Den Sommer verlängern - Bild: Republica/Pixabay

Den Sommer verlängern

Gerade noch flanierte man in süßen Shorts am Strand, präsentierte das hübsche Sommerkleid beim Shoppen in der Stadt und freute sich, wie gut das verspielte Top die mühsam erarbeitete Sommerbräune zur Geltung brachte. Doch ganz plötzlich kündigt eine herbstlich-frische Brise auch schon das Ende des heiß ersehnten Sommers an – wie schade! Damit ist es jedoch noch nicht an der Zeit, die modische Sommerliebe loszulassen und sich ausschließlich auf die Herbst-Fashion zu beschränken! fashionpress zeigt, wie man die Lieblingsteile des Sommers in die kälteren Monate rettet.

 

Heiße Teile für kühle Tage:

Nach langer Suche wurde das perfekte Sommerdress endlich gefunden – doch gefühlt nur wenige Sommertage später scheint die Saison bereits vorüber. Dabei ist das Kleid viel zu schön, um es schon wieder im Schrank zu verstauen! So lange die Temperaturen noch nicht zu eisig sind, begleitet es seine Trägerin deshalb auch bis in die Herbstmonate: mit einem leichten Mantel oder Blazer über dem eleganten Kleid, dazu schicke Pumps. Praktisch, dass diesen Herbst u. a. feminine Modelle mit Spitzen und Stickereien à la Blumarine, Alexander McQueen und Roberto Cavalli angesagt sind! Und wer sich jetzt in einen hübschen Plisseerock verliebt, sollte ruhig zugreifen – Céline, Loewe und Valentino setzen für ihre Herbstkollektionen auf gedeckte Plisseemodelle und kombinieren diese z. B. mit dünnen Rollkragenpullovern.

Doch auch wenn das Kleid aus sehr zartem Stoff besteht, muss nicht unbedingt nur eine vornehme Jacke dazu passen: Sportlich wird es mit flachen Sneakers oder angesagten derben Boots, dazu wird auch gern eine grobe Strick- oder Lederjacke getragen – das ist ein gekonnter Stilbruch und wirkt einfach lässig. So können auch das feminine Sommertop oder die feine Bluse noch im Herbst präsentiert werden.

Natürlich funktioniert der Trick genauso mit dem hübschen Sommerrock, zu dem ein simples Shirt getragen wird. Das Plain White Tee ist übrigens nach wie vor ein Allroundtalent: Die Models bei Designern wie Dries Van Noten, Chanel und Wanda Nylon machen Tops, Abendkleider, Spaghettikleidchen und selbst schulterfreie Oberteile herbsttauglich, indem sie darunter ein schlichtes, bequemes T-Shirt in Weiß tragen.

 

Die (Strumpf-)Hosen anhaben:

So schön sommergebräunte Beine auch sind – im Herbst müssen sie leider wieder versteckt werden. Schließlich ist es keine Option, weiterhin Bein zu zeigen und gleichzeitig zu frieren… Doch bei den knalligen, ausgefallenen Strumpfhosen, die zu Rock, kurzen Hosen und Kleid kombiniert werden, dürfte die »Verhüllung« nicht schwerfallen! Erst vor kurzem erlebten Strumpfhosen einen wahren Boom und präsentierten sich in den buntesten Farben und Designs, beispielsweise mit süßem Schleifchenmuster. Kurze Pants, Strumpfhose und lässige Sneakers – was zuvor noch eher ein modisches No-Go war, hat sich inzwischen als stylischer Herbstlook etabliert. So setzte Gucci bei den Herbstschauen auf Kaugummipink, Prada zeigte dagegen ein braves graues Strickmodell mit Rautenmuster. Erlaubt ist, was gefällt!

Wer es neutraler möchte, kombiniert Minirock oder Kleid mit einer einfarbigen dunklen Strumpfhose. Flache Schnürschuhe, Pumps oder Ankle Boots – Hauptsache geschlossene Schuhe – machen den Look dann sportlich, elegant, lässig oder rockig. Ist die Strumpfhose zwar schwarz, aber dennoch transparent, können die Beine sogar noch verführerischer wirken als sommerlich unbekleidet. Besonders hübsch: Zusätzliche schwarze Spitzenmuster auf dem Beinkleid – gesehen unter anderem bei Marc Cain.

 

Den Sommer weiterhin vor Augen:

Falls es morgens oder abends etwas frisch ist, wird zum Übergangsoutfit einfach ein farblich passender Schal oder ein Tuch um den Hals geschlungen. Trendsichere kombinieren dann noch einen coolen Hut dazu – das hat Starappeal! Außerdem kann es nicht schaden, für alle Fälle noch die stylische Lieblingssonnenbrille in der Handtasche zu behalten – vielleicht reicht die frühherbstliche Sonne ja aus, um sie noch einige Male zu tragen. Damit hält das Sommerfeeling etwas länger an.

