Trachtenwahnsinnige Dirndlliebe - Bild (Ausschnitt): Thomas Wagner

Trachtenwahnsinnige Dirndlliebe

Seit drei Monaten schon begleitet mich ein Dirndllabel, das mich nicht mehr loslässt: Trachtenwahnsinn. Nachdem ich darüber schon allerlei Gutes in den einschlägigen Medien gehört hatte, erlebte ich meine erste persönliche Begegnung mit den flotten Dirndln und Designer Manfred May Ende April in den Zimmern des Leonardo Hotels Olympiapark bei einer äußerst ungewohnlichen → Modenschau. Seitdem laufe ich nicht nur Manfred immer wieder bei verschiedenen Events über den Weg, sondern entdecke auch nun, da mein Auge geschult ist, immer öfter seine perfekt geschnittenen Dirndl auf den Straßen meiner Stadt. Street Style à la bavaroise!

In Bayern schlagen die Uhren bekanntlich anders und das gilt natürlich umso mehr für die schöne Landeshauptstadt München. Während in den übrigen Bundesländern höchstens ein Mal im Jahr zur Oktoberfestzeit die Trachten und Gewänder entmottet werden, hat hier so ziemlich jede Frau dauerhaft mindestens ein Dirndl im Schrank. Warum auch nicht? Ein Dirndl schmeichelt jeder Frau! Ob klein oder groß, schlank oder »gut beieinander« – der traditionelle Schnitt betont die weibliche Figur in jedem Fall. Kaum ein anderes Kleidungsstück wirkt an uns Frauen so sinnlich wie ein Dirndl. Vorausgesetzt, es sitzt gut und trifft den Zeitgeist.

 

Tradition ist Trend!

Seit einigen Jahren werden Dirndl wieder traditioneller – allerdings mit raffinierten modernen Details. Kaum ein anderer Designer beherrscht diesen schwierigen Gratwandel zwischen traditioneller Tracht und modernem Lifestyle so gut wie Designer Manfred May. Neben perfekten Schnitten punkten seine Dirndl mit qualitativ hochwertigen Materialien wie Seide und Jacquardstoffen. Ein besonderes Augenmerk legt der Designer dabei auf prunkvolle Stickereien und einzigartig gestalte Schürzen. Auch farblich bleiben beim Label Trachtenwahnsinn keine Wünsche offen: Von Trendfarben wie Schwarz, Rot und Flaschengrün über elegante Naturtöne bis hin zu mädchenhaft-romantischen Pastellfarben ist alles vertreten.

Für Fashionistas, die gern ein bissl unique sind, gut zu wissen: Jedes Dirndl wird in Bayern designt und in einer streng limitierten Stückzahl hergestellt. Maximal 100 Dirndl existieren pro Modell. Bei Trachtenwahnsinn findest du so auf jeden Fall ein Dirndl, das nicht die ganze Welt trägt. Bewundernde Blicke sind dir gewiss.

 

Trachtenwahnsinn und Von G’Wild beim Wies’n Warm Up:

Wer derzeit durch die Münchner City spaziert, dem bleibt nicht verborgen, dass das Oktoberfest näher und näher rückt. Allerorten prangen die neueste Trachtenmode und passende Accessoires in den Schaufensterauslagen. Auch beim → Wies’n Warm Up mit fescher Trachtenmodenschau im Leonardo Hotel Munich City Olympiapark am letzten Donnerstag standen die Wies’ntrends 2016 im Mittelpunkt: Das Dirndllabel Trachtenwahnsinn und das alpine Lifestyle Label Von G’Wild zeigten, was heuer angesagt ist. Der Nürnberger Fotograf und Star Hunter Thomas Wagner war auch vor Ort und hat fleißig Bilder geschossen. Charmant, wie er ist, hat er uns eine Auswahl seiner Fotos zur Verfügung gestellt. Danke, lieber Thomas!

 

Impressionen der Trachtenmodenschau auf dem Wies’n Warm Up 2016:

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Trachtenwahnsinn 2.0 - Bild: Thomas Wagner

 

Über Thomas Wagner:

Thomas habe ich im April bei der → Boutiqueeröffnung der aus Sri Lanka stammenden Münchner Designerin Arosha Rosenberger kennengelernt. Schnell outeten wir uns beide als Fans ihres Labels TUSCHIMO und genossen gemeinsam mit seinem Kollegen Jürgen einen vergnügten Abend. Seitdem laufen wir uns immer wieder über den Weg und so freue ich mich sehr darüber, dir heute einige seiner Bilder zeigen zu dürfen.

