicher ist sicher! Und wie bereitest du dich auf den Herbst vor? Ich bin gespannt auf deine Antwort und schnurre wie immer bei jedem Kommentar!

XOXO

Schrödingers Katze

Quelle: medicalpress.de

Leave A Comment

ARCHIV

September 2016
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!