 

Layering: Die Lage(n) unter Kontrolle!

Draußen ist es bereits zu frisch fürs leichte Lieblingskleid, gleichzeitig jedoch noch nicht kalt genug für Kuschelpulli, lange Pants und Strickschal? Praktisch, dass cleveres Layering weiterhin im Trend ist und die Lieblingsteile des Sommers in den Herbst rettet: Bei DKNY, Moschino, Valentino und vielen anderen Designern wurde auf den Laufstegen »gelayered«, was das Zeug hielt. Für den Zwiebellook werden nicht nur unterschiedliche Textilien, sondern auch verschiedene Längen und Töne kombiniert: Unter dem groben grauen Strickpulli blitzt ein hübsches knalliges Sommertop hervor, ein wärmendes Tuch oder ein Schal wird um das leichte Shirt geschlungen, der Rock wird mit einer Leggings oder Strumpfhose im Nu herbsttauglich. Doch Vorsicht: Die verschiedenen Schichten sorgen für zusätzlich Masse – und tragen deshalb auf. Das steht nicht jedem.

 

Inspirationen by fashionpress für den Übergangslook:

STRANDFEIN Frühjahr Sommer 2016 Veloursleder-Mantel mit Revers - Bild: STRANDFEIN

Ist er nicht umwerfend? Gearbeitet aus feinstem Ziegenvelours verleiht dieser Mantel von STRANDFEIN Eleganz und Anmut. Mit seinem pudrigen Naturton steht er diese Saison hoch im Kurs der Designwelt. Fashionprognose: Ein stilvoller Wohlfühlfavorit, der immer und überall für Aufsehen sorgt. Art.# 203150, VK: ca. 349,00 Euro, Farbe: Taupe, Größen: 36 bis 48.

Lola Paltinger Frühjahr Sommer 2016 - Schal - Bild: HSE24

Lola Paltinger kreiert mit viel Liebe zum Detail Mode mit traditionellen Elementen und modernen Designs – genau aus diesem Grund ist der modische Loop-Schal mit eleganter angenähter Spitze ein toller Hingucker. Art.# 382372, UVP: 29,99 Euro, Material: Kunstfaser.

Peter Kaiser Frühjahr Sommer 2016 - Stiefel Jamela - Bild: Peter Kaiser

Mit diesen Stiefeln von Peter Kaiser wird das Lieblingsoutfit des Sommers ganz schnell zum Lieblingsoutfit des Herbstes. Art# 54501, VK: ca. 299,00 Euro, Material: Ziegenleder, Größen: 2,5 bis 9, Absatzhöhe: 20 mm, Variation: sand Suede Pizzo.

Alfredo Pauly Frühjahr Sommer 2016 - Rock - Bild: HSE24

Mit zarten Rosétönen verabschiedet sich langsam der Sommer, doch nicht der Lieblingsrock von Alfredo Pauly: In Kombination mit edlen Strümpfen kann dieser bis in den späten Herbst getragen werden. Art.# 381073, UVP: 89,99 Euro, Material: Kunstfaser, Größen: 34 bis 52.

Luhta Frühjahr Sommer 2016 - EIRA - Bild: Luhta

Die lässige Leinenbluse EIRA von Luhta ist locker geschnitten – und dank der einzigartigen Färbetechnik ist jedes Teil ein Unikat. Art# 535267395L, VK: ca. 69,90 Euro, Material: 55% Linen, 45% Cotton, Größen: 32 bis 48.

EDGE Frühjahr Sommer 2016 Damen Lederjacke - GARBO - Bild: EDGE

Die Lederjacke GARBO von EDGE ist ein sehr leichtes Modell. Kurz, mit figurbetonter Linienführung und tonigen Bicolour-Effekten eignet sie sich für die kühleren Tage. Art.# 113882, VK: ca. 269,00 Euro, Material: Lammleder, Größen: 34 bis 44, Farben: mud, black, creme und cognac.

LLOYD Frühjahr Sommer 2016 - Schuhe - Bild: LLOYD

Sportlich klassischer Casual Look, der durch die super softe, flache Gummisohle und die weiche, komfortable Ago-Machart einen besonderen Tragekomfort bietet. Der moderne Slipper von LLYOD in Reptiloptik mit einem eingearbeitetes Swarovski®-Steinchen an der Seite ist für viele sicherlich der absolute Hingucker. Art# 16-920-06, VK: ca. 159,90 Euro, Farbe: Khaki, Größe: 3 bis 8, Material: Kalb, Futter: Kalb, Gummisohle, SWAROVSKI®.

Lola Paltinger Frühjahr Sommer 2016 - Bluse - Bild: HSE24

Warme Erdfarben, Muster im Ethno-Stil und fließende Stoffe wie bei dieser Bluse von Lola Paltinger sorgen im Herbst für elegante Auftritte. Art.# 380348, UVP: 79,99 Euro, Material: Kunstfaser, Größen: 34 bis 50.