Da ich nur äußerst ungern in der Arbeit anderer Kreativer herumpfusche, habe ich die Fotos bewusst nicht nachbearbeitet. Ich denke, so sind sie auch authentischer und du gewinnst einen kleinen Einblick darin, wie schwierig Eventfotografie sein kann. Bei einer Modenschau laufen die Models meist in einem Affenzahn an dir vorbei oder auf dich zu und es ist gar nicht so einfach, im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken. Thomas und ich haben vermutlich Tausende von Bildern im Archiv, die wir nicht verwenden können. Sei es, weil die Models darauf ein schiefes Gesicht ziehen, aussehen, als stünden sie unter Drogen oder sogar im Eifer des Gefechts die Zunge herausstrecken wie hochkonzentrierte Dreijährige beim Zeichnen mit Wachsmalkreide. Hihi …

Trotzdem stellt sich Thomas Tag für Tag tapfer diesen Herausforderungen und so entstehen immer wieder spannende Bilder, welche die Atmosphäre auf einem Event wunderbar einfangen. Selbst ich habe mich schon von ihm ablichten lassen, wie du vielleicht letzte Woche auf → Facebook gesehen hast. Und das will etwas heißen – nicht jeder bekommt mich vor die Kamera! Schon gar nicht freiwillig. Thomas‘ Fotos findest du unter anderem bei → Nürnberg Life, dem Onlinemagazin für die Metropole Nürnberg, der dazugehörigen → Fanpage auf Facebook, bei → Star Hunter sowie in zahlreichen Magazinen.

Seltenes Bild: Star Hunter Thomas Wagner vor meiner Kamera - Bild: Sissi St. Croix

Seltenes Bild: Star Hunter Thomas Wagner vor meiner Kamera

 

Bananenschneckerls Resümee:

Die Trachtenmodenschau der beiden Labels → Trachtenwahnsinn und → Von G’Wild hat mir sehr viel Spaß gemacht. Wie immer war ich hingerissen von Manfreds Dirndln! Mit ihren frischen Farben, raffinierten Details und extravaganten Designs sind seine Dirndl echte modische Hingucker – eine fröhliche Hommage an die bayerische Lebensart!

Auch die innovativen Herrenhemden von G’Wild mit ihren exklusiven Wechselkragen und vielen pfiffigen Details haben mein Interesse geweckt. Und zwar nicht etwa (nur) für den Schokoschnegel und meinen Papa, sondern für mich. Ich trage meine Krachlederne nämlich recht gern und dazu brauche ich natürlich die passenden Oberteile. Da die Hemden sehr figurbetont geschnitten sind, muss ich allerdings bei Gelegenheit erst einmal ausprobieren, ob mein Prachtbusen darin Platz findet. Rechtzeitig vor der Wies’n wird es daher von mir noch einen Erfahrungsbericht über die schicken Hemden geben.

Bist auch du ein Dirndlliebhaber? Wenn ja: Wie viele Dirndl hängen in deinem Schrank? Ich freue mich wie immer über deine Rückmeldungen und Kommentare!

XOXO

Sissi

Bilder: © Thomas Wagner

Comments
2 Responses to “Trachtenwahnsinnige Dirndlliebe”
  1. Marie sagt:

    Euer Blog ist ja ganz schön dirndllastig! 😉 Ich finde Dirndl süß, kann mir aber nicht vorstellen, im Alltag so durch die Stadt zu laufen. Machen die Leute das bei euch?

    Liebe Grüße

    Marie

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Da ich ja hier nur über Männermode schreibe muss ich euch zu diesem Thema an die Kollegin Sissi von Bananenschneckerl weiterleiten. Mehr zum Thema Dirndl findet ihr dort. […]



Leave A Comment

ARCHIV

August 2016
M D M D F S S
« Jul   Sep »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

WER SCHREIBT HIER?

Sissi ist ein echter Workaholic und als Lifestyle Scout stets auf den Spuren der neuesten Trends unterwegs. Könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Wahlmünchnerin allerdings mit den Füßen im Sand und dem Kopf in den Wolken - ihr Tablet immer in Reichweite. Als Autorin und Bloggerin liegen ihr die Themen gesunde Ernährung und Naturkosmetik besonders am Herzen. Schminktechnisch bleibt sie sich bei aller Liebe zu Trends seit Jahren treu. Ihr Markenzeichen: ein roter Lippenstift.

Ihr zur Seite steht ein erfahrenes Team von Autoren, die sich im Blog ebenfalls regelmäßig zu Wort melden. Schau am besten öfter mal bei uns vorbei!