THOM by Thomas Rath Frühjahr Sommer 2016 - Übergangsmantel - Bild: THOM by Thomas Rath

Zart, luftig und zum Verlieben schön. Mit weich fallenden und luftigen Stoffen, cremigen Naturfarben und Formen geht der Mantel von THOM by Thomas Rath auf Herbstkurs. Art# 202999, QVC-Preis: 121,00 Euro, Farben: dunkelgrau, offwhite, puderrosa und schwarz, Größen: 36 bis 48.

Tamaris Frühjahr Sommer 2016 - Schnürer - Bild: Tamaris

Der weiße Klassiker mit Küstenflair von Tamaris schwimmt sich frei von seinem Strandimage und avanciert mit seinen Cut Outs vom Urlaubsliebling zum urbanen Alleskönner. Art.# 23632/26 100, VK: ca. 69,95 Euro.

SEAFOLLY Frühjahr Sommer 2016 Maritim - Tidel Wave Dress - Bild: SEAFOLLY Australia

Als besonderer Hingucker sind die Wellen des TIDAL WAVE Field of Dreams Dress von SEAFOLLY Australia positiv/negativ arrangiert: entweder farbig auf weißem Grund oder als weiße Wellen auf farbigem Grund. Art.# 52658, VK: ca. 99,95 Euro, Material: 100% Baumwolle, Größen: XS bis XL, Farben: schwarz und weiß.

Rita Pfeffinger Frühjahr Sommer 2016 - Mantel - Bild: HSE24

Für einen eleganten Look an spätsommerlichen Abenden sorgt dieser aus Kunstfaser gearbeitete Mantel von Rita Pfeffinger. Art.# 381712, UVP: 169,00 Euro, Material: Kunstfaser, Größen: 34 bis 48.

Gabor Herbst Winter 2016/2017 – Stiefel - Bild: Gabor

Modischer Stiefel von Gabor mit hohem Tragekomfort. Der Siebzigerjahre-Look erlebt im Herbst erneut ein Revival. Art.# 55.727.14, UVP: 170,00 Euro, Material: Samtchevreau (Micro), Größe: 2,5 bis 9,5, Farbe: copper/whisky/fuchs.

 

Bananenschneckerls Resümee:

Regen, Regen und nochmals Regen. So bleibt dieser Sommer vielen Sonnenanbetern in Erinnerung. Sogar bei uns im sonnenverwöhnten München durften wir heuer öfter die Gummistiefel als den Bikini aus dem Schrank holen. Nach dem durchwachsenen Sommer stellt sich nun die Frage: Wie geht es weiter? Laut aktuellen Wetterprognosen soll auch der Herbst eher kühl und feucht werden. Na, prima, das sind ja beste Aussichten für die Wies’n!

Nur gut, dass ich mir schon vor Wochen Gedanken über meine Herbst- und Wintergarderobe gemacht habe. Irgendwie lud das Wetter dazu ein … Rigoros flog alles aus dem Kleiderschrank, was mir nicht mehr gefiel oder passte. Natürlich wanderten die Stücke nicht in den Müll, sondern frisch gewaschen in der Kleidersammlung oder auf dem Flohmarkt. Nun herrscht im Schrank gähnende Leere. Eine Leere, die ich nach dem Konzept einer Capsule Wardrobe füllen möchte. Layering wird dabei ein großes Thema sein. Die Farben: Schwarz, Grau, Weiß. Farbige Akzente setzen kann ich dann immer noch. Den Sommer verlängern dagegen kann ich mit meiner verbliebenen Garderobe nur bedingt. Aber wenn ich beim Schreiben dieser Zeilen aus dem Fenster blicke, habe ich auch nicht das Gefühl, dass das möglich ist.

Einzig eines meiner Lieblingsstücke, meine Krachlederne von Spieth & Wensky, ist herbsttauglich genug, um mich noch eine Weile zu begleiten. Wenn sie schön brav ist, darf sie mich am Sonntag zur → Eröffnung des Trachtencouture Pop-up Stores der Labels Trachtenwahnsinn, Von G’Wild und Alfera Design im Münchner Designhotel aloft begleiten. Und wie ist es mit dir: Hast du sommerliche Lieblingsteile, die du in den Herbst hinüberretten willst? Ich freue mich wie immer über deine Rückmeldungen und Kommentare!

XOXO

Sissi

Quelle: fashionpress

Comments
One Response to “Den Sommer verlängern”
  1. Marie sagt:

    Layering ist für mich die schönste Art, meine Blümchenkleider auch im Herbst und Winter noch zu tragen. Einfach Strickstrumpfhosen dazu kombinieren, Booties und Pulli anziehen – fertig ist das Herbstoutfit!

    Liebe Grüße

    Marie

Leave A Comment

ARCHIV

September 2016
